Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
       Verfasst am: 02.11.2011, 07:30       Nach oben   


Veranstaltungshinweise

B+L - 21.10.11, 00:06
Am Samstag, 29.10.2011 ist in Oberursel wieder Helloween.
Freu´ mich schon - aber irgendwie hab´ ich bisher nirgendwo einen konkreten Veranstaltungshinweis entdecken können.

Noch nicht einmal beim Veranstalter http://www.fokus-o.de/index.php?Aktuell_Termine_2011 gibt es konkrete Angaben, ob wieder eine keltische Musikgruppe auftritt und was sonst noch geplant ist. Möchtest Du diesen Nutzer wirklich aus der Gruppe ausschließen?


Jojo der Merlin Milinis - 22.10.11, 00:32
Very konkret :
Orscheler Einkaufsmeile mutiert zur Einlaufsmeile - very spuuuuuuuuky . . .

Zuviele attractions - Deshalb no Kelten-Band auf Bühne am Epinay-Platz . . .

Verunstalter . . . ?

Na ja, vielleicht gibt's 2012 neues Royal-Top-Event :
Hallokween . . .


B+L - 22.10.11, 02:05
Hää ?


Oliver Debus - 22.10.11, 07:20
Dann machen wir doch einfach eine eigene Halloween Party, zurück zu den keltischen Wurzeln...


Oliver Debus - 22.10.11, 07:22
Vielleicht mit Geschichten und Bildern rund um König Artus?


Merlin! - 22.10.11, 11:43
Hört sich gut an -
Wann und wo ?


Oliver Debus - 22.10.11, 14:47
Vielleicht beim Bernd? Samstag abend?


B+L - 22.10.11, 21:08
Bissel weit ab vom Restgeschehen ?
Ausserdem müsste dann erst jemand die zwanzig Schüttmeter Brennholz wegräumen.

Mal fragen, ob Jens und Kurt dieses Jahr ihre Midgard-Schänke in der Vorstadt öffnen. Da war´s an Halloween eigentlich immer gut. Dazu noch passende (Live)Musik und ein Feuer und....


B+L - 27.10.11, 02:26
Also, der Jens öffnet jetzt doch seine Midgardschänke in der Fussgängerzone.

Wir haben mit unseren Vögeln nachmittags jetzt aber bereits ein Engagement der Stadt Königstein angenommen
...so dass wir erst ab 18:00 zur Midgardschänke gehen können.

Dann können wir uns aber gerne Geschichten über König Artus oder unseren heimischen "Altkönig" erzählen *grins*


B+L - 27.10.11, 02:42
Hab´ mal ein Event angelegt:
http://www.wer-kennt-wen.de/event/show/90wpvtjn


Oliver Debus - 27.10.11, 05:32
Habe mich mal angemeldet.... Komisch, was piepst denn da in der kleinen Kiste?? Huch, das ist ja ein kleiner Robbie...


B+L - 27.10.11, 07:10
Ah, genau - der will nachhause... Bernd At Lokki - 30.10.11, 16:20
Bei Jens war´s ja ganz nett - aber sonst war´s ´ne ziemlich lahme Veranstaltung.
Als wir um 18:30 durch die Vorstadt liefen, wurden bereits die Lautsprecher abgebaut, obwohl die Veranstaltung bis 19:00 angekündigt war. Die Menschen, die uns entgegenkamen, machten auch keinen sonderlich zufriedenen Eindruck.
Sad ?

Ja Oliver, bring´ doch bitte den kleinen Robbie demnächst mal wieder mit (will sicher nachhause) Möchtest Du diesen Nutzer wirklich aus der Gruppe ausschließen?


Merlin! - 31.10.11, 02:21
History . . .


 Presseberichte 2011      Verfasst am: 02.11.2011, 07:20       Nach oben   


Artikel vom 30. Oktober 2011
Maskenbildner haben Konjunktur
Schminken, schnitzen, gruseln – Halloween beim Fokus O. brachte den Kindern wieder viel Spaß.

Oberursel. Bedrohlich dreinblickende Hexen, Skelette und fratzenhafte Kürbisse zierten einige der Läden in der Oberurseler Innenstadt. Menschen mit bleichen Gesichtern, dunklen Augenringen und blutroten Lippen in schwarzen Kostümen zogen am Samstagnachmittag scharenweise durch die Straßen, eine Karte in der Hand und immer auf der Suche nach neuen Zielen, wo sie Angst und Schrecken verbreiten konnten. Oder ganz einfach einen Kürbis schnitzen oder ein Bild zu Halloween ausmalen.

In Oberursel spuuukte es am Samstagnachmittag gewaltig, viele junge Leute zogen durch die Straßen, um an der Rallye von Fokus O. teilzunehmen und natürlich jede Menge Spaß zu haben. Doch bis die Scharen kamen, blieb es in der Innenstadt erst einmal vergleichsweise ruhig. Denn den Beginn der Spukstunde, den das Forum der Selbstständigen Oberursel auf 13 Uhr terminiert hatte, nutzten nur wenige.


Später Start

"Die kommen erst gegen Nachmittag", war sich Veranstaltungsleiter Nils Britze sicher. Und er sollte recht behalten. Denn auch zur zehnten Veranstaltung zog es die Besucher erst zur Kaffeezeit in die Innenstadt, um die zehn teilnehmenden Geschäfte abzuklappern und sich dabei immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen.

Wer noch nicht von Hause aus ein Gruselschocker war, der konnte sich bei Benetton dazu machen lassen. Binnen wenigen Minuten wurde so aus der bis dato eher "harmlos" aussehenden Nicole eine furchterregende Vampir-Frau.

Nur einige Hundert Meter weiter nutzte der zehnjährige Nico im Alt-Oberurseler Brauhaus das Angebot zum Kürbisschnitzen, und er hatte binnen ganz kurzer Zeit ein fies dreinblickendes Gesicht herausgearbeitet. "Das macht echt Spaß", meinte auch Chiara und suchte sich bei Ulrike Studanski ebenfalls einen von den insgesamt 100 Kürbissen aus.

Mit Plan und Laufzettel ging es durch die Innenstadt, immer auf der Suche nach den teilnehmenden Geschäften. Jedes Unternehmen hatte sich eine andere Aufgabe für die vornehmlich jüngeren Teilnehmer ausgedacht. Hexe basteln, Ratten zählen, Kilometer strampeln oder Horror-Wackelpudding entdecken, die Aufgaben vielseitig und abwechslungsreich.

Mit der großen Kostümprämierung ging die Veranstaltung schließlich zu Ende. "Schön wäre es, wenn wir im kommenden Jahr die Zahl der teilnehmenden Geschäfte noch erhöhen könnten", sagte Britze.


 Oberursel spuuuuukt      Verfasst am: 21.10.2008, 07:18       Nach oben   


Oberursel spuuuuukt

Samstag 25.10.2008
15 bis 21 Uhr in der Innenstadt

- Kinder-Rallye
- Kürbisschnitzen
- „Schaurig-schöne Stimmung” mit Live-Musik
- “Lichter-Parade”
- Schattentheater - Show


Pressemitteilung der Stadt Oberursel vom 21. 10. 2008
„Oberursel spuuukt…“ – 7. Halloween in der Innenstadt
Nebelschwaden wabern durch die Innenstadt, dämmriges Licht leitet die Besucher von Ort zu Ort, geheimnisvolle Gestalten irren durch Oberursel – und jeder weiß sofort: „Oberursel spuuukt …“.

Am Samstag, 25. Oktober 2008, veranstaltet die Abteilung Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing Oberursel in Kooperation mit Fokus O. in der Innenstadt das mittlerweile traditionelle Halloween-Fest. Und auch in diesem Jahr wird wieder einiges geboten!

Die teilnehmenden Oberurseler Geschäfte und Standbetreiber werden in der Zeit von 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr wieder vieles organisieren, das den Kunden und Besuchern ein schaurig-schönes und halloween-typisches Einkaufsflair bietet. Geister, Gespenster, Feuerspucker und „lebende Tote“ spuken durch die Stadt und sorgen dafür, dass die keltischen Ursprünge des Halloween-Festes („all hallows evening“ = der Abend vor Allerheiligen) vermittelt werden.

Von 15.00 Uhr an gibt es wieder Live-Musik vor dem Sporthaus Taunus, Vorstadt/ Ecke Kumeliusstraße. In diesem Jahr spielt dort der bekannte und beliebte Singer und Songwriter Dave Meaney. Seine Musik wird mit Lautsprechern überall im Festgebiet zu hören sein.

Für Kinder gilt es auch in diesem Jahr wieder eine große Aufgabe zu lösen bei der Halloween-Rallye in Form des „Halloween-Märchens“, entwickelt von Kaleidoskop e.V. Für jede gelöste Aufgabe gibt es einen Chip, der am Stand von Kaleidoskop e.V., Strackgasse/ Ecke Hospitalkirche, eingelöst werden kann gegen Lichter, mit denen sich die Kinder dann ab 19.00 Uhr am Stand von Kaleidoskop e.V. treffen zum Start für eine spukige Lichter-Parade, die sie zur Abschlussveranstaltung auf den Epinay-Platz führt. Dort gibt es dann auch die Auflösung des Märchens.

Bei folgenden teilnehmenden Geschäften mit vielfältigem Programm für Kinder ist der Start der Halloween-Rallye möglich:
• Friseur Ruppel: Malwettbewerb, Airbrush-Tattoos
• Fashion Corner: „Findet das Zauberwort“
• Mobile e.V.: Masken basteln
• Alt-Oberurseler Brauhaus: Gruselolympiade
• Haarstudio Antonietta: Horror Frisuren
• Orscheler Teebüchs: Kinder errichten einen Holzturm
• Kaufhaus Mann: gruselige Fühlaktion
• Bäckerei Ruppel: die eingesperrte Hexe
• Benetton: Visagisten schminken gruselig
• Intersport Taunus: Mutprobe
• Schuh Schmelcher: Gespenster-Basteln
• Bären-Arkaden: Kürbisschnitzen
• Krögers’s Brötchen: Stockbrot backen
• Juwelier Windecker: Mumien wickeln

Ab 18.00 Uhr werden an der Ecke Kumeliusstraße/ Epinay-Platz Schatten- und Lichtprojektionen mit dem „Fex-Figurentheater“ vorgeführt. Hier erwartet den Zuschauer eine experimentelle Theaterperformance.

Der Verein „Ursellis Historica“ bietet in Höhe der Vorstadt 28 Handwerksvorführungen und mittelalterlichen Speis und Trank an.

Verteilt über das gesamte Festgebiet werden phantasievolle kulinarische Kreationen angeboten und auch vom Kaffee bis hin zum Würstchen werden hier alle Wünsche zufriedengestellt.

Die Abschlussveranstaltung findet um 20.00 Uhr an der Ecke Kumeliusstraße/ Epinay-Platz statt


       Verfasst am: 29.10.2006, 21:36       Nach oben   


Printausgabe der TZ vom 25.10.2006
Geister und Feuerschlucker
spuken in der Brunnenstadt
Oberursel. Wenn geheimnisvolle Gestalten durch die Stadt schwirren und die Brunnenstadt auf einmal ganz gruselig anmutet, dann wird Halloween gefeiert. Am kommenden Samstag steht die gesamte Innenstadt von 16 bis 20 Uhr unter dem Motto „Oberursel spuuukt“.

Bereits zum fünften Mal organisiert das Citymanagement Oberursel in Zusammenarbeit mit Fokus O. das Fest. Zahlreiche Oberurseler Geschäfte werden sich auch wieder an der Aktion beteiligen und dafür sorgen, dass ihre Kunden sich auf ein schaurig-schönes Einkaufserlebnis freuen können. „Es haben sich bereits 35 Geschäfte angemeldet. Das sind genauso viele wie im vergangenen Jahr“, berichtet Corina Gläser, Leiterin der Geschäftsstelle des Fokus O. „Allerdings war im vergangenen Jahr so tolles Wetter, dass sich viele Geschäftsleute noch spontan am Fest beteiligt haben, so dass es am Ende 50 Gewerbetereibende waren“, so Gläser weiter.

Außerdem spuken Geister, Feuerspucker und „lebende Tote“ durch die Stadt, aber auch die Kelten der „Avalonier-Gruppe“ sowie Mitglieder der Gruppe „Teutates“ wollen die keltischen Ursprünge von Halloween vermitteln.

Aktionen gibt es auch einige. So erhalten die Besucher an „Rakudas Hexenkessel“ Getränke der besonderen Art, und die Mitglieder des Kleinen Rates des Vereins Frohsinn werden als Zauberschüler von Hogwarts verkleidet die Gäste mit lukullischen Genüssen verwöhnen. Während des gesamten Festes wird der Folkkünstler Norman Hartnett, der bereits seit den Anfängen von „Oberursel spuuukt“ mit dabei ist, die Besucher mit Musik unterhalten. Auch für die Kinder gibt es einiges zu erleben. Die Schattenhexe Kunibert hat den Stadtbewohnern ihre Schatten gestohlen. Bei einer Kinderrallye, wieder vom Verein Kaleidoskop organisiert, sollen die Jungs und Mädchen so viele Punkte erspielen, dass die Stadt im Rahmen der großen Feuershow auf dem Epinayplatz gerettet werden kann. Insgesamt acht kniffelige Rätsel gilt es dabei zu lösen. In den Bären-Arkaden können die Kleinen Kürbisse schnitzen und die fertigen Werke als Erinnerung an das Fest mit nach Hause nehmen.

Die Strackgasse wird außerdem zur „gruseligen Grabgasse“, in der auch ein Hexenfeuer lodert. Für die richtige Spukatmosphäre gibt’s gruselige Geschichten, die dort vorgelesen werden. Die Kinder können sich zudem schminken lassen und es gibt Glühwein und „Horror-Kuchen“.

Das Fest findet gegen 20 Uhr mit dem Programm des Duos „JoMaMaKü“ auf dem Epinayplatz seinen Abschluss. Die Zuschauer können sich auf eine flammende Show freuen. (csc)

Mitteilung aus http://www.nettoyou-cms.de/cms/fokuso/user/index.php? vom 28.10.2006
Halloween - Am Samstag, den 28.10.06 spukt es in Oberursel....
Geister, Gespenster, Feuerspucker und „lebende Tote“ zogen durch die Stadt.

„Arialdus, der Kelte“ sorgt mit seiner Gruppe dafür, dass die keltischen Ursprünge des Halloween-Festes erfahrbar werden.

Das Citymanagement der Stadt Oberursel veranstaltet in Zusammenarbeit mit fokus O. bereits das 5. Halloween-Fest. Die an der Veranstaltung beteiligten Oberurseler Geschäfte werden bis 20.00 Uhr geöffnet und einiges organisiert habne, das den Kunden und Besuchern ein "schaurig-schönes" und "halloween-typisches" Einkaufsflair bietet.

Bei „Rakuda`s Hexenkessel“ erhalten Interessierte Getränke der besonderen Art. Doch auch der Kleine Rat des Vereins Frohsinn sowie weitere Bewirtungsstände sorgen umfassend für das leibliche Wohl der Besucher.

Während der Veranstaltung (von 16.00-20.00 Uhr) wird der gesamte Festbereich durch den Folk-Künstler Norman Hartnett mit Musik versorgt.

Unsere kleinen Besucher kommen in diesem Jahr natürlich auch wieder auf Ihre Kosten. Eine Kinderrallye wird von dem Verein Kaleidoskop e.V. konzipiert. An verschiedenen Stationen sind knifflige Rätsel zu lösen oder Aufgaben zu absolvierten.
In den Bären-Arkaden haben die Kinder die Möglichkeit, Kürbisse zu schnitzen, die sie dann anschließend mit nach Hause nehmen könnenn.
Zum Abschluss der Veranstaltung findet auf dem Epinayplatz eine große Feuershow statt.


 Halloween / Samhain : Oberursel spuuuuuukt      Verfasst am: 01.11.2004, 13:11       Nach oben   


Weiterleitung zum Thema Oberursel spuuuuuukt

Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: Kürbiskopf Datum: 21.10.2004 18:41:49
Bitte diesmal ohne Mallorca-Musik. Spielt statt dessen Titel, die etwas mit Halloween zu tun haben.

Halloween ist ungleich Fasching!

Da es sich um ein keltisches Fest handelt, wäre dies auch eine mögliche Musikrichtung.

Alles andere passt nicht.


Betreff : Kampf der Kulturen Autor: B+A Datum: 22.10.2004 10:53:34
Es gibt / gab einen hochoffiziellen Vorschlag, das Fest -auch räumlich- in unterschiedlichen Bereichen stattfinden zu lassen (...zB. in der Vorstadt / Rathausplatz amerikanisches Halloween für die "mallorcinischen" Karnevalisten, während sich zB auf dem Epinayplatz europäische Authentizisten um ein "keltisches" Samhain bemühen )

Mal gespannt, ob auch nur ansatzweise etwas davon umgesetzt wurde..................


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: Kürbiskopf Datum: 22.10.2004 11:21:15
Ich habe viele "amerikanische Halloween"-Veranstaltungen erlebt. Die Musik hatte IMMER etwas mit dem Thema zu tun.

Vielleicht möchte man hierzulande vermeiden, dass den Besuchern vor Schreck der Sangria im Eimer gefriert?


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: rüdi Datum: 22.10.2004 19:54:49
na hoffentlich ist bei dem neuen fest nicht so eine friedhofsatmosphäre wie bei der kerb. da war das anze wochenene geisterstunde.


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: Inge Datum: 25.10.2004 22:50:39
Laut Veranstaltungskalender findet die Oberurseler Halloween-Fete in der Innenstadt nicht am 31. Oktober statt, sondern schon am 30. Oktober. Ist nicht wahr, oder? Wird in Oberursel auch Weihnachten verschoben, damit es besser in den Terminkalender passt?


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: B+A Datum: 25.10.2004 23:49:05
Naja, am Montag fängt die Schule wieder an ! (...welches Kind darf da am Sonntagabend noch auf eine Hexenparty ? )
Ausserdem müssten die Einzelhändler mit ihren Angestellten nochmal extra anrücken (...wo es doch am Samstag ahtlos ineinander übergeht)

Wir feiern übrigens schon am Freitag (...also sei nicht so unflexibel und komm´ vorbei ! )

Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: Anko71 Datum: 25.10.2004 23:52:56
Wo ist das Problem !?
In den letzten Jahren fand das Halloween-Fest immer schon um den 24./25.10. statt .... und wenn ich mich nicht verhört habe im Radio, geht es auf Burg Frankenstein auch schon so richtig rund ....
Ob die alle keine Ahnung haben !?


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: Inge Datum: 26.10.2004 21:35:43
Ok ok, hab ich offensichtlich in den vergangenen Jahren nicht registriert. Liegt vielleicht daran, daß ich Halloween bisher nicht als reine Party-Time gesehen habe, sondern als altes, keltisches Ritualfest, das eben an den 31. Oktober gebunden ist (so wie Mittsommernacht o.ä.).

@ B+A: Mal sehn (hab ja irgendwie ständig Halloween). Aber hätte schon Lust, Euch zu sehen. Vierbeiniges Monster lass ich dann daheim. Wink


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: WayneG Datum: 27.10.2004 09:11:57
Frankenstein fängt auch nur nu schon an, damit auch ja die Kohle stimmt. Sicher werden solche Feste gerne ausgedehnt und verschoben, keine Frage.

Gibts denn irgendwo ein Programm, was wie wo läuft während dem Samstag, oder muß man sich überraschen lassen?
Bisher fällt das bei mir nur unter das Thema, Einkaufen mit Kürbissen im Fenster Razz


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: Bananebrötsche Datum: 27.10.2004 11:39:06
Und natürlich lecker Glühwein...Smile


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: B+A Datum: 27.10.2004 14:15:48
Letztes Jahr gab es eine keltische Hochzeit, ein Feuerspektakel, eine Kinder-Rallye, verkelidete Zauberer, Märchenerzähler, Hexen und Kelten - und jede Menge Action vor den einzelnen Geschäften (...bis auf die unpassende Musik war das ganz nett)

Werde mit dem zufällig an diesem Tag stattfindenden Kindergeburtstag hingehen (...natürlich in zünftiger Verkleidung - versteht sich)


Betreff : Samhain Autor: B+A Datum: 27.10.2004 22:37:57
@Inge:
Wir feiern da das Ende des Sommers und den Beginn der ruhigeren Tage am Kaminfeuer (...für die Kelten gleichzeitig das Ende des Jahres, das in deren Vorstellung nur aus Sommer und Winter zu bestehen schien)
Da kommt es auf einen Tag mehr oder weniger nicht an (...noch dazu, wo wir den Sprung in die "ruhigen Tage" leider eh knapp verpasst haben) Sad


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: Wilfried Grunwald Datum: 28.10.2004 09:35:06
Bernd, kannst Du bitte mal das Wort "Samhain" erklären ? Das habe ich ja noch nie gehört !


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: Forum Oberursel Datum: 28.10.2004 10:33:28
Bereits zum dritten Mal findet auch in diesem Jahr in Oberursel eine größere zentrale Halloween-Feier statt – diesmal unter dem Motto „Oberursel spuuukt ...“.
In der Innenstadt von Oberursel wird es am Samstag, den 30. Oktober in der Zeit von 16:00 Uhr bis (ca.) 20:45 Uhr „schaurig & schummrig“ zugehen.

Die Abteilung Wirtschaftsförderung & Stadtmarketing hat – in Zusammenarbeit mit Fokus O. – für die (kleinen, aber auch großen) Besucher aus nah & fern ein buntes Rahmenprogramm zusammengestellt:

So wird bspw. der Verein Kaleidoskop e.V., der seit einigen Jahren auch mit sehr großem Erfolg die Ferienspiele in Oberursel organisiert, von 16:00 Uhr an eine interessante Kinderrallye veranstalten, in deren Verlauf die Kinder knifflige Fragen zu beantworten haben, aber auch vor Ort geheimnisvolle Aufgaben lösen müssen.

Diese Rallye kann an jeder der 5 Stationen begonnen werden, die sich in
1. der Kumeliusstr./Epinayplatz
2. den Bären-Arkaden (vor Uhren Windecker)
3. der Acker-Passage (Ackergasse)
4. der oberen Vorstadt (vor Papeterie Döringer)
5. der Strackgasse (vor Artcafe Macondo)
befinden.
Die Reihenfolge der Stationen ist egal; jedes Kind kann dort beginnen und aufhören, wo es will !

In den Bären-Arkaden besteht zudem wieder die Möglichkeit, die für Halloween typischen, ausgehöhlten Kürbisse zu schnitzen, bei der Papeterie Döringer können gruselige Lampions gebastelt werden, das Sporthaus Taunus ermöglicht ein Torwandschießen nach „Halloween-Art“, im Alt-Oberurseler Brauhaus kann man sich schminken lassen, in der Strackgasse gibt es bei Einbruch der Dunkelheit „Schattenspiele“, während rings herum „geheimnisvolle Halloween-Stimmung“ herrscht .... und vieles, vieles mehr.

Die Geschäfte des (innerstädtischen) Oberurseler Einzelhandels sind ebenfalls mit Halloween-Aktionen beteiligt – schauen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich „verzaubern“ ....
Natürlich ist auch an mehreren Stellen für Essen & Trinken gesorgt.

In der gesamten Innenstadt wird während „dieses Spuks“ (Live-)Musik zu hören sein; zudem wird die Fußgängerzone und die Kumeliusstr. in schummriges Licht getaucht.
Durch die Stadt streifende Geister, Gespenster, Zauberlehrlinge und „Untote“, aber auch zünftige Kelten (in Gewand & mit Waffen), werden dafür sorgen, dass auch in Oberursel HALLOWEEN Einzug hält.

Ab 18:30 Uhr können zudem Kinder (ab dem Alter von 10 Jahren) – und das ist eine Neuheit für ein Halloween-Fest in Oberursel – auf dem Epinayplatz das „Feuerspucken erlernen“.
Das dort (unter fachkundiger Anleitung von Kaleidoskop e.V.) erlernte Können demonstrieren die Kinder dann im Rahmen der großen Abschluss-Show, die ab (ca.) 20:00 Uhr auf dem Epinayplatz beginnen wird.

Im Rahmen dieses Abschlusses werden dann auch die schönsten Kostüme & Verkleidungen prämiert – und mit Preisen belohnt.

Es lohnt sich also, am Samstag, 30. Oktober 2004, von 16:00 Uhr bis (ca.) 20:45 Uhr nach Oberursel zu kommen, denn: „Oberursel spuuukt ....“ – und zwar gewaltig !


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: B+A Datum: 28.10.2004 12:35:31
@Wilfried:
Gehe mal davon aus, daß man das mit "SommerEnde" übersetzen könnte (...und daß das "Ende des Sommers" gleichzeitig der Beginn des neuen keltischen Jahres war).
Und da es tatsächlich genau zu dieser Jahreszeit auch bei uns nass, kalt und dunkel wird (...finde ich diesen keltischen Termin besser gewählt als unser aktuelles "Sylvester")

Das Gegenstück zu "SamHain" ist das "Beltane" (...bei dem der Sommeranfang gefeiert wird)
Eine genauere Beschreibung des Beltanefestes wage ich hier nicht abzuliefern (...da die Rituale dieses Festes nicht ganz jugendfrei sind)

Also - wie Kristin schon schrieb - lassen wir uns überraschen, ob das gewerblich orientierte Halloweenfest am Samstagabend diesem Anspruch gerecht wird ?
...und schön keltisch -oder zumindest mittelalterlich- anziehen, wenn Du kommst *g*


Betreff : SamHain Autor: B+A Datum: 29.10.2004 06:43:56
Meine Vermutung mit dem "SommerEnde" wird auch durch den Artikel der Oberurseler Woche bestätigt (...die darüberhinaus von wilden Tänzen der Druiden und dem "Todesgott SamHain" berichtet )


Betreff : Oberursel spuuuuuukt Autor: WayneG Datum: 29.10.2004 08:23:37
Das Samhain Fest ist eigentlich überliefert, als der Wechsel von dem Tage zu der Nacht. Also ist Jahreswechsel in übertragenem Sinne schon richtig Smile
Mal sehn ob wirs schaffen vorbei zu kommen, und wenn dann natürlich gewandet Very Happy, da wir sicherlich direkt von den Märchentagen kommen werden.


Betreff : Oberursel spuuukt (...bei greller Beleuchtung) Autor: B+A Datum: 01.11.2004 13:11:11
Da wart ihr, glaube ich, ganz gut aufgehoben....

...aber ich konnte auch hier einige persönliche HighLights entdecken:
......die Handvoll gut gewandeten Kelten (drei Krieger und zwei Frauen)
......die "Traumfänger" für nur!! 1,- € (...bei dem immer die Nase_vorne_habenden "Presente" in der Vorstadt)
......interessante Getränkestände (...und Futterkrippen)
......die keltisch/irische LiveMusik (im Zentrum des Geschehens)
......die tanzenden Hexen von Benetton (...beeindruckend, weil schier unermüdlich)
......die "Mehl- und Feuer-Show" am späten Abend (...die unverständlicherweise vor dem MEGAHELL ERLEUCHTETEN !! Spakassen-Gebäude stattfand )
......die im Gegensatz zu Vorstadt und Epinayplatz STILVOLL iLLUMINIERTE Strackgasse (...wo sich Erwachsene an goldglänzendem Geschmeide und edlen Düften erfreuen durften, während die Kinder vor dem einzigen!! ECHTEN FEUER Kürbisse schnitzen durten)


 PRESSEBERICHTE      Verfasst am: 01.11.2004, 01:13       Nach oben   


Printausgabe der TZ vom 01.11.2004
Käuzchen, Kelten, Kürbisse
Von Petra Pfeifer

Oberursel. Blutboller bei der Konditorei? Totenköpfe in der Parfümerie? Dracula-Blut beim Geschenkeladen? Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen , mag manch ein unbedarfter Gast Oberursels am Samstag gedacht haben. Aber es hat alles seine Richtigkeit, denn die Geschäftsleute der Brunnenstadt haben sich am Wochenende auf Halloween eingestellt. Die Innenstadt ist in schummriges Licht getaucht, das von orangefarbenen Lichterketten ausgeht. Käuzchenrufe ertönen. Ab und zu meldet sich ein Geist zu Wort. Und zwischendurch entführt Norman Hartnett mit irischer und keltischer Musik in eine Welt der Mythen und Legenden. Denn nicht aus Amerika stamme dieser Feiertag. «Es ist ein uralter keltischer Brauch», erklärt Wilhelm Maschek, der Druide und Clanchef der «Söhne und Töchter von Avalon».

Gemeinsam mit Freunden pflegt er in seiner Freizeit das keltische Clan-Leben und nun schreitet die entsprechend gewandete Gruppe durch die Innenstadt und erklärt, worauf das Fest zurückzuführen ist. Und wer gerne ein Runen-Orakel gesprochen haben möchte, ist bei Lady Morgana an der richtigen Stelle.

Derweil geht es hoch her in Bären-Arkaden, Strackgasse, Kumeliusstraße und am Epinayplatz. Nicht nur die Kinder tragen gruselige Kostüme. Auch die Erwachsenen sind in lange dunkle Gewänder gehüllt, erscheinen als Zauberer oder Sensenmann. Unverkleidet ist dagegen Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD), der sich über die gelungene Veranstaltung freut: «Es ist schön viel los hier.» Seine beiden Kinder, Miriam und Robin, haben auf eine Maskierung aber nicht verzichtet. Die Neunjährige hat sich als Hexe verkleidet und der Siebenjährige trägt eine gepiercte Totenkopfmaske. Robin bedauert, dass er nicht älter ist. «Ich hätte gerne beim Mehl-Feuerspucken mitgemacht», sagt er. Doch das wird von der Gruppe Kaleidoskop auf dem Epinayplatz nur für Kinder ab zehn Jahren angeboten. Unter ihnen ist die zehnjährige Patricia Gierga, die meint, «das Mehl im Mund ist ein bisschen unangenehm, aber das Feuerspucken macht viel Spaß».

Offensichtlich ein voller Erfolg ist die gesamte Veranstaltung, die erst eine kurze Tradition hat. «Wir sind sehr zufrieden mit dem guten Zuspruch», sagt Thomas Sterzel von der städtischen Wirtschaftsförderung, die das Fest zum dritten Mal organisiert. Außerdem lobt er den großen Ideenreichtum, den die Oberurseler Gewerbetreibenden an den Tag gelegt haben. «Manch einer hat sich erst kurzfristig für eine Teilnahme entschieden, doch was sie noch alles gezaubert haben, ist toll.»

Große Resonanz erfährt das Kürbisschnitzen in den Bären-Arkaden. «Knapp vierhundert Kürbisse sind hier heute verarbeitet worden», verrät Jörg Huber, der dort arbeitet. Und Sandra Lorenz von Kaleidoskop ist ebenfalls begeistert: «So viel Resonanz war noch nie. Wir mussten sogar einen unserer acht Aktionsstände schon nach eineinhalb Stunden schließen, weil das Material für die vielen Kinder ausging.»

Ein Wermutstropfen aber bleibt für manch einen Oberurseler. «Es sind zwar schon mehr geworden, aber leider machen noch immer nicht alle Geschäftsinhaber mit», meint Sterzel.


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin