Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 VERKEHR : Neugestaltung U-Bahnstation Kupferhammerweg      Verfasst am: 10.06.2005, 00:00       Nach oben   


Forumseinträge folgen

 PRESSEBERICHTE      Verfasst am: 09.06.2005, 23:30       Nach oben   


Printausgabe der TZ vom 10.06.2005
Markt in Oberstedten schließt 2006
Von Christoph Rech
Oberursel. Die Nahversorgung zu sichern ist auch in Oberursel nicht einfach. Dort, wo Lebensmittelgeschäfte verschwinden, ist es schwierig, neue Läden zu etablieren. «Wir haben Probleme mit dem Einzelhandel in allen Ortsteilen», gab Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) unumwunden zu. Als Ursache nannte er am Mittwochabend im Bau- und Umweltausschuss die gestiegenen Flächenanforderungen der Discounter und Lebensmittelketten. Eine Verkaufsfläche von etwa 400 Quadratmetern werde von Unternehmen als nicht mehr rentabel eingestuft. Zwar würden Lebensmittelketten an Oberursel großes Interesse zeigen, jedoch nicht für kleinere Geschäfte in der Nahversorgung. Im Gegenteil: In Oberstedten werde Tengelmann im kommenden Jahr aus dem Geschäft gehen, dort könne aber künftig ein Marktcenter mit Gastronomie entstehen, stellte Brum in Aussicht. Und in Weißkirchen wolle die Stadt einen Markt an der Frankfurter Straße ansiedeln. In Frage komme entweder ein Geschäft mit Vollsortiment oder ein Discounter, so Brum, der allerdings keine Namen der Lebensmittelketten nennen wollte.

Düster bleibt auch weiterhin die Versorgungslage in Stierstadt. «Das ist ein tragisches Kapitel», meinte der Rathauschef. Denn die Stadt sei mit dem Markendiscounter Netto bereits auf einem guten Weg gewesen, dann sei das Unternehmen aber von einer anderen Kette geschluckt worden.

Insgesamt ist es «unendlich schwer voranzukommen», bedauerte Brum. «Viele gute Modelle sind schon gescheitert.»

Die Nahversorgung war jedoch nicht das einzige Thema. Die Mitglieder des Ausschusses stimmten über einen Prüfantrag in Sachen Verkehrsentlastung in Stierstadt ab; der Magistrat soll für Stierstadt langfristige Konzepte zur Verkehrserschließung und -entlastung entwickeln. Außerdem warnte die SPD-Fraktion vor zusätzlichem Durchgangsverkehr. Beim Neubau von Straßen bestehe immer die Gefahr, «dass man Verkehr anzieht», sagte Jutta Niesel-Heinrichs (SPD) mit Blick auf das Baugebiet Borngrund. Die Verkehrsprobleme etwa in der Taunusstraße und Weißkirchener Straße seien lange bekannt, meinte Jürgen Aumüller (CDU). Daher sei es nun Zeit, Taten folgen zu lassen und ein Gesamtkonzept zu erstellen.


Ein weiterer Antrag lag dem BUA aus dem Stadtparlament vor: Die Fußgängerampel an der U-Bahn-Haltestelle «Kupferhammer» ist den Fraktionsmitgliedern der Wilo-Freie Wähler nicht behindertengerecht genug. Denn Rollstuhlfahrer müssten laut Reinhart Stoll einen Riesen-Umweg bei der Überquerung der Hohemarkstraße in Kauf nehmen. Daher stellte die Fraktion den Antrag, die Fußgängerampel zu verlegen. «Der Umbau an der Haltestelle ist eine totale Fehlplanung», schimpfte Ausschussmitglied Reinhart Stoll, der sich auch über den inzwischen begrünten Streifen entlang der Bahngleise beklagte. Denn der Streifen könne nicht mehr von Fußgängern genutzt werden.

SPD-Fraktionsvorsitzender Eggert Winter entgegnete: «Die Ampel ist am richtigen Ort.» Sie gewähre den Schulkindern der Waldorfschule und der Grundschule Camp King einen sicheren Weg über die stark befahrene Hohemarkstraße. Friedrich W. Krause (OBG) gab zwar zu, dass «die Verhältnisse für Behinderte nicht optimal» seien, dennoch lehnten OBG wie CDU, FDP, Grüne und SPD den Antrag im Hinblick auf die Schulwegsituation ab.


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin