Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
       Verfasst am: 14.02.2006, 01:02       Nach oben   


fffff

 Nachrichten-Forum der TaunusZeitung      Verfasst am: 13.10.2005, 00:00       Nach oben   


aus dem Nachrichten-Forum der TaunusZeitung:
Sagen Sie uns die Meinung!
Die Zustellung hat nicht funktioniert, der Internetauftritt ist unübersichtlich, und die Zeitung hatte Rechtschreibfehler? Hier können Sie Ihre Kritik loswerden – und erhalten Antwort.
Artikel lesen
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der E-Mail-Adresse fnp.computer@fsd.de zur Verfügung.
Meinung schreiben


Forumsdiskussion mit mehr als 100 Wortmeldungen
10.10.2005 von Bernd (B+A)@lokki-oberursel.de
Forumsdiskussion mit mehr als 100 Wortmeldungen

Hallo,

eine interessante ( ...wenn auch leider zum Teil unterhalb der Gürtellinie ) Diskussion über die Angebote der TaunusZeitung wird zur Zeit im Forum der Stadt Oberursel ausgetragen :

Link:
http://neues.forum.oberursel.de/Userside/Tree.asp?&SField=8&SortType=DESC&vchAlias=1759&ALL=1
von Bernd ( B+A ) @ lokki-oberursel.de




Personenkult und Hofberichterstattung
13.10.2005 von Bernd (B+A) @lokki-oberursel.de
Personenkult und Hofberichterstattung

Im Oberurseler Forum wurde den TZ-Redakteueren von einigen Nutzern 'Hofberichterstattung' unterstellt

Frage:
Ist es förderlich, immer wieder einzelne Personen ( Politiker, Landrat, Bürgermeister, Vorstände etc ) namentlich zu erwähnen und vordergründig abzulichten ( ...anstatt sich nüchtern auf die eigentlichen Themen zu beschränken ) ?

13.10.2005 von Peter Schmitt
Antwort: Personenkult

Ihre Frage:

Frage:
Ist es förderlich, immer wieder einzelne Personen (Politiker, Landrat, Bürgermeister, Vorstände etc) namentlich zu erwähnen und vordergründig abzulichten (...anstatt sich nüchtern auf die eigentlichen Themen zu beschränken) ?

Antwort:
Entscheidungsträger haben Namen, sind nicht anonym. Leser sollten wissen, wer welche Entscheidung trifft und wie diese Menschen aussehen. Wenn Franz Müntefering zum Vizekanzler gekürt wird, dann wird auch ein Bild von Müntefering im Blatt sein - obwohl den jeder kennt. Dieses Bild gehört aber zwingend dazu (auch im TV), um dem Namen ein Aussehen zu geben und um das Medium jenen Lesern nahezubringen, für die sich Nachrichten vor allem visuell erschließen.

Als Journalist, der ich bin, halte ich allerdings nichts davon, ein und dasselbe Gesicht für jeden noch so geringen Anlass abzulichten.
Natürlich mag es in der ein oder anderen Gemeinde so sein, dass sich gewisse Entscheidungsträger immer gerne auch ins Bild drängen oder eben zu Presseterminen bitten, *damit* sie wieder mal im Bild, bzw. im Blatt, sind. Wenn dieser Eindruck entsteht, sollte ein Journalist reagieren. Die Zeitungen sind ja nicht dazu da, die Eitelkeiten gewisser Leute zu bedienen.

Für die Redaktion: Peter Schmitt



Unpräzise Formulierung der Umfragen
13.10.2005 von Bernd (B+A) @lokki-oberursel.de
Unpräzise Formulierung der Umfragen
Peter Schmitt schrieb im Oberurseler Forum, die Formulierung zur Umfrage 'Wer wird Bundeskanzler' sei unpräzise formuliert ( ....im Gegensatz zu der eindeutigeren Formulierung 'Wer *soll* Bundeskanzler werden )

Nun teilte ich ihm mit, dass die Formulierung der aktuellen Umfrage 'Wie lange wird die große Koalition halten ?' ähnlich unpräzise ist ( ...da ich auf 'Wie lange soll...?' und 'Wie lange wird ....?' jeweils unterschiedliche Antworten anklicken würde )

'Wie lange wird die grosse Koalition halten ?' beantworte ich mit '1-2 Jahre' als dem meiner Meinung nach wahrscheinlichsten Szenario ( ...während ich 'Wie lange soll ...?' mit '3-4 Jahre' als meinem persönlichen Wunsch beantworten würde )

Was aber genau wollte der Autor der Umfrage wirklich von den Lesern wissen ?
Wetten auf das, was sie für am wahrscheinlichsten halten ? ( ...oder anklicken, was sie sich wünschen ? )

13.10.2005 von Peter Schmitt
Antwort: unpräzise Formulierung der Umfrage

Hm ja, im Prinzip haben Sie Recht. Allerdings geht es hier um eine Umfrage, also um eine Meinung. Das 'Glauben Sie, dass...?' wird sozusagen impliziert.
Andernfalls müssten wir ja 'Prognose der Woche' drüberschreiben oder 'Hellseher gefragt'.

Für die Redaktion: Peter Schmitt




Vorgang 'FC Mammolshain'

13.10.2005 von Bernd ( B+A ) @lokki-oberursel.de
Vorgang 'FC Mammolshain'

Was meinen denn die Oberurseler Forumsschreiber, wenn sie den 'Vorgang FC Mammolshain' erwähnen ?
Sagt mir gar nichts...

13.10.2005 von Peter Schmitt
Antwort: FC Mammolshain

Also, diesen Eintrag habe ich ja gelesen und auch den im Oberurseler Forum. Wegen der Hartnäckigkeit des Forums-Autors habe ich jetzt mal ein wenig recherchiert und bin doch überrascht, dass man sich hier über etwas aufregt, das keinerlei geheimnisvolle Hintergründe hat oder gar seine Ursachen in irgendwelchen düsteren Verschwörungen.

Fakt ist laut TZ-Sportredaktion: Der FC Mammolshain spielt in der Kreisliga B Main-Taunus - diese Einteilung gehört nicht mehr zu unserem Verbreitungs- und damit unserem Berichterstattungsgebiet. Nun gehört Mammolshain aber immerhin zur Taunusstadt Königstein. Insofern liegt es im Verbreitungsgebiet der TZ. Damit besteht auch eine Verpflichtung zur Berichterstattung. Oder sollen wir den Lesern das etwa vorenthalten?

Wir meinen nein. Und deshalb handhaben die Kollegen das so auch mit anderen Vereinen, wenn der Fall ähnlich gelagert ist (u.a. FC Schloßborn).

Der Berichterstatter - das sind montags etwa 20 gedruckte Zeilen - soll nun nach Meinung des Forumsschreibers ein Mitglied besagten Vereins sein? Das wäre uns neu.

Die Sport-Redaktion versichert - glaubhaft und überzeugend - dass sich bislang niemand zu diesem Thema mal bei ihr zu Wort gemeldet und reklamiert hätte. Warum nicht, wenn doch angeblich Bedarf besteht?
Deshalb können wir nur immer wieder darum bitten: Nutzen Sie die Möglichkeit zum direkten Kontakt (http://www.fnp.de/kontakt). Wir bitten dringend darum!

Sollte ich die Einwürfe des Forums-Schreibenden nun falsch verstanden haben, bitte ich um kurze Meldung per Mail.








Taunus Zeitung
10.10.2005 von Regina Henrich
Taunus Zeitung
Sehr geehrte Damen und Herren,
bisher habe ich die Taunus Zeitung hier im Ausland im Internet ueber Newsstand erhalten. Dort wird sie aber nicht mehr veroeffentlicht.
Da ich die Zeitung aber nicht jeden Tag lesen moechte, sondern an einzelnen Ausgaben je nach Belieben interessiert bin, teilen Sie mir doch bitte mit, ob dies auch moeglich ist oder nur ein Gesamt-Monatsabonnement.
Mit freundlichem Gruß
Regina Henrich

11.10.2005 von Peter Schmitt
Antwort: Taunus Zeitung

Liebe Frau Henrich,
nach unserem Wechsel von Newsstand zu einem eigenen E-Paper haben wir zurzeit noch keine Möglichkeit, eine Einzel-Ausgabe der TZ (oder eine andere) als E-Paper zum Verkauf anzubieten. Das soll es aber noch geben. Wir arbeiten derzeit daran und bitten noch um ein wenig Geduld.

Vielen Dank!
Für die Redaktion: Peter Schmitt




Der Internetauftritt ist unübersichtlich

07.10.2005 von BolleDer Internetauftritt ist unübersichtlich

Warum kann ich in der Onlinesuche nicht noch mehr Variabeln angeben?

07.10.2005 von Peter Schmitt
Antwort: Internetauftritt unübersichtlich
Ein neues Suchformular ist bereits in Arbeit. Dort wird es dann die von Ihnen vermissten Funktionen auch geben. Außerdem können Sie dann noch gezielt in den verschiedenen Ressorts und Online-Bereichen suchen. Bitte aber noch um ein wenig Geduld.

Für die Redaktion: Peter Schmitt






 ZEITUNG: TaunusBILDZeitung      Verfasst am: 07.10.2005, 14:22       Nach oben   


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: BuergerO Datum: 21.07.2005 07:39:57
"Naja, was erwarten Sie denn von der Taunus(BILD)Zeitung anderes? Hofberichterstattung aus dem Rathaus, viele Tippfehler, die Namen falsch geschrieben und von nichts eine Ahnung. Jede Menge Belanglosigkeiten. Aber immer wichtig. Da lob ich mir die FR. Die hat zwar wenig Platz für Oberursel aber dafür gute Journalisten."

Dieser interessante Beitrag von "zeitungslseser" steht unter "Barbara Claer" verborgen. Ich teile seine Meinung über unsere sogenannte Heimatzeitung. Der Qualitätsabfall dieser Zeitung ist seit Jahren feststellbar und wird immer schlimmer. Eigentlich schade, denn die journalistisch zwar bessere FR berichtet mangels Platzes kaum über Oberursel. Bleibt nur die Oberurseler Woche. Aber eigentlich ist das ja keine echte Alternative.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Orscheler Datum: 21.07.2005 08:12:52
Ich habe die Zeitung vor zwei Jahren abbestellt. Zuviele Fehler sowohl sachliche als auch Tippfehler. Dazu kommt die Belanglosigkeit vieler Artikel. Aber die Reporter kennt man ja auch gar nicht. Früher gab es unseren Arbogast. Den kannte jeder im Städtchen und der wußte auch über Orschel und die Orscheler Bescheid. Die, die heute in der Zeitung schreiben, sieht man in Orschel nie.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: toertsche Datum: 21.07.2005 08:22:27
Da kann ich nur zustimmen. Selten ein fehlerbehafteteres Printmedium gesehen, das über die letzten Jahre auch nur nachgelassen hat.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Edson Datum: 21.07.2005 08:25:11
Die Oberurseler Woche ist nun wirklich keine Alternative.
Einerseits deshalb, weil die Berichte aus Oberursel oftmals willkürlich (eventuell aus Platzgründen) ausgewählt erscheinen, meist mit einigen Tagen Verzögerung veröffentlicht werden und weil beispielsweise die Sportberichte eindeutig Bad Homburger Schwerpunkte, besonders im Fotobereich, haben. Ist der Fotograf aus Bad Homburg und zu faul, bei Oberurseler Sportereignissen zu erscheinen?


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: jane Datum: 21.07.2005 12:42:29
schwach gestartet und kontinuierlich nachgelassen. motto der taunus zeitung?


Betreff : TaunusBILDZeitung + TETRAGEN Autor: Oma Borstig Datum: 21.07.2005 19:30:49
In der heutigen Ausgabe der Oberurselerer Woche (Donnerstag, 21. Juli 2005) im Bericht über die Veranstaltung Rock an der Kirche zu lesen:
„Mit Alternative Rock eröffnete „Tetragen“ die Open-Air-Veranstaltung und sorgte schon zu Beginn für Stimmung unter den Fans. Die Nachwuchsband, die allesamt aus Schülern besteht, spielte ihren Gig gekonnt und überzeugte mit der Stimme von Conny Nutsch, die das Publikum richtig anheizte.“

Über die gleiche Veranstaltung schrieb die Taunuszeitung am Montag, 11. Juli 2005:
„Die Musiker von „Tetragen“ versuchen auch seit 20 Uhr ihren musikalischen Faden und den Zugang zum Publikum zu finden, jedoch es gelingt ihnen nicht wirklich. Die hübsche blonde Sängerin wirkt ihrer schüchternen Stimme ein bisschen verloren auf der Bühne. Aber „Tetragen“ steht ja noch am Anfang, die Bandmitglieder sind im Durchschnitt zwischen 16 und 20 Jahren alt, und was noch nicht ist, kann ja noch werden.“

Merkwürdig, oder?


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: toertsche Datum: 22.07.2005 00:03:40
Naja, wann genau die TZ gestartet ist, weiß ich nicht. Kann auch vor meiner Geburt gewesen sein, aber zumindest nach der letzten Übernahme durch einen anderen Verlag ist es nicht besser geworden...


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Zeitungsleser Datum: 22.07.2005 07:34:31
Es hat sicher etwas mit neuen Verlagsstrukturen zu tun. Aber auch mit der Qualität von Journalisten. Seit Jahren macht die TZ nur Rathaus-Hofberichterstattung. Früher bekam Herr Krämer jeden Tag Bild und Lobeshymne, heute Herr Brum. Kritischer Journalismus - Fehlanzeige. Als Gegengeschäft ist die TZ Bekanntmachungsorgan der Stadt, die FR übrigens nicht. Und bestimmt hilft die Pressestelle der Stadt auch dabei, an langweiligen Tagen durch Tipps und Indiskretionen die Seiten zu füllen. Denn die für Oberursel zuständigen Journalisten sitzen ja gar nicht in Oberursel, bekommen also gar nicht mit, was hier so läuft.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: ZZP Datum: 22.07.2005 08:50:25
Warum bringt eigentlich nur die Taunuszeitung die amtlichen Veröffentlichungen der Stadtverwaltung, z.B. über Sperrmüllabfuhr usw. Das Blatt ist stinketeuer und kommt längst nicht in iedes Haus. Warum geht das nicht bei der Oberurseler Woche? Die ist politisch neutral, kostet nichts und kommt fast in jedes Haus!!!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Konrad Datum: 22.07.2005 09:20:02
Die FAZ bringt solche Termine auch.
Ist aber auch teuer und nicht jedermanns Sache.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: deGesch Datum: 22.07.2005 09:37:49
Die "Taunusbild" habe ich schon lange aus meinem Haushalt verbannt und kann mich den Vorschreibern über masive redaktionelle Schwächen und willkürliche Auswahl nur anschließen was ich immer wieder feststelle wenn ich sie bei meiner Schwiegermutter lese! Anscheinend nur noch ein Blatt für die "Ältere" Generation! Als FR - Leser ist mir der Oberursel Teil auch zu klein und zu vielen Veranstaltungen findet man/ Frau hier leider dann auch nichts! Aber dafür reicht dann meistens die Oberurseler Woche aus die wir leider immer mal wieder nicht bekommen da es hier wohl häufig Probleme mit den Austrägern gibt!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Sandrine Datum: 22.07.2005 11:47:07
Die FR hat aber wenigstens eine Seite für Oberursel. In der FAZ gibt es eine Seite für den ganzen Hochtaunuskreis und wenn da mal über Oberursel was drinsteht muß schon viel passieren.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Fred Binsenschneider Datum: 22.07.2005 18:18:38
Stimmt, die Taunus-Zeitung ist extrem fehlerbehaftet oder vielmehr sind es die in ihr enthaltenen "Artikel", in denen manchmal wirklich haarsträubend viel Falsches steht.
Einzig die bekannte Journalistin Manuela Messerschmidt schreibt noch gut recherchierte und investigativ ermittelte Artikel, die ich immer wieder mit viel Freude lese. Beim Schreiben ihrer Artikel greift sie auf viel Erfahrung und einen großen Wortschatz, der nahezu 20 (in Worten: zwanzig) Adjektive umfasst, zurück.
Ich überlege mir, sie dem Komitee zur Vergabe des Pulitzer-Preises vorzuschlagen... Smile


Betreff : TaunusZeitung Autor: B+A Datum: 23.07.2005 08:26:21
Bei aller Kritik ist die TaunusZeitung dennoch die am häufigst gelesene Zeitung (...vor allem wegen des umfangreichen und regelmässigen Lokalteils )

Wir haben von jeder der drei genannten Tageszeitungen ( TZ, FR und FAZ ) jeweils 2-3 Stück ausliegen ( ...wobei die Taunuszeitungen abends alle drei durchwühlt sind, während die Ausgaben der FAZ oft noch unberührt an ihren Plätzen liegen )


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: michael2 Datum: 23.07.2005 11:20:10
Die meistgelesenste Zeitung? Vielleicht als Lokalzeitung.
Aber das auch nur weil sie mit Ausnahme des Usinger Anzeigers die einzigste Tageszeitung für den Hochtaunuskreis ist. Früher hatten wir noch den Taunuskurier, oder den Oberurseler Kurier. Seitdem die Frankfurter in der Taunuszeitung hauptächlich das sagen haben, ist die Zeitung nur noch als Brennhilfe für den Ofen zu gebrauchen und sonst nichts. Alleine die Berichte hatten mich früher gestört (ich beziehe die Zeitung schon seit sechs jahren nicht mehr). Wenn in Oberursel eine Oma bei rot über die Ampel ging, gab es ein Bericht von fast einer Seite. War irgendwas großes (von mir aus Kerb) in den Stadtteilen, war dieser Artikel klein, falsch und sehr spät. Wie es heute ist, kann ich allerdings nicht sagen, weil ich wie gesagt mit dieser Zeitung abgeschlossen habe.
Bei der FR und der FAZ habe ich eher das Gefühl: "Na gut, dann bringen wir halt auch mal was vom Speckgürtel". Was diese drei Zeitungen nicht begreifen ist, daß man seine Zeitungskäufer nicht beschimpfen sollte, nur weil deren Heimatgemeinde nicht nach der Pfeife tanzt, wie es die OB von frankfurt gerne hätte. Und da scheinen alle drei Zeitungen (kein Wunder, sind alle Frankfurter Zeitungen) den Bogen überspannt zu haben, finde ich.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Fred Binsenschneider Datum: 23.07.2005 14:20:38
Bitte keine Verschmähungen der Frankfurter Oberbürgermeisterin!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Kermit Datum: 23.07.2005 14:24:41
Ich finde den Teil "Bad Homburg, Oberursel u.a." der Frankfurter Rundschau eigentlich sehr interessant und ausreichend. Oberursel hat dort seine eigene Seite und dort erfahre ich oft mehr als im kostenlosen "Oberuseler Kurier".
In der FAZ hingegen taucht Oberursel nur auf wenn etwas sehr gravierendes geschah.
Die TaunusZeitung las ich noch nie. Wir bekommen ab und zu kostenlose Exemplare zwecks Leserwerbung, aber die Zeitung interessiert mich in ihrer ganzen Aufmachung und Berichterstattung nicht.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Jay Datum: 24.07.2005 09:10:57
Mich stört die Hofberichterstattung. Früher gab es jeden Tag den täglichen Krämer, heute den täglichen Brum. Bürgermeister, Bürgermeister über alles! Kritischer Journalismus? Bei der Taunuszeitung Fehlanzeige!



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: B+A Datum: 25.07.2005 07:30:41
@michael2 >>Die meistgelesenste Zeitung?<<
Sorry ( ...ich hätte schreiben sollen "in Oberursel" die am häufigsten gelesene Zeitung )


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Leser Datum: 25.07.2005 09:58:38
Wen wundert die redaktionelle Schwäche? Die Journalisten der TZ kennen unsere Stadt doch nur vom Hörensagen. Zu Veranstaltungen schicken sie ständig wechselnde freie Mitarbeiter, die nichtss und niemanden kennen. Die Redakteure selbst sitzen in der Zentralredaktion in Bad Homburg und wissen gar nicht, was in Oberursel los ist.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Zeitungstraeger Datum: 25.07.2005 11:05:31
Das Zahlenverhältnis in meinem Bezirk beträgt
140x Taunuszeitungen zu 40x Frankfurter Rundschau und 33x FAZ.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Jay Datum: 25.07.2005 11:23:27
Warum kriegen die dann die städtischen Bekanntmachungen? Die Oberurseler Woche sitzt wenigstens in Oberursel! Warum eine Homburger Zeitung füttern?



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Lisa Datum: 25.07.2005 12:50:01
Komisch dass die Taunuszeitung zu der Kritik schweigt. Sonst haben die doch auch zu allem eine Meinung. Sich selbst der Kritik der Leser zu stellen ist vielleicht nicht so einfach.



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Jochen R. Datum: 25.07.2005 13:41:44
Ich bin bekennender Taunus Zeitung Leser und finde die Zeitung sehr gut aufgemacht. Insbesondere der allgemeine Politik, Wirtschafts und Sportteil sind übersichtlich aufgemacht und schnell und informativ zu lesen.
Beim Lokalteil sieht es allerdings anders aus. Ist im Großen und Ganzen zwar auch sehr übersichtlich in der Aufmachung, doch die inhaltliche Wiedergabe von Informationen, insbesondere der Oberurseler Redaktion ist politisch sehr tendenziös und alles andere als ausgewogen. Die Redakteure sind wohl allesamt in der SPD, was sich in vielen Berichten und zwischen den Zeilen immer wieder augenscheinlich aufzeigt.
Schade das man dies in der Geschäftsleitung nicht merkt und Veränderungen vornimmt. Der Lokalteil der Rundschau ist eindeutig besser, neutraler, trotz SPD-Zeitung, aber zu klein.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Konrad Datum: 25.07.2005 16:29:17
@Jochen R.: Wie hättest Du denn Deine Zeitung gerne ? Die muss ja wohl erst gebacken werden.
Ich finde den politischen Teil und Wirtschaftsteil auch sehr tendenziös, sehr CDU-gewogen. Und daher lese ich die Zeitung auch nicht.
Und wem der Oberurseler Teil in der FR - der SPD-Zeitung, hihi - zu klein ist nenne mir bitte erst mal eine überregionale Zeitung mit trotzdem so viel Lokalteil.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: BuergerO Datum: 25.07.2005 16:43:27
Diesem Beitrag kann ich nur zustimmen. Der erste Teil, der ja von der Frankfurter Neuen Presse stammt, ist professionell und informativ gestaltet. Liest man politische Artikel und Kommentare in diesem ersten Teil, kommt man nicht auf die Idee, der Taunus-Zeitung-Lokalteil käme von der gleichen Redaktion. Einseitig SPD ist das, was man auf der Oberurseler Seite findet. Großes Interesse an Oberursel würde ich den Redakteuren auch nicht unterstellen, eher das Gegenteil. Dagegen ist Herr Streicher von der FR ein profunder Kenner der Stadt und ein wirklich gut informierter Journalist.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Deutschlehrer Datum: 25.07.2005 17:15:13
Mich stört am meisten, dass diese Zeitung sich weder an die alte, noch an die neue Rechtschreibung hält. Rechtschreibung, Grammatik, Syntax, Fakten - Note schwach ausreichend!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Eulenspiegel Datum: 26.07.2005 11:52:52
Über die Rechtschreibung brauchen wir in dieser Übergangszeit nicht zu streiten. Das wird sich hoffentlich in ein paar Jahren wieder eingerenkt haben.

Versucht man einen Zeitungsartikel laut vorzulesen, zeigt sich, ob ein Redakteur seine Gedanken mittels der deutschen Sprache auch zu Papier bringen kann. Eine klar verständliche Ausdrucksweise und einen nachvollziehbaren Gedankengang muss ich als Zeitungsleser schon verlangen können. Da ist es nachrangig, welcher politischen Überzeugung der Schreiber anhängt.

Beiden Zeitungen, der FR und der TZ, kann man in den Lokalteilen weder "Hofberichterstattung" noch "Kritischen Journalismus" nachsagen. Man bewegt sich irgendwo zwischen diesen Extremen. Das ist nicht weiter dramatisch. Schlimm wird es, wenn profunde Sachkenntnis fehlt und daher Belangloses geschrieben wird. Vielleicht hilft es durch einbeziehen freier Mitarbeiter näher an Sachinformationen zu kommen, wenn es an Redakteuren fehlt, die sich in Oberursel auskennen.



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: KH P Datum: 26.07.2005 12:36:37
Was regt ihr euch auf? Ich habe das Blatt abbestellt.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Jochen R. Datum: 26.07.2005 13:10:16
Lieber Konrad. Für mich muß keine Zeitung gebacken werden, sie sollte nur einigermaßen ausgewogen in der politischen Berichterstattung sein. Vor noch nicht allzu langer Zeit hatten wir das auch schon in der Taunus Zeitung. Auch in der für Oberursel zuständigen Redaktion. Der damalig leitende Redakteur A.Burger ist leider jetzt für den Lokalteil Usingen zuständig und diese Seite ist durchaus gut und politisch ausgewogen. Es geht auch anders!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Sina Datum: 26.07.2005 13:31:42
Bei der Eile, mit der die Rechtschreibreform durchgezogen oder wieder zu den Akten gelegt wird dauert es bestimmt noch eine Weile bis eine einheitliche Schreibweise in allen Bücher, Zeitschriften und Zeitungen vorhanden ist.
Es stimmt, wenn man manchmal Artikel jemandem vorliest merkt man erst was da teilweise für ein Käse geschrieben wurde.
Zu den Ausgaben für die verschiedenen Städte und Gemeinden: Es ist vielleicht einfach eine Kostenfrage einen Redakteur in Oberursel, einen in Bad Homburg, einen in Flörsheim usw. zu etablieren. Auch geschieht, denke ich mal, in Oberursel nicht jeden Tag so viel um einen Redakteur zu beschäftigen.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Ghostwreiter Datum: 26.07.2005 17:37:56
Für Oberursel hat die TZ drei hauptamtlich beschäftigte Redakteure, zwei Fotografen, und etliche freie Mitarbeiter. Keiner der Hauptberuflichen Redakteure kommt aus Oberursel und kennt die Verhältnisse. Vielleicht liegts daran?


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Ballaballa Datum: 26.07.2005 18:15:26
Naja, ist ja doll, wie hier abgelästert wird.

Lancierte Aktionen meckernder Anonymosen? Das ist ja so einfach!

Tippfehler, gute Journalisten, schlechte Journalisten - wenn man wie die FR kaum was veröffentlicht über Oberursel, dann stellen sich diese Probleme ja auch nicht.

Wer die komplette Zeitungslandschaft über Jahre beobachtet, der weiß, dass die Qualität *durch die Bank* abgnommen hat. Da muss ich kein Blatt hervorheben. Die FR hat ihre Tippfehler, Falschmeldungen und inaktuellen Meldungen so häufig und so selten wie jede andere Zeitung auch. Nur mit dem Unterschied, dass sie sich auch nach Jahren des Abwirtschaftens immer noch für die bessere Zeitung hält.

Und von dem Ausverkauf an die SPD will ich gar nicht groß reden - da ging das höchste Gut einer Zeitung flöten: die Glaubwürdigkeit!



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Petera Datum: 26.07.2005 20:32:06
Auch die FR sitzt in HG. Die FAZ gar in Ffm.

Wie soll sich das denn auch finanzieren? Die Zeitung darf nichts kosten, muss aber überall sein, über alles und anspruchsvoll schreiben und doch nicht provinziell sein. Und das alles bei zurückgehenden Anzeigenerlösen - die eine Zeitung am Leben erhalten. Die Quadratur des Kreises.

Dieses Gemecker hier ist nervtötend. Beschuldigungen, Von nichts eine Ahnung, davon aber viel! Hauptsache gemeckert!



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Petera Datum: 26.07.2005 20:35:30
Was soll daran merkwürdig sein? Es ist Usus in einer Zeitung, dass ein Rezensent subjektiv an seine Sache geht. Das ist leider so. Seit Jahrzehnten.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: NörglerHoch3 Datum: 26.07.2005 20:38:33
Warum sollte Sie sich hier namentlich äußern, wenn die hier schreibenden Damen und Herren es anonym tun?

Warum sollte Sie sich äußern, da man sich hier an ein städtisches Forum wendet und nicht an die Zeitung selbst?

Warum sollte sie es tun, da sich hier zu 99 Prozent Nichtleser versammelt haben, die dennoch angeben, die Zeitung zu kennen?

Warum sollte sie sich zu einer offensichtlich lancierten und von der Stadt Oberursel geduldeten Kampagne äußern?


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Zeitungsleser Datum: 27.07.2005 08:45:24
@ Petera und Nörgler-Hoch-Drei:
Warum sollte man sich hier mit Namen melden, wo doch die meisten Artikel der Zeitungen gar nicht oder nur mit merkwürdigen Kürzeln gezeichnet sind?

Scheinbar sind die TZ-Macher aufgewacht und jetzt gibts von ihnen die Kritiker-Beschimpfung. Journalisten darf man nicht kritisieren, nur Journalisten dürfen alle übrigen kritisieren? So ist das ja wohl gemeint. Und die 99% Nicht-Tz-Leser interessieren nicht. Aber viele davon waren früher TZ-Leser und haben wegen der hier besprochenen Punkte ihr Abo gekündigt. Das sollte die Journalisten schon interessieren. Ohne Leser keinen Job!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: NörglerHoch3 Datum: 27.07.2005 08:56:18
Dem ist nicht so - Sie wissen nicht Bescheid! Egal - Hauptsache meckern!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Petera Datum: 27.07.2005 09:28:18
Wer *beschimpft* hier wen?


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Taunus Zeitung Datum: 27.07.2005 11:29:58
Herzlich gerne sind alle eingeladen, Ihre Kritik bei der Zeitungsnacht im Druckzentrum Mörfelden am 30. September, 20.30 Uhr persönlich den Redakteuren oder auch dem Chefredakteur selbst vorzutragen.
Nebenbei kann den Zeitungsleuten auch in einer eigens eingerichteten Redaktion über die Schulter geschaut werden.

Und wer sich hinter welchem Kürzel verbirgt, steht oft genug in der TZ. Dort ist auch - täglich - zu lesen, welcher Redakteur/welche Redakteurin mit welcher Telefonnummer ansprechbar ist.

Wir freuen uns auf Sie alle!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Jochen R. Datum: 27.07.2005 12:39:42
Find ich gut mit der offenen Redaktion. Das ändert aber nichts am gegenwärtigen Zustand der Oberurseler Redaktion. Redaktionelle Veränderungen sind dringend notwendig. Ich werd´s der Geschäftsleitung dort schon mitteilen wenn sie für dererlei Kritik überhaupt ein offenes Ohr hat.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Lisa Datum: 27.07.2005 13:32:54
Na toll. Einmal im Leben dürft ihr mit uns reden. ab halb neun und weit weg von Orschel. Das nenne ich Kundennähe. Politiker würde man für diese Arroganz abwählen, einen Vereinsvorstand auch.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: leser64 Datum: 27.07.2005 14:39:04
Warum schreiben Sie eigentlich keine Leserbriefe an die Zeitung oder rufen einfach mal an?


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor:
Fred Binsenschneider
Datum: 27.07.2005 15:50:46
Hui, da scheint sich wohl ein Taunuszeitungsfan und FR-Kritiker ziemlich auf den Schlips getreten zu fühlen, sodass er zu Unrecht unter dem Pseudonym Ballaballa, Petera und NörglerHoch3 zahlreiche Verschmähungen, nicht zuletzt auch gegen die Stadt Oberursel, austoßen muss. In diesem Ton zumindest, ist die Kritik an der Kritik ziemlich unangebracht, denn was ist falsch daran, auf einer öffentlichen Plattform Kritik an einer Zeitung auszuüben, deren Artikel nachweislich stark fehlerbehaftet sind.
Man sollte sich mit solchen Kritkpunkten vielleicht etwas sachlicher auseinandersetzen, anstatt diese auf eine solche Weise zu missbilligen. Eine ausgereifte Qualitätskontrolle bei einem Blatt solcher Größe kann man als Leser schon erwarten. Und wenn dann immernoch derart viele Rechtschreibfehler in den Artikeln zu finden sind (von inhaltlichen Ungereimtheiten ganz zu schweigen), ist die Zeitung ehrlich gesagt ihr Geld nicht wert.
Als Zeitungsleser erwartet man eben, wie jeder Konsument einer gekauften Ware, Qualität und setzt dabei bestimmte Maßstäbe vorraus. Wenn hierbei die TZ und eben nicht die FR negativ auffällt, dann liegt das an den (traurigen) Tatsachen, die man jeden Tag wieder neu und druckfrisch begutachten kann. Die meisten Kritiker äußern ihre berechtigte Kritik wahrscheinlich im Gegensatz zu Peteras Schmähungen ganz ohne Häme und betrachten diesen Umstand eher wie ich als ziemlich schade, weil die TZ inhaltlich wie redaktionell schon mal besser war.

Lanciert ist hier übrigens rein gar nichts. Darunter versteht man nämlich etwas anderes als Kritik öffentlich auszusprechen. Nähere Informationen hierzu bietet der Dudenverlag, deren Druckerzeugnisse auch so mancher Redakteur und Artikelschreiber öfter mal zur Hand nehmen sollte.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: alexander becker Datum: 27.07.2005 16:02:08
Teilweise kann ich die Kritik schon nachvollziehen, z.B. passieren schon mal Tippfehler oder Namensverwechslungen. Aber wo passiert das nicht? Allerdings muss ich die Redaktion der TZ in Bad Homburg etwas in Schutz nehmen, denn ich habe als Vereinsvorsitzender mehrerer Vereine und auch in meiner Eigenschaft als Kommunalpolitiker fast ständig Kontakte mit ihnen. Bei Unklarheiten wird immer nachgefragt und sehr oft wird ein Bericht vorher noch telefonisch abgeklärt. Speziell Frau Jensong, Frau Schöning und Herr Neumann sind meiner Meinung nach sehr gut mit den Oberurseler Verhältnissen vertraut und ich denke, dass man ihnen Unrecht tut, wenn man sie jetzt so hinstellt, als hätten sie von nichts eine Ahnung. Natürlich war das in der Arbogast-Ära alles ganz anders, der in Oberursel sein Büro hatte, hier wohnte und deshalb jederzeit präsent sein konnte. Aber auch hier ist es wie überall, es müssen Kosten gesenkt werden, leider dann auch auf Kosten der Qualität. Was die FR betrifft, ist es ein Glücksfall, dass zufälligerweise Herr Streicher hier in Oberursel wohnt und sich schon deshalb sehr gut hier auskennt. Darum schreibt er auch immer sehr sachkundig und ist bestens informiert. Ich denke mal, wenn das ein Anderer, dann auch ein Fremder, machen würde, wären die Berichte bestimmt nicht mehr so gut. Wollen wir hoffen, dass er uns hier noch lange erhalten bleibt. Auch ich bedauere es, dass er nicht mehr Platz für Oberursel in der FR bekommt.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Zeitungsleser Datum: 27.07.2005 16:18:34
Na, jetzt hören Sie aber mal auf mit solchem Blödsinn!

Jeder kann, wenn er will, zur Zeitung gehen und mit den Leuten reden. Oder anrufen. Das mach ich dauernd!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Petera Datum: 27.07.2005 16:20:48
Sachliche Kritik - ja gerne! Aber wie man in den Wald hineinschreit...


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Arnulf Datum: 27.07.2005 23:52:47
naja, ich weiß ja nicht, wie das bei anderen Zeitungen ist, aber ich wundere mich schon über den "Journalismus" in der TZ.
Da sieht man bei lokalen Ereignissen vielleicht einen Fotografen, der mal eben 2-3 Bilder macht und ein oder zwei Passanten nach einer Meinung befragt.
Das wird dann flux in eine hübsche Geschichte gefasst und ab damit in die Zeitung.
Dann kommt es eben dazu, dass die Schilderungen mit dem Event nicht immer etwas zu tun haben oder dass Namen falsch geschrieben werden.
Gerade bei den Namen finde ich das eher peinlich. Die könnte sich der "Reporter" doch zumindest vor Ort bestätigen lassen.
Dass Die Zeitung nachfragt habe ich noch nicht erlebt. Mag sein, dass das in politischen Dingen passiert. Aber wenn aus dem Vereinsleben berichtet wird (und das macht fast die Hälfte der Artikel aus), habe ich das nicht erlebt.
Dazu kommen natürlich die bekannten Rechtschreibfehler, die in einer Zeitung einfach nicht sein sollten. Immerhin gibt es Korrekturprogramme, die man bemühen könnte.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Jochen R. Datum: 29.07.2005 13:12:39
Das Thema ist wohl zu Ende. Wie immer in diesem Forum wird viel geschwätzt, gemeckert und gehetzt aber wenig oder nichts bewirkt. Es bleibt halt alles beim Alten. Ich hätte mir zumindest eine aussagekräftige Stellungnahme der TZ- Geschäftsleitung gewünscht, denn das vorher Angesprochene war ja nicht unbegründet.
Aber so isses, jeder backt seine Brötchen wie gewohnt weiter.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: michael2 Datum: 29.07.2005 17:11:50
@Fred Binsenschneider: Ich verschmähe Frau Roth nicht. Mir fiehl gerade in der Zeit, in der bei den Druckereien gestreikt wurde und in meiner Nassauischen Neuen Presse der gesammte Teil der FNP dabei war, auf, daß bei einigen Artikeln über die Zwangsschaffungen einiger Städtegemeinschaften in der Frau Roth die Hauptrolle gerne spielen würde (z. b. Finanzierung vom Zoo, Museen und Theater u.s.w.) sehr monoton berichtet wurde und einige Fakten, die negativ waren für so eine Gemeinschaft, nicht aufgeführt wurden. Ein Kommentar setzte dem ganzen auch noch die Krone auf, daß ich drauf und drann war auch meine Zeitung abzubestellen. (die Zeitung habe ich wegen dem Sport im Limburger Raum, weil ich dort selber mal gekickt habe und ich mich heute oft noch dort aufhalte). Ich hätte zwar eine andere Zeitung beziehen können, allerdings hätte ich die erst nachmittags per Post erhalten.

Fehler?
-Kann man schlecht sagen. Ich lese auch verschiedene Zeitungen, gerade wegen Fußball. Mal die Münchener TZ oder die Dortmunder Ruhrnachrichten, gerade was man so von einigen Vereinen erfahren möchte, ohne unbedingt auf bild und Kicker angewiesen zu sein. Ich merke keine Unterschied. viele Wörter sind falsch geschrieben oder getrennt.
Aber auch in meiner Zeitung sind einige Fehler gerade montags bei Fußballergebnissen drinnen, wo ich mir sicher bin, dieser Artikel kann nur von einem nichtansässigen geschrieben worden sein. (als ob man SG Eintracht Oberursel schreiben würde, statt SC)


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: BuergerO Datum: 01.08.2005 08:55:12
@ Jochen R.
So ist es (leider) wohl. Die Damen und Herren in Bad Homburg sitzen auf einem hohen Roß. Wenn die, über die man jeden Tag in der TZ lesen kann, so arrogant ignorierend reagiert hätten, könnte man sicher einen bitterbösen Kommentar von Herrn Neumann, Frau Jensong oder Frau Hillenbrand lesen. Aber als Journalist steht man scheinbar über jeder Kritik. Augen zu und durch! Wer schreibt, der bleibt heißt eiin altes Sprichwort. Das scheint die TZ auch zu glauben.



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Es nervt Datum: 01.08.2005 09:06:40
Warum sollen Ihnen die Damen und Herren von der Zeitung antworten? Auch ich würde mich mit jemand, der so unqualifiziert und pauschal über meine Arbeit meckert, ohne wirklich Ahnung davon zu haben, auf gar keine Diskussion einlassen. Ich bin weder Journalist noch habe ich eine Ahnung, wie das Zeitungsgeschäft läuft, aber ich halte mich auch mit dümmlicher Kritik zurück. Ihr wollt denen doch erklären, wie sie ihre Arbeit zu machen haben. Unglaublich! Wenn die Taunuszeitung so schlecht ist, dann hilft nur eins: nicht mehr lesen. Ich lese die Taunuszeitung nach wie vor und finde es gibt gute und schlechte Berichte, aber das ist meine persönliche subjektive Meinung. Und die Schreibfehler, die gibt es wirklich in jeder Zeitung. Da aber einige von denen, die sich über die Schreibfehler in der Zeitung aufregen, selbst nicht richtig schreiben können (wie man Ihren Beitragen im Forum klar entnehmen kann), steht denen meiner Meinung eine Kritik darüber nicht zu.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Peter K. Datum: 01.08.2005 18:30:19
Da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen.

Und der Vorvorredner hat ja schon mal mind. einen Namen einer Redakteurin falsch geschrieben. Was ist denn das für ein Qualitäts-Standard hier. Hopp-Hopp, jetzt aber nachsitzen Wink


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Peter K. Datum: 01.08.2005 18:32:29
Korrekturprogramme: Die sind alle Schrott! Durch die Bank. Keine Software der Welt kann einen gute Korrektor ersetzen. Aber der kostet ja (mehr) Geld...


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Händeringender Datum: 01.08.2005 19:31:22
Gleich wer zu diesem Thema seine Meinung äußert, in jedem Beitrag ist zumindest ein Körnchen Wahrheit. Nur wer Berichterstatter umgarnt bekommt einen guten Artikel, Kritiker und Leser mit anderer Meinung werden nie positiv zu Wort kommen ; dies gilt als "Presseschelte " und das ist das Schlimmste und gilt als " Angriff " auf die Pressefreiheit und die " Freiheit der Berichterstattung"
Schon Goethe schrieb : " In den Zeitungen ist alles Offizielle geschraubt, das übrige platt "
und :" Der Zeitungsschreiber selbst ist wirklich zu beklagen. Gar öfters weiß er nichts, und oft darf er nichts sagen.
Sagt das nicht alles ?


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Ex-Abonnent Datum: 03.08.2005 08:59:30
was hat denn ihr anrufen genutzt? ich hab s aufgegeben und das blatt abbestellt. leserbrioefe, anrufe, briefe - geholfen hats nix. wenn der letzte leser weg ist werden die in homburg aufwachen. keine minute früher



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Pietro Datum: 04.08.2005 15:51:44
Über den Inhalt der TZ, die Kompetenz der Ressortjournalisten, den Lokalanteil, Fotos, Meinungen kann man trefflich schreiben und Meinungen austauschen.
Eines ist Fakt, tagtäglich beweisbar und deshalb umso schlimmer:
Die Schlamperei mit der das Blatt zum (zahlenden) Verbraucher kommt. Dies ist eine Unverschämtheit, die wegen Ihrer Penetranz den Charakter von Frechheit besitzt. Daß da jemand zur "offenen" Redaktion kommen soll, ist ein Witz. Wenn das bisher in der Redaktion niemand gemerkt hat...........
Aber wer da Redakteur ist, wirds sowieso nicht woanders; und wie das geht, wo sich heute kaum jemand auf seinen Arbeitsplatz verlassen kann, ist mir ein Rätsel.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Peter K. Datum: 04.08.2005 18:10:20
Ich habe nicht den Eindruck, dass man in diesem Forum, das hier ja so eine Art Stammtisch darstellt, mit dem Thema Öffentlichkeit verantwortungsvoll umgeht. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass hier ein wohl ehemaliger Mitarbeiter der Taunus Zeitung ungestört und inkompetent hetzen darf. Dass man dies bei der TZ toleriert, wundert mich - hier ist der Tatbestand der Verleumdung längst erreicht.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Zeitungsleser Datum: 05.08.2005 07:51:13
WIeso denn Ex-Mitarbeiter? Machen Sie es sich da nicht ein wenig zu einfach? Und sind Sie dann etwa ein "aktueller Mitarbeiter", der keine Kritik verträgt?

Nein, was ich hier lese ist oft auch Gegenstand der Diskussionen bei mir im Bekanntenkreis und im Verein. Wenn es eine Alternative gäbe, wären noch mehr Leser weg. Die Gründe sind unterschiedlich - dem einen passt die Politik der Oberurseler Redaktion nicht, dem anderen stinken die vielen Fehler oder die Lieblosigkeit vieler Berichte... In Summa aber führt es zu sehr viel Kritik. Früher, als die TZ noch in hartem Wettbewerb mit dem Oberurseler Kurier stand, mußten sich die Journalisten mehr Mühe geben. Heute ist man Monopolist, denn die FR hat einfach zu wenig Platz für Oberursel, die OW ist nie aktuell. Monopole aber machen überheblich und träge.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Pietro Datum: 05.08.2005 07:53:29
Nein, ich bin kein ehemaliger Mitarbeiter, sondern ein ehemaliger Leser. Als solcher ist es mein gutes Recht mich über ein schlechtes Produkt aufzuregen. Das tue ich.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Peter K. Datum: 05.08.2005 09:33:48
Muss man gleich Mitarbeiter sein, nur weil man sich gegen solch teilweise sehr unsachlich und ungerecht geführten Einträge hier wendet?

Aber ich will diese Kampagne hier nicht noch weiter mit Leben füllen, denn das ist sie nicht wert. Der Eindruck bleibt bestehen, dass hier einige Leute persönliche Motive haben, sonst wären sie nicht derart unsachlich und teilweise auch bösartig. Gut, wenn es objektive Gründe gibt, wie die teilweise angeführten, wird niemand etwas sagen. Aber wenn einer ein Problem hat, soll er sich doch da beschweren, wo es herkommt.

Vielleicht lesen wir hier demnächst ja auch Einträge zu irgendwelchen Oberurseler Ärzten, Einzelhändlern oder Supermärkten - noch besser wären städtische Einrichtungen -, die schlampig arbeiten. Das wär mal was nahe am Verbraucher, mit dem ich mehr anfangen könnte als mit dem banalen Hinweis, dass in der Taunus Zeitung irgendein Name falsch geschrieben wurde. Es gibt Leute, die haben echt Probleme...


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Zeitungsleser Datum: 05.08.2005 16:22:17
Zu Gaststätten gab es hier bereits vergleichbare Debatten. Warum darf man nicht seine Meinung zu einer Zeitung sagen? Da es die größte ist, finde ich eine kritische Kontrolle durch die Leser gerade wichtig. Meine Erfahrung zeigt nämlich, dass TZ-kritische Leserbriefe nicht so gern abgedruckt werden. Da bekommt man einen nichtssagenden Brief der Redaktion in schönstem Politikerdeutsch und das wars. Das Forum ist da eine gute Bühne für Kritik.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: toertsche Datum: 06.08.2005 11:39:39
Dann solltest Du das Forum mal genauer verfolgen und Dich dann dazu äußern, die angesprochenen Punkte gab es bereits alle...


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: BuergerO Datum: 30.09.2005 07:54:28
Heute ist Audienz bei den Damen und Herren Journalisten. Heute ist der einzige Tag im Jahr, an dem die geneigte Leserschaft den Damen und Herren einmal ihre Meinung sagen darf - aber bitte schön artig.

Natürlich nicht da wo die Leser wohnen. Nein, wo kämen wir denn da hin. Das wäre ja Dienstleistung. Also auf zur Großdruckerei.in Mörfelden. Um 19.30 Uhr beginnt es.

Danach heißt es wieder ein Jahr lang: Lesen, Konsumieren, Schweigen, Schlucken und vor allem Bezahlen was Jensong, Neumann und andere uns vorsetzen.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: B+A Datum: 30.09.2005 08:27:07
*g* wenn wir rechtzeitig geschaltet hätten ( ...hätten wir ein Forumstreffen in Mörfelden organisieren können )


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: BuergerO Datum: 30.09.2005 08:59:50
"Sicherheitshalber" steht es heute das erste Mal in der TZ (Seite 3). Angesichts des langen Wochenendes, für das viele bereits Pläne haben, ist die "Gefahr", dass zu viele Leser kommen gering. Es wird also die übliche Selbstbeweihräucherung unter Beteiligung eitler Politiker und sonstiger VIPs werden.

Interessieren würde mich, ob die "Edelgäste" auch die angebotenen "Leckereien zu kleinen Preisen" selbst bezahlen müssen wie der Normalo-Gast oder ob sie im abgesperrten VIP-Bereich auf Kosten der Leser futtern dürfen.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Arnulf Datum: 30.09.2005 11:00:32
Das ist doch nur die übliche "Nacht der offenen Tür" In der Druckerei.
Ich war auch schon da mit den Kindern. Man bekommt da die Technik gezeigt und erklärt. Außerdem sieht man, wie die Zeitung für den nächsten Tag gedruckt wird.
Eigentlich sehr interessant. Eine Nacht der kritischen Diskussion mit den Verantwortlichen wird das wohl eher nicht werden. Und VIPs hatte ich da gar keine gesehen.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Pivo Datum: 30.09.2005 12:03:43
Ne, ne. Eigentlich wollte ich mich raushalten, aber so viel geballter Unfug von Meister O ist schon ein paar Takte wert.

Also wenn schon auf diese Zeitung so eingeprügelt wird (warum eigentlich? Bisher gab's nur bösartige Unterstellungen) , sollte man auch lesen können (was Grundvoraussetzung für solche Kritik sein sollte.)
- Der Tag er offenen Tür in der Druckerei Mörfelden ist jedes Jahr! (Lieber Bürger O: Wie sollen wir eine Druckerei nach Orschel schaffen? Bitte sachlich bleiben. Ansonsten sind alle Redakteure in ihrer jeweiligen Redaktion gerne zu sprechen oder auch zu besuchen. Und außerdem sind selbige auch fast jeden Tag auf Terminen in der Stadt unterwegs. "Audienz" ist also täglich Smile
- Der Tag der Druckerei wird seit Wochen in der TZ beworben (nicht erst seit Freitag, Meister O)
- Die Veranstaltung ist kostenfrei!
- Es gibt keine Promi-Ecke, wozu auch. Promis sind die Leser - und aus jeder Redaktion sind Redakteure dort zu finden, um mit den Gästen ins Gespräch zu kommen - und Kritik anzunehmen. Falls uns jemand "beweihräuchern" will, nur zu. Aber in erster Linie geht's darum, mit unseren Lesern ins Gespräch zu kommen, diesen unsere Arbeit vorzustellen und natürlich Europas modernste Druckerei zu präsentieren. Und bei einem Schöppchen kann so manches Missverständnis ausgeräumt werden.
- Seine Häppchen zahlt jeder Besucher selbst. (nebenbei auch die Mitarbeiter)

Jetzt würde mich mal ganz privat interessieren, woher dieser unermessliche Hass von Bürger O (wer immer das auch ist) kommt? Meine Mail ist ja angegeben, ganz offen und mit Namen. Nur zu.
Und alle anderen: Herzlich willkommen heute Abend, ist eine super-interessante Sache, auch für Kinder.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: BuergerO Datum: 30.09.2005 12:05:03
Das sehe ich auch so. Aber wie postete im JULI ein Mitarbeiter der TZ als Gesprächsangebot:

"Herzlich gerne sind alle eingeladen, Ihre Kritik bei der Zeitungsnacht im Druckzentrum Mörfelden am 30. September, 20.30 Uhr persönlich den Redakteuren oder auch dem Chefredakteur selbst vorzutragen.
Nebenbei kann den Zeitungsleuten auch in einer eigens eingerichteten Redaktion über die Schulter geschaut werden."

Fazit: In Wahrheit ist niemand der Journalisten an einem Dialog mit Lesern interessiert. Sie kritisieren zwar alles und jeden, aber sie selbst stehen ausserhalb der Kritik.

Bleibt nur eins: ABBESTELLEN!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Kurt Datum: 30.09.2005 12:52:14
Es sollte aber einmal festgehalten werden, dass die Artikel von Herrn Neumann in der TZ absolute Spitze sind.

Ein hervorragender Journalist.


Betreff : Zum K... mit dem anonymen Gemecker Autor: B+A Datum: 30.09.2005 15:41:01
Die "kristisieren" nicht - die "berichten" ( ....und das erfreulicherweise noch nicht einmal anonym, da tatsächlich oft Name, Telefonnummer und teilweise sogar Foto der Redakteure angehängt sind )

@Admin,
ich hab´s mal wieder mit den Forumsregeln ( ...da ich nach wie vor überzeugt bin, dass hier negative Kritik allenfalls Nichtanonymen zusteht )

@Pivo,
find´ich gut, dass bei einer solchen Veranstaltung auch die Mitarbeiter und "VIP"s ihre Häppchen selber zahlen ( ...was ich bei manchen Oberurseler Versammlungen künftig auch gerne eingeführt sehen möchte )


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Kurt Datum: 30.09.2005 15:51:29
@B+A
Da stimme ich Ihnen in jeder Beziehung zu, mit Realnamen hat man in diesem Forum keine guten Karten.
Es zeugt auch von schlechtem Stil und unkultivierten Umgangsformen, wenn sich Forenteilnehmer nur Anonym outen unter den verschiedesten Namen.
Frau Vlk als ADMIN sollte da mal einen Riegel vorschieben.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Arnulf Datum: 30.09.2005 16:02:29
@B+A: (besser @B weil A ja nicht schreibt... Wink )
"...da ich nach wie vor überzeugt bin, dass hier negative Kritik allenfalls Nichtanonymen zusteht "
Da halte ich überhaupt nichts davon. Denn in unserem Rechssystem darf jeder seine Meinung sagen. Und dieses Recht darf nicht eingeschränkt werden, indem man die Leute ausschließt, die ihren Namen nicht nennen möchten. Das wäre ja ganz so, als würdest Du das anonyme Wahlrecht abschaffen.

Worüber wir aber verhandel können Wink, ist die Form der Kritikt. Beleidigende Kritik sollte sich ganz von selbst verbieten.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: toertsche Datum: 30.09.2005 18:19:03
Kann man auch in Europas modernster Druckerei mit Rechtschreibprogrammen arbeiten oder wird einfach so gedruckt?

Der Internetauftritt ist übrigens ener der schlechtesten der Branche Sad


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: B+A Datum: 01.10.2005 07:59:54
Jetzt fängt er schon wieder mit dem Hund an Smile)
@Arnulf,
ich versuche, eine Antwort zu geben ( ...ohne allzusehr von dem Thema "Taunuszeitung" abzuweichen )

Denn es gibt sehr wohl einen Unterschied zwischen konstruktiver Kritik ( ...mit der man etwas zum Positiven hin verändern möchte ) und "negativer" Kritik ( die undifferenziert andere diffamiert oder ihnen gar wirtschaftlichen Schaden zufügt, indem sie quasi zum Boikott aufruft )

Es ist ja nicht so, dass ich der Taunuszeitung vollkommen kritiklos gegenüberstehe ( ...aber mit meiner Kritik möchte ich als 3facher Abonnent und Leser einfach nur gezielt auf bestimmte störende Punkte hinweisen )
So stört mich beispielsweise
o ...dass beim OnLinelesen neben den zahlreichen PopUps auch diese widerlichen direkt auf der Seite klebenden KlebUps auftauchen ( ...vielleicht weiss Toertsche, was das für Dinger sind ? )
o ...oder dass mit der Papierversion ständig dieser Reklamemüll mitgeliefert wird ( ....da ist die Taunuszeitung wesentlich unverschämter als FAZ und FR )
o ...auch die hin und wieder auftauchenden Rechtschreib-, Grammatik-, Syntax- und Recherchefehler sind mir hin und wieder aufgefallen ( ...obwohl sich das noch innerhalb erträglicher Grenzen bewegt )
o ...ebenso die "Hofberichterstattung und das häufige Abbilden und Nennen (prominenter) Namen, obwohl sie mit dem Thema meist nur indirekt etwas zu tun haben ( ...auch darauf greift die TaunusZeitung wesentlich häufiger zurück als die beiden andern Tageszeitungen )
o ...den Vorwurf einer Parteinahme zugunsten Frankfurts oder der SPD kann ich allerdings nicht nachvollziehen ( ...denn in letzter Zeit hatte die SPD einfach tatsächlich mehr öffentliche Auftritte, Ortsbegehungen und dergleichen )

@Leser64:
Leserbriefe schreibe ich auch nicht, da es auf solche Briefe kein interaktives FeedBack gibt ( ....ganz im Gegensatz zu dem Forum hier, wo man innerhalb weniger Minuten eine wie auch immer geartete Antwort erhält )


PS:
Folgende Beiträge halte ich für wiederholenswert:

Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: alexander becker Datum: 27.07.2005 16:02:08
Teilweise kann ich die Kritik schon nachvollziehen, z.B. passieren schon mal Tippfehler oder Namensverwechslungen. Aber wo passiert das nicht? Allerdings muss ich die Redaktion der TZ in Bad Homburg etwas in Schutz nehmen, denn ich habe als Vereinsvorsitzender mehrerer Vereine und auch in meiner Eigenschaft als Kommunalpolitiker fast ständig Kontakte mit ihnen. Bei Unklarheiten wird immer nachgefragt und sehr oft wird ein Bericht vorher noch telefonisch abgeklärt. Speziell Frau Jensong, Frau Schöning und Herr Neumann sind meiner Meinung nach sehr gut mit den Oberurseler Verhältnissen vertraut und ich denke, dass man ihnen Unrecht tut, wenn man sie jetzt so hinstellt, als hätten sie von nichts eine Ahnung. Natürlich war das in der Arbogast-Ära alles ganz anders, der in Oberursel sein Büro hatte, hier wohnte und deshalb jederzeit präsent sein konnte. Aber auch hier ist es wie überall, es müssen Kosten gesenkt werden, leider dann auch auf Kosten der Qualität. Was die FR betrifft, ist es ein Glücksfall, dass zufälligerweise Herr Streicher hier in Oberursel wohnt und sich schon deshalb sehr gut hier auskennt. Darum schreibt er auch immer sehr sachkundig und ist bestens informiert. Ich denke mal, wenn das ein Anderer, dann auch ein Fremder, machen würde, wären die Berichte bestimmt nicht mehr so gut. Wollen wir hoffen, dass er uns hier noch lange erhalten bleibt. Auch ich bedauere es, dass er nicht mehr Platz für Oberursel in der FR bekommt.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Peter K. Datum: 05.08.2005 09:33:48
Muss man gleich Mitarbeiter sein, nur weil man sich gegen solch teilweise sehr unsachlich und ungerecht geführten Einträge hier wendet?
Aber ich will diese Kampagne hier nicht noch weiter mit Leben füllen, denn das ist sie nicht wert. Der Eindruck bleibt bestehen, dass hier einige Leute persönliche Motive haben, sonst wären sie nicht derart unsachlich und teilweise auch bösartig


Betreff : TaunusBILDZeitung + TETRAGEN Autor: Oma Borstig Datum: 21.07.2005 19:30:49
In der heutigen Ausgabe der Oberurselerer Woche (Donnerstag, 21. Juli 2005) im Bericht über die Veranstaltung Rock an der Kirche zu lesen:
„Mit Alternative Rock eröffnete „Tetragen“ die Open-Air-Veranstaltung und sorgte schon zu Beginn für Stimmung unter den Fans. Die Nachwuchsband, die allesamt aus Schülern besteht, spielte ihren Gig gekonnt und überzeugte mit der Stimme von Conny Nutsch, die das Publikum richtig anheizte.“

Über die gleiche Veranstaltung schrieb die Taunuszeitung am Montag, 11. Juli 2005:
„Die Musiker von „Tetragen“ versuchen auch seit 20 Uhr ihren musikalischen Faden und den Zugang zum Publikum zu finden, jedoch es gelingt ihnen nicht wirklich. Die hübsche blonde Sängerin wirkt ihrer schüchternen Stimme ein bisschen verloren auf der Bühne. Aber „Tetragen“ steht ja noch am Anfang, die Bandmitglieder sind im Durchschnitt zwischen 16 und 20 Jahren alt, und was noch nicht ist, kann ja noch werden.“

Merkwürdig, oder?

Schon Goethe schrieb : " In den Zeitungen ist alles Offizielle geschraubt, das übrige platt "


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: michael3 Datum: 01.10.2005 11:21:38
Klebender Pop-up:
Aktualisieren Sie doch mal Ihren Browser. In der neusten Internet-Explorer-Version klebt nichts mehr. Man sollte von Zeit zu Zeit aktualisieren, da sich auch die Eigenschaften der Plug-ins ändern (Flash, Java, Acrobat, etc). Im neuesten Internet Explorer können Sie Pop-ups ganz abschalten.

Der Mozilla-Browser macht das übrigens besser: Da kann man die Pop-Ups schon in älteren Versionen ausschalten.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Daniel (wlan-orschel.de) Datum: 01.10.2005 14:24:03
Hallo B&A und Forum,
ich weis gar nicht warum ihr Euch noch Werbung anseht im Internet. Benutzt einfach keinen Internet Explorer sondern Firefox.

Den Firefox gibt es hier (kostenlos):
http://www.mozilla-europe.org/de/products/firefox/

Ein vergleich wie die Seite www.taunuszeitung.de mit dem Interner Explorer und dem Firefox aussieht.

IE: http://img53.imageshack.us/img53/7345/tzie2zw.png

Firefox:
http://img53.imageshack.us/img53/6865/tzffab6lt.png

Bemerkt ihr den Unterschied? Die Werbung fehlt Smile

Für den Firefox gibt es die Extension "Addblock" welche sich automatisch eine Liste aller Werbequellen holt und diese aus den Homepages entfernt. Sehr wirkungsvoll.

Addblock kann für den Firefox automatisch installiert werden:
https://addons.mozilla.org/extensions/moreinfo.php?id=10&application=firefox

Na dann los und weg vom IE.
Gruß
Daniel



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Oma Borstig Datum: 03.10.2005 20:36:50
Hey, mein Beitrag wurde damals gelesen! Und als „erwähnenswert“ wiederholt!! Und mit Goethe-Zitat!!!

Ich war damals bei dem Tetragen-Konzert dabei. Ich sah die Enttäuschung und die Frustration in den Gesichtern der jungen Musiker, als sie kurze Zeit später die Artikel über ihren Auftritt in der TaunusZeitung lasen.

Mir stellt sich die Frage: Ist eine Kritik in der Zeitung immer sinnvoll? Wenn berühmte Bands auftreten und ihre Darbietung nicht ganz gelingt oder wenn Fußballprofis nicht die erwarteten Leistungen bringen, sind negative Äußerungen eines Zeitungsreporters (vielleicht) angebracht, denn hier handelt es sich um teuer bezahlte Auftritte. Aber bei einer Gruppe von Jugendlichen, die hinter einer Kirche bei minimaler Gage spielte, fand ich die Kommentare einfach fehl am Platz und keineswegs konstruktiv. So schlecht war der Auftritt gar nicht! Und ganz akkurat geschrieben war der Bericht auch nicht ...

Als dann die Oberurseler Woche erschien, habe ich mich für Tetragen gefreut und mich gleichzeitig darüber amüsiert, wie völlig unterschiedlich 2 Zeitungen über ein Ereignis berichten können.

Gruß,
Oma Borstig

P.S. Allerdings will das nicht heißen, dass ich die TaunusZeitung nicht schätze. Hab’ gerade zum Geburtstag ein Abonnement geschenkt bekommen – man hat bei mir Entzugserscheinungen erkannt! Das Oberurseler Forum kann nicht die TaunusZeitung ersetzen, denn (wie Manfred Rommel gesagt haben soll): Solange man mit einem Fernsehapparat (in diesem Fall einem Computer) keine Mücke totschlagen kann, so lange kann er die Zeitung nicht ersetzen.



Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: toertsche Datum: 04.10.2005 02:08:52
@B+A: Ich sehe auf der Seite kaum noch Werbung, dank Firefox und Adblock als Erweiterung, kann ich jedem nur ans Herz legen.

http://www.firefox-browser.de/ <- deutsche Seite

Adblock-Extension
http://www.erweiterungen.de/detail/12/

Mit dieser Kombi lassen sich durch den rechten Mausklick auf eine Grafik Bilder und Flash dauerhaft blocken, sehr angenehm Very Happy


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: michael3 Datum: 04.10.2005 11:55:26
Der Firefox *ist* Mozilla. Wie ich bereits weiter oben schrieb. Aber es empfiehlt sich nicht, Flash abzuschalten, da viele Sites mit Flash arbeiten und Flash - abgesehen vom Action Scripting - absolut harmlos ist.

Wer klebende Pop-ups hat, sollte unbedingt ein Windows Update über den Browser fahren (im Menü des Internet Explorers oben unter "Extras" zu finden). Solche Updates sind bei Microsoft - um kein Sicherheitsproblem zu bekommen - immer lebensnotwendig.


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Andreas T. Datum: 04.10.2005 12:43:15
Mit derselben Kombi bin ich auch recht zufrieden. Um Werbung nur temporär zu entfernen, kann ich Nuke Anything (https://addons.mozilla.org/extensions/moreinfo.php?id=79) empfehlen (damit kann man auch Objekte wie Text entfernen).


Betreff : TaunusZeitung Autor: B+A Datum: 04.10.2005 12:52:29
Danke für die vielen Tipps zum InterNetBrowser ( ...aber ich nutze als Betreiber eigener Webseiten doch gerne die BrowserVersion, die jeweils am häufigsten im Einsatz ist )

Nichtsdestotrotz verstehe ich nicht, wieso eine seriöse Betreiberin wie die Taunuszeitung solche "KlebUps" ( ...oder wie sie auch immer heissen ) überhaupt einsetzt ( ...denn es gibt auch unerfahrene User, die ihren Browser nicht so einfach selber regelmässig updaten )

An gewöhnliche PopUps und Reklame irgendwo am Rand haben wir uns ja schon gewöhnt ( ....aber dieses Zeug direkt auf dem eigentlichen Text ist eine Unverschämtheit gegenüber unerfahrenen Benutzern )

PS:
Lest doch auch bitte weiter oben noch einmal den Beitrag des TZ-Mitabeiters Peter Schmitt vom 01.10.2005 01:02:31 ( ...der postete als unregistrierter Gast bereits Samstag in der Früh und wurde erst heute veröffentlicht, da am langen Wochenende kein Moderator zum Freischalten verfügbar war )


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: toertsche Datum: 04.10.2005 13:15:14
Ich nutze den Internet Explorer nur noch, um meine Webseiten zu testen, aber sinnvoller ist auf jeden Fall der Einsatz eines alternativen Browsers.

Opera ist inzwischen auch kostenlos ohne Werbung erhältlich: http://www.opera.de/

Genug des Ausflugs in die Welt der Programme, back to topic Very Happy


Betreff : InterNetauftritt, Grammatik, Orthografie, Recherche und (Hof)berichterst ... Autor: B+A Datum: 04.10.2005 14:02:39
Ja, toertsche, back to topic ( ...Peter Schmitt wartet noch immer auf Auskunft, was Du an dem InterNetauftritt der Taunuszeitung verbessern würdest )


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: toertsche Datum: 04.10.2005 15:37:56
Ups, habe ich übersehen, danke für den Hinweis.

Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: toertsche Datum: 04.10.2005 15:47:44
Hallo Herr Schmitt,
ich habe Ihren Beitrag übersehen und das Wochenende außerhalb verbracht, entschuldigen Sie daher meine späte Antwort.

Ich persönlich finde die Seiten einfach unübersichtlich gestaltet, zu überladen und mit zuviel Werbung versehen (die ich glücklicherweise ncht mehr sehe). Stören tun mich häufiger doppelte Beiträge bzw. Beiträge sehr ähnlichen Inhalts, teilweise stimmt auch die Zuordnung nicht. Die Rechtschreibfehler sind wahrscheinlich in der Printausgabe auch vorhanden, das kann ich nicht beurteilen und daher steht mir auch nur bedingt ein Recht zur Kritik zu, immerhin ist das Angebot z.T. kostenlos nutzbar.

Ich würde versuchen die Startseite zu entrümpeln, da sind einfach zuviele Informationen, die verwirren. Die Geschwindigkeit ist gegenüber der letzten Jahre gestiegen, zumindest habe ich das Gefühl, dies ist aber subjektiv und mein DSL-Anschluß wird auch immer breitbandiger.


Betreff : TaunusZeitung OnLine Autor: B+A Datum: 05.10.2005 02:45:45
Das mit den doppelten Beiträgen ist mir auch schon aufgefallen
...und die Reklame macht´s anscheinend möglich, dass Zeitungen ihre Artikel OnLine kostenfrei zur Verfügung stellen können ( ...mir persönlich wäre eine exklusive Bezahlversion lieber )

Zur Funktion "Suche - Archiv einbeziehen" fehlt eine Hilfe, wie man Verknüpfungen wie "Rolls*" .and. "Oberursel" benutzt ( ...und so manchen zeitnahen Suchauftrag wie "Bärenkreuzung" erledigt das Ding zB gar nicht, während phorum-ursellis eindeutig auf den Artikel vom 24.09. verweist )

...und da waren sie auch schon wieder ( ...2 PopUps und das KlebUp "I Love - 2o Millionen Singles" mit ´ner halbnackten Tuss über dem eigentlichen Text )

PS:
Die mangelhaften Ergebnisse bei der Suchfunktion können natürlich auch auf meiner eigenen Schusseligkeit beruhen...


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Arnulf Datum: 05.10.2005 06:13:03
( ...mir persönlich wäre eine exklusive Bezahlversion lieber )

Aber Bernd, das gibt es doch auch ....:

http://e-paper.fnp.de/


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Peter Schmitt Datum: 05.10.2005 15:59:48
Hallo und danke für Ihre Kritik, die völlig berechtigt ist!

- Die Sache mit den klebenden Pop-ups wurde ja schon angesprochen. Ein Browser-Update für den IE schafft Abhilfe, besser ist die Verwendung von Mozilla/Firefox. Sehr empfehlenswert!

Das Ganze sehen wir natürlich auch mit einem weinenden Auge, weil wir auf die Erlöse aus der Bannerwerbung angewiesen sind. Die Redaktion der TZ/FNP hat übrigens nur geringen Einfluss auf die Banner, da diese vom Betreiber des Servers, auf dem wir uns befinden, Rhein-Main.Net, geschaltet wird. Diese sind wiederum in einem Onlineverbund mit anderen Internet-Anbietern zusammengeschaltet, der Werbung sozusagen en gros einkauft. Das besagte Banner mit der "halbnackten Tuss" ist deshalb in zahleichen anderen Internet-Portalen noch zu finden – und verursacht auch dort die beschriebenen Fehler, wenn man nicht gerade mit dem neuesten Internet Explorer unterwegs ist.

- Werbung ist also störend - aber notwendig. Sonst könnten wir die Artikel all unserer sieben Zeitungsausgaben nicht mehr kostenlos anbieten. Und auch den ein oder anderen Kollegen nicht zusätzlich beschäftigen. Leider ist das so.

- Unübersichtlichkeit: Ja, ja und nochmals ja! Aus diesem Grund haben wir gerade eine kleine Umgestaltung in der Entwicklung, die aber noch immer nicht ganz unseren Vorstellungen entspricht. Die kleinen Bildchen links und rechts können dann fast ganz wegfallen. Es wird mehr Texteinträge geben, die obendrein weniger farblich unterlegt sind. In der linken Spalte, unter der Suche, wird ein Menü zu finden sein, das die tagesaktuellen Meldungen, also nicht die aus dem Printbereich, aufnimmt. Hier können wir künftig jederzeit selbst Einträge festlegen und entfernen oder die Hierarchien der Einträge flexibler handhaben.

- Dazu gehört auch eine erweiterte Suche, die eben die von Ihnen, B+A, vorgeschlagenen Zusatzfunktionen u.a. enthalten soll. Aber auch hier wird uns derzeit im Entwurf noch nicht genau das geboten, was wir brauchen. Deswegen bitte ich um Geduld. Sie können aber auch in die Archivsuche ausweichen - dort werden nur die Printartikel und nicht die tagesaktuellen Artikel durchsucht.

- Doppelte Beiträge: Fast unvermeidbar, weil wir in unseren sieben Ausgaben teilweise Artikel untereinander austauschen - so auch die Usinger und die Bad Homburger Ausgabe der TZ. Die Kollegen von der TZ sind hier zwar angehalten, ein bestimmtest Prozedere einzuhalten, damit es nicht zu doppelten Beiträgen gerade in ihrem Bereich kommt, aber leider hält man sich nicht immer daran.
Ein Abgleich und ein anschließendes Löschen halte ich für gewagt - da sich die Artikel in ihrer Version doch unterscheiden können. Schon aus Gründen der Authentizität sollten diese Artikel *alle* online sein.

- Bezahlversion: Danke, Herr Arnulf. Genau so ist es. http://e-paper.fnp.de - schauen Sie mal rein in die Demo. Oder melden Sie sich mal testweise an. Für Abonnenten kostet das E-Paper zusätzlich 5 Euro im Monat.

Grundsätzlich noch: Auch wenn das Online-Angebot kostenlos ist, so sollte es doch gut zu erreichen und gut zu handeln sein. Immerhin gibt es eine Menge andere, kostenlose Angebote im Internet.
Leider wird es sicher auch mit unseren Änderungen und Verbesserungen noch Dinge geben, die nicht ganz optimal sein werden - einfach schon deshalb, weil ständig neue Dinge dazukommen, für die wir jetzt noch gar keinen Platz vorgesehen haben. Da bitte ich um Verständnis.

Die Veränderungen der nächsten Zeit werden vor allem eine klarere Trennung von Printangebot und aktuellen Nachrichten sein. Das Aktuelle erfahren Sie über ein eigenes Menü links unter der erweiterten Suchfunktion, die reinen Printangebote nur noch über das Top-Menü. Onlineangebote werden dann nur noch in der linken Spalte angerissen, Printangebote in der rechten. Der Wechsel zu unseren übrigen Ausgaben wird auch dort und deutlicher möglich sein.

Sorry, wenn die Beantwortung ein wenig gedauert hat. Aber vielen Dank für Ihre konstruktive Kritik. Die hiermit ausdrücklich nicht beendet sein soll!


Betreff : TaunusBILDZeitung Autor: Peter Schmitt Datum: 05.10.2005 17:40:10
Hallo, ja, das stimmt. Habe ich weiter unten versucht, ausführlich zu beantworten.


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin