Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 PRESSEBERICHTE      Verfasst am: 03.07.2006, 16:05       Nach oben   


Printausgabe der TZ vom 09.06.2006
Mittelstand zieht’s nach Oberstedten
Von Michael Neumann

Oberstedten. Es ist wohl der nahezu perfekten Lage des Gewerbegebietes an der Hans-Mess-Straße in Oberstedten zu verdanken, dass die Nachfragen von Firmen, die sich hier ansiedeln möchten, sehr groß ist – entgegen dem allgemeinen Trend. Nur wenige Meter sind es bis zur A 661 und zur Bundesstraße 456, und über eine Stadtbuslinie ist das Gebiet an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. „Das lockt die Unternehmen an“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD).

Seit der Eröffnung des McDonald’s-Restaurants im Dezember 2002 boomt die Vermarktung der insgesamt für Gewerbeansiedlungen zur Verfügung stehenden etwa 55 000 Quadratmeter geradezu. Nach McDonald’s folgten die Firma Big Wash, das japanische Unternehmen Horiba und das Bowling-Center Magic Bowl.

Inzwischen sind weitere Grundstücke an der Hans-Mess-Straße an mittelständische Unternehmen verkauft worden, oder aber die Verkaufsverhandlungen stehen kurz vor dem Abschluss.

„Wenn sich nun auch noch die privaten Besitzer der drei noch verbliebenen Grundstücke zum Verkauf entschließen, könnte das gesamte Gewerbegebiet in etwa zwei Jahren vermarktet sein“, stellt Bürgermeister Hans-Georg Brum fest. „Spätestens dann sollten auch die in letzten Dreckecken verschwunden sein.“ Interesse an einer Ansiedlung in Oberstedten zeigten vor allem mittelständische Unternehmen, so Brum. Ohnehin habe sich die Stadt vor vorneherein darauf festgelegt, keinen großflächigen Einzelhandel zuzulassen. Stattdessen hält nun auch das Handwerk Einzug an der Hans-Mess-Straße. „Unsere Strategie trägt Früchte“, sagt der Rathauschef.

Gleich am Eingang zum Gewerbegebiet baut rechter Hand der Mess-Straße eine Dachdeckerfirma aus Bad Homburg, die ihren Firmensitz nach Oberstedten verlegt. Auf dem Nachbargrundstück wird ebenfalls schon gebaut. Dort wird ein Großkonzern als Tochterunternehmen eine Druckerei eröffnen, und auf dem gleichen Gelände ist auch noch Platz für eine Firma, die mit Frankiermaschinen handelt.

Ein Stück weiter die Straße hinunter werden aller Voraussicht nach ein Großhändler und ein Betrieb, der sich auf die Wartung von Maschinen spezialisiert hat, bauen. In der direkten Nachbarschaft wird vermutlich ein Malerbetrieb eröffnen. „Wir haben bei der Auswahl der Unternehmen sehr bewusst darauf geachtet, dass sie in den von uns gewünschten Firmenmix passen“, erklärt der Leiter der Abteilung Wirtschaftsförderung, Horst Mader.

Der gute Umsatz hat die Betreiber von Big Wash bewogen, einen Grundstücksstreifen hinzuzukaufen, um dort eine Waschstraße einzurichten. Wie bunt gemischt die Firmenpalette im Gewerbegebiet Oberstedten ist, zeigt die Tatsache, dass im Süden des Areals ein Architektenbüro aus Friedrichsdorf und ein Betrieb für Garten- und Landschaftsbau aus Kronberg sich ein Grundstück teilen, das durch einen Stichweg getrennt wird. Nebenan wird die japanische Firma Horiba, ein Unternehmen für Umwelt- und Systemtechnik, möglicherweise erweitern, das erforderliche Gelände wird vorgehalten.

Als ein Volltreffer hat sich auch die Ansiedlung von Magic Bowl erwiesen. Im Anschluss an die Bowling-Halle baut der Bad Homburger Investor Christoph Schwarzer auf einer 2800 Quadratmeter großen Fläche nun noch eine Spielstätte im Erdgeschoss und darüber einen so genannten Event-Raum, der für Hochzeiten oder andere Familienfeiern angemietet werden kann.

Ebenfalls von der guten Lage zu profitieren hofft der Betreiber der Niedrigpreis-Tankstelle mit TÜV-Station, die am Eingang zum Gewerbegebiet neben McDonald’s entstehen soll. Die Verhandlungen laufen zwar noch, aber bis Ende 2007 sollte dort Benzin gezapft werden können, glaubt Brum. Spätestens dann werde auch die Hans-Mess-Straße ihren Charakter als Baustraße verlieren.


 GEWERBE : Neuer GewerbeMix rund um die Hans-Mess-Strasse in       Verfasst am: 03.07.2006, 15:41       Nach oben   


Weiterleitung zum Forumsthema Gewerbegebiet Oberstedten

Betreff : Gewerbegebiet Oberstedten Autor: Tetzlafs Datum: 09.06.2006 15:13:35
Heute haben wir mit "Begeisterung" den Artikel "Mittelstand zieht's nach Oberstedten" in der Taunuszeitung gelesen. Nun wissen wir endlich, dass das, was uns bisher wie ein wüstes Sammelsurium vorkam, in Wirklichkeit ein "sehr bewusst zusammengestellter Firmenmix" ist.

Aus Sicht der (etwas entfernter sitzenden) Stadtverwaltung mag das ja so sein, aber aus unserer Sicht bleibt's ein chaotisch aussehendes Entrée für unseren schönen Stadtteil. Ganz abgesehen von dem bereits jetzt schon deutlich höheren Verkehrsaufkommen und der Verschmutzung durch McDo-Abfälle.

Und nun dürfen wir uns im Rahmen des "bewussten Firmenmix" auch noch über eine Niedrigpreistankstelle freuen. Hurra - die fehlt uns ja noch in Oberstedten! Da kann der Kreisel mal so richtig zeigen welche Kapazitäten er schafft (speziell wenn die Feuerwehr dann noch von der anderen Seite kommt).

Schade, dass es die Stadt stattdessen nicht geschafft hat optisch representativere Firmenansiedlungen wahr zu machen. Wie z.B. die einer Firma Lilly, die mal Interesse hatte und nun ein tolles Gelände von der Stadt Bad Homburg erhalten hat und dort hilft, das Entrée von BHo weiter aufzupolieren.

Aber representative Firmen werden in OU halt wo anders angesiedelt, wir erhalten dafür das Sammelsurium (sorry, den "Firmenmix") das man anderorts nicht will.


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin