Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 PRESSEBERICHTE      Verfasst am: 30.11.2006, 23:18       Nach oben   


Printausgabe der TZ vom 02.11.2006
Neue Freiheit für die Handwerker
Oberursel. Handwerkern aus der Brunnenstadt wird in das Leben jetzt ein wenig einfacher gemacht: Ab sofort können sie sich im Oberurseler Rathaus ein Dokument besorgen, das sie vor so manchem Knöllchen schützt. Die Rede ist von den neuen Parkausweisen, die in anderen Städten – beispielsweise in Bad Homburg – schon seit einigen Wochen ausgestellt werden und die es beispielsweise erlauben, einen Lieferwagen auch im Halteverbot abzustellen.

Im Gegensatz zu den Parkausweisen, die es für 50 Euro bereits für das Oberurseler Stadtgebiet gibt, gelten die neuen Berechtigungen auch für Frankfurt, Darmstadt, Hanau und Offenbach sowie die Städte und Gemeinden in den Landkreisen Hochtaunus, Main-Taunus, Groß-Gerau, Main-Kinzig, Wetterau und Darmstadt-Dieburg. Wie berichtet, hatte sich im Sommer die Regionalkonferenz – bestehend aus Bürgermeistern, Oberbürgermeistern und Landräten der Region – zu dieser von einigen als „praktizierte Wirtschaftsförderung“ bezeichneten gemeinsamen Initiative entschieden.

Der Ausweis, der beim ersten Ausstellen 305 Euro pro Fahrzeug kostet, berechtigt zum Abstellen eines Dienstfahrzeugs oder Werkstattwagens im eingeschränkten Halteverbot, in verkehrsberuhigten Bereichen außerhalb der markierten Flächen sowie an Parkuhren und Parkscheinautomaten, ohne dass Gebühren zu zahlen sind oder eine Parkhöchstdauer beachtet werden muss. Außerdem dürfen die Handwerker unbegrenzt lange in Bereichen mit Parkscheibenpflicht stehen, ohne dass sie selbst eine Parkscheibe auslegen müssen. Auch Bewohnerparkplätze stehenden Besitzern des neuen Handwerker-Parkausweises zur Verfügung.

Die Erlaubnis ist allerdings an Bedingungen geknüpft. So darf der Wagen nicht mehr als vier Tonnen wiegen, und der Fahrer muss während des Parkens im Dienst sein. Antragsberechtigt sind zudem nur Handwerker, die bei der zuständigen Handwerkskammer registriert sind, ein Handwerk oder handwerksähnliches Gewerbe ausüben und regelmäßig Bau-, Reparatur- und Montagearbeiten sowie Dienstleistungen außerhalb des eigenen Betriebes durchführen.

Die Ausweise sind ein Jahr lang gültig. Nachträglich beantragte Genehmigungen für weitere Fahrzeuge des gleichen Antragsstellers werden an die Laufzeit der ersten Ausnahmegenehmigung angepasst. Sie kosten 161 Euro pro Fahrzeug. (ahi)

Informationen zu den neuen Parkausweisen und die entsprechenden Antragsformulare sind im Geschäftsbereich Einwohnerservice im Rathaus, zu erhalten. Telefonische Auskünfte unter der Rufnummer (061 71) 5 02-2 62.


 Parkausweise : Neue Freiheit für die Handwerker      Verfasst am: 30.10.2006, 23:15       Nach oben   


z.Zt.keine Forumsbeiträge

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin