Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 LINKS      Verfasst am: 10.02.2005, 01:59       Nach oben   




Link zur offiziellen Seite http://www.henninger-rennen.de/index.php?Seite=streckeelite


 VOLKSFEST : 2004 kein Henninger RADRENNEN am Marktplatz?      Verfasst am: 09.02.2005, 23:35       Nach oben   


Weiterleitung zum Thema Kein Radrennen

Betreff : Kein Radrennen Autor: Stadtfreund Datum: 29.02.2004 14:26:21
Mir wurde gestern auf dem Wochenmarkt erzählt, daß das Radrennen am 1.Mai nicht mehr über den Marktplatz laufen würde. Die neue Strecke wäre die Umgehungsstraße von der Hohemark Richtung Königstein. Sollte das zutreffen, wäre das ein riesen Image- und Werbeverlust von Oberursel und ein Donnerschlag ins Gesicht aller die sich um Stadtmarketing und Belebung der Innenstadt bemühen. Das wäre so schnell nicht wieder gut zu machen! Das Radrennen war immer der Termin zum Start in die Biergartensaison. Jeder hat sich gefreut, was man auch an den stetig wachsenden Besucherzahlen am Marktplatz und entlang der Strecke feststellen konnte. Es hat Jahre gedauert bis wir in Oberursel eine ansprechende Rennstreckenführung hatten und jetzt wird grundlos alles platt gemacht. Offensichtlich habe ich mich bei der letzten Bürgermeisterwahl doch verwählt - schade und traurig zugleich!


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 01.03.2004 09:46:17
Wenn das so ist - ojemine. Aber das Ressort des Bürgermeisters ist das nicht, oder?


Betreff : Kein Radrennen Autor: Fred Binsenschneider Datum: 01.03.2004 14:02:44
Nein, sowas fällt wohl eher in den Zuständigkeitsbreich der Altstadtbewohner.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Marktplatzbewohner Datum: 01.03.2004 21:03:35
Lieber Fred - vollkommener Quatsch. Wir als Anwohner haben uns gefreut, daß dieses Rennen durch unsere "gut Stubb" den Marktplatz geht. Keiner der mir bekannten "Feierfeinde" hat was gegen das Radrennen, im Gegenteil, die gucken es selbst an. Das Rennen ist immer um die Mittagszeit und ist innerhalb von 2 Stunden vorbei. Mir tut´s sehr leid um die Gastronomie entlang der Strecke. Die haben sich nämlich immer was einfallen lassen und viele Marktplatzanwohner und Altstadtbewohner haben Mittags sich getroffen und was getrunken und gegessen. Ich sehe den Fehler eindeutig bei der Stadt Oberursel und da würd´s mich interessieren, wer das verbockt hat?


Betreff : Kein Radrennen Autor: Auch Altstadtbewohner Datum: 02.03.2004 08:57:39
Ja klar Herr Binsenschneider, wenn keiner eine gescheite Antwort hat dann schreibt man halt dass es die Schult der Altstadt Anwohner ist! Woran sind wir denn noch Schuld??? Der zu kleine Kreisel in Obersteden, der Verbrauchermarkt an den drei Hasen, nicht weiter Fahren der U-Bahn, Uli am Zug, die Wirtschaftskrise, der Welt Hunger, etc.!!! Man o man! So langsam kann man hier echt nicht mehr mitlesen. Jeder Beitrag wird hier scheinbar immer von den gleichen Autoren mit immer den gleichen Antworten nieder gemacht. Die Betroffenen vom Oberstedter Kreisel, Verbrauchermarkt, Neubaugebiet Oberstedten, Altstadt Anwohner, etc. diese sind auch nur Menschen, oder vielleicht sogar ein guter Bekannter im Verein oder ähnlichem! Das wird hier gerne vergessen. Wann verstehen hier ein paar der anderen Autoren das?


Betreff : Kein Radrennen Autor: xXx2 Datum: 02.03.2004 10:35:46
Lat der offiziellen HP vom Henninger Rennen ist Oberursel noch dabei!
http://www.henninger-rennen.de/index.php?Seite=streckeelite

Mal schauen
grüße xXx2


Betreff : Kein Radrennen Autor: Forum Oberursel Datum: 02.03.2004 10:49:57
Auf Nachfrage bei der Straßenverkehrsbehörde erhielt ich folgende Information: Nach Mitteilung des Veranstalters soll die Streckenführung gekürzt werden und deshalb führt das Radrennen nicht mehr durch Oberursel. Das heißt, dass die Radler in der Tat am Kreisel Hohemark über die B 455 neu nach Königstein fahren.
Kristin Vlk


Betreff : Kein Radrennen Autor: marjon Datum: 02.03.2004 10:56:23
leider sind hier die daten von 2003 vermerkt ;.)


Betreff : Kein Radrennen Autor: marjon Datum: 02.03.2004 10:59:35
Und gäbe es die Möglichkeit hier noch mal an zu fragen, ob diese Änderung nochmal überlegt werden kann? Vielleicht könnt hier die Stadt Oberursel im Interesse der Oberurseler Bürger mal nachhaken?Die Stadt kann nichts dafür, dass es geändert wurde, aber sie könnte versuchen Leute zu überzeugen, dass es für die Stadt Oberursel doch schade wäre. Herr Brum?


Betreff : Kein Radrennen Autor: xXx2 Datum: 02.03.2004 11:52:22
Bin doch recht sicher das, dass der Streckenplan 2004 ist!


Betreff : Kein Radrennen Autor: Tom Datum: 02.03.2004 12:28:00
@xXx2: Die Überschrift über dem PDF-File "Marschtabelle" lautet:

42. Rund um den Henninger Turm 1.Mai 2003


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 02.03.2004 13:16:50
Aus zuverlässiger Quelle weiß ich, dass Oberursel dafür zahlen musste, dass die Rennstrecke über Oberursel geführt wurde, seit es die B455 neu gibt. Die Streckenführung über den Marktplatz wurde dann ausgehandelt. Ich war auch in den letzten Jahren auf dem Marktplatz, es war da wirklich sehr reizvoll für die Zuschauer - wirklich schade.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Forum Oberursel Datum: 02.03.2004 15:50:35
@ Martha: Diese "zuverlässige Quelle" informiert unzuverlässig!
Herr Stadtkämmerer Schneider teilt mit, dass die Stadt Oberursel bislang "keinen müden Euro" dafür gezahlt hat, dass die Radrennstrecke durch Oberursel führt.
Kristin Vlk


Betreff : Kein Radrennen Autor: Forum Oberursel Datum: 02.03.2004 16:08:47
Stellungnahme des Ersten Stadtrats Dieter Rosentreter:
"Das traditionelle "Henninger Turm Rennen" führt in diesem Jahr nicht durch Oberursel. Am 16.02.2004 war ein Vertreter der Stadt auf der alljährlich stattfindenden Einweisung der Polizei und Ordnungsämter.

Offiziell wurde erklärt, dass die Strecke gestrafft werden soll und Oberursel nur noch im Bereich Kanonenstraße, des Hohemarkkreisels und der B 455 neu befahren wird."


Betreff : Kein Radrennen Autor: Thomas Gerber Datum: 02.03.2004 16:31:40
Danke für die Info.

Das war nun letzte Woche, d.h. noch nicht lange her. Hat man denn, versucht das zu ändern ?
Oder wird man es noch versuchen ?

Ich findes es sehr schade wenn das Rennen nicht mehr durch Oberursel gehen würde, es hat irgendwie zum 1. Mai dazugehört.

T.Gerber


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 02.03.2004 18:00:41
Es kann ja auch sein, dass die Radrenner keine Lust haben über die extrem holperigen Pflastersteine der Marktplatzstraße zu fahren - ich frage mich da immer wie man es da als Autofahrer schaffen kann einen Strafzettel wegen Tempoüberschreitung 30 zu kassieren.
Es kann aber auch sein, dass die Rennleitung befürchtet, dass wieder ein Stadtbus auf der Rennstrecke entgegenkommt, wie im Jahr 2001.
Eines ist jedenfalls ganz sicher: Die Antworten aus dem Forum Oberursel sind autorisiert und entsprechen der Wahrheit - "Wer schreibt der bleibt". Unser neu gewählter Bürgermeister Hans-Georg Brum hat mit diesem Desaster jedenfalls nichts zu tun.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Jimmy Datum: 02.03.2004 20:04:56
Wenn Sie schreiben das bisher kein müder € gezahlt wurde, bedeutet das aber nicht das keiner gefordert worden war.
Darum die Frage noch einmal anders-
würde wenn Oberursel sich an den Kosten der Henninger Rundfahrt beteiligt hätte die Rundfahrt noch über den Marktplatz führen oder nicht ?


Betreff : Kein Radrennen Autor: Fred Binsenschneider Datum: 02.03.2004 20:33:59
Liebe Altstadtbewohner, mein Kommentar weiter oben war nicht ganz ernst gemeint, aber nichtsdestotrotz fühlt ihr euch sehr schnell angegriffen. Scheint also doch ein Quäntchen Wahrheit dranzusein Smile


Betreff : Kein Radrennen Autor: Tom Datum: 03.03.2004 09:48:50
@Fred B.: Und ich schreibe dann: Parteipolitiker sind bestechlich (Dies ist ein Beispiel, keine Aussage).

Reagierst Du nicht, bezeugst Du Deine volle Zustimmung.

Wenn Du aber reagierst, weist Du damit das Quentchen (Sch...Rechtschreibreform!) Wahrheit nach.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Fred Binsenschneider Datum: 03.03.2004 11:55:52
Hierrauf reagiere ich gar nicht und schreibe, was ich hiermit tue, gar nichts dazu...
Smile


Betreff : Kein Radrennen Autor: Marktplatzbewohner Datum: 03.03.2004 13:47:41
Das Rathaus reagiert im Forum! Lang ist es her das es offizielle Stellungnahmen von dort hier gab. Man ist offensichtlich nervös. Mit gutem Grund. 90 % aller Orscheler können nicht verstehen warum es kein Internationales Radrennen mehr in Oberursel gibt. Vom ersten Tag an führte das Rennen durch Oberursel, wenn auch mit einer unattraktiven Strecke. Jetzt hatten wir eine super Strecke, unn nix iss mehr. Wer hat dieses Desaster denn nun endlich zu verantworten? Vermutlich kein Bürgermeister, kein Kämmerer und kein Kulturstadtrat - alle haben fadenscheinige Ausreden und verstecken sich vor der vorgegebenen Bürokratie - der Dumme ist der Bürger! Aber es gibt ja in zwei Jahren Wahlen, hoffentlich geht jemand hin!


Betreff : Kein Radrennen Autor: didi thurau Datum: 03.03.2004 15:03:51
auf nachfrage bei der ausrichtenden firma hört man dass die stadt nicht bereit war 15.000 euro zu bezahlen. die sind nötig weil einige sponsoren nicht mehr dabei sind. allerdings häte die stadt einen teil aus bandenwerbung wieder einspielen können. verglichen mit dem geplanten seifenkistenrennen für auswärtige sind 15.000 euro wenig. und beim henninger rennen waren viele menschen begeistert dabei, jedenfalls seit es über den marktplatz lief. auch die veranstalter waren in den letzten jahren begeistert, die radsportler sowieso, weil sie am marktplatz mit viel beifall empfangen wurden. naja, freuen wir uns auf die seifenkisten.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Lance Armstrong Datum: 03.03.2004 16:20:17
Wollte dieses Jahr mal mitfahren durch Altes Europa.
Schiet, wird nichts draus.
Aber habts Ihr keine anderen Probleme als ein Radrennen durch Oberursel oder um Oberursel rum ?
Cousin von mir stand jedes Jahr in Eschborn an der Straße da die Tour nicht durch sein Stadtteil in Frankfurt führte.
Und: er lebt noch.
Also Kopf hoch, Ihr könnt mich auch woanders, z.B. in Schmitten, bewundern.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Edson Datum: 03.03.2004 16:23:59
In der Stellungnahmen von Herrn Rosentreter hört sich das so an, als habe die Stadt keinerlei Einflußmöglichkeit auf die Streckenführung gehabt. Ist das nun so, oder hat Herr Rosentreter nur einen Teil berichtet?
Ob er dazu wohl Stellung nimmt ?????????


Betreff : Kein Radrennen Autor: hfh Datum: 03.03.2004 19:30:33
Angeblich hat der Veranstalter von der Stadt Geld gefordert. Ich finde es ist richtig dem nicht nachzugeben. Sicher regen sich die gleichen Leute auf, die sich vor kurzem hier an dieser Stelle über eine Gebühr in der Städt. Bücherei gestört haben. Aber jetzt soll die Stadt Geld für ein Radrennen ausgeben. Versteh ich nicht. Geht doch zum Hohe Mark Kreisel. Auch da freuen sich die Radfahrer über Beifall.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Fred Binsenschneider Datum: 03.03.2004 20:22:09
Lieber Marktplatzbewohner und anderen, ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass die Stadt Oberursel bei der Streckenführung, die sich die Organisation des Radrennes überlegt allzuviel mitreden kann. Wenn die sich denken, die Strecke soll kürzer werden, legen die sie um. Da hat doch kein Bürgermeister etwas mit zu tun. Und wenn sich unser Bürgermeister außerhalb seiner Pausen persönlich mit solchen Kleinigkeiten auseinandersetzen würde, spräche das ja wohl nicht gerade für das Amt des Oberurseler Bürgermeisters. Ich denke, er hat zu Recht andere, wichtigere Sachen zu tun.
Aber wie schon oben gesagt, mitreden kann man da wohl sowieso nicht.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Thomas Gerber Datum: 04.03.2004 10:11:22
Mich würde nun doch interessieren ob die Stadt nun vor vollendete Tatsachen gestellt wurde, so wie es im Beitrag
"Stellungnahme des Ersten Stadtrats Dieter Rosentreter" anklingt,

"Das traditionelle "Henninger Turm Rennen" führt in diesem Jahr nicht durch Oberursel. Am 16.02.2004 war ein Vertreter der Stadt auf der alljährlich stattfindenden Einweisung der Polizei und Ordnungsämter. Offiziell wurde erklärt, dass die Strecke gestrafft werden soll und Oberursel nur noch im Bereich Kanonenstraße, des Hohemarkkreisels und der B 455 neu befahren wird."

oder ob diese Entscheidung vom Veranstalter erst getroffen wurde, nachdem die Stadt nichts zahlen wollte.

Im zweiten Fall, denke ich auch daß "die Stadt", das wenige Geld für andere Sachen ausgeben sollte, aber es hätte je schon die Möglichkeit gegeben Sponsoren zu finden und einen Teil des Geldes über Werbung hereinzuholen.

Da kommt es halt darauf an wie wichtig man so etwas nimmt.

Der Reaktion hier im Forum nach gibt es doch eine Menge Leute die sich darüber gefreut haben.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Edson Datum: 04.03.2004 11:58:29
1. würde mich interessieren, weswegen sich Herr Rosentreter veranlaßt sieht, für die Stadt zu antworten und
2. vermute ich, daß - sollte er etwa zuständig sein, der Grund für ein eventuelles Desinteresse darin liegt, daß es da keine Gelegenheit gibt, sich werbewirksam fotografieren zu lassen.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Michael2 Datum: 04.03.2004 19:44:04
Letztes Jahr ist mehrfach in den Medien berichtet worden, dass diese Strecke zu lang ist und man deshalb mehrere Absagen der Profis befürchtet, weil sie später bei anderen Touren mitfahren wollen um denen es auch um Weltcup-Punkte geht. In diesem Rennen gibt es keine Weltcup-Punkte. Deswegen mußte diese Strecke verkürzt werden. Letztes Jahr wurde im Abschnitt um den Feldberg auch schon was geändert. Und so viel ich weiß ist das auch von Organisationen verlangt worden. Diesmal mußte leider Orschel daran glauben!


Betreff : Kein Radrennen Autor: Stadtfreund Datum: 05.03.2004 11:17:46
Streckenverkürzung hin und her. Im Main Taunus Zentrum wird zusätzlich ein Zeitfahren gemacht, sicherlich auch aus Webegründen. Ich kann es nicht verstehen, das eine Stadt wie Oberursel auf der einen Seite jammert und auf der anderen Seite sich so einen Werbe - und Imageauftritt entgehen läßt. Unter dem alten Bürgermeister gab es noch Pläne extra zu diesem Radrennen einen Werbefilm über Oberursel drehen zu lassen, um diesen während der Sendung zu übertragen. Seit doch mal ehrlich, hier geht es doch nur ums Geld! Und so horrend ist die Summe auch nicht gewesen zumal Werbegelder wieder reingekommen wären. Hier wird kurzsichtiges Kleinkrämertum betrieben auf Kosten des Wirtschaftsstandortes Oberursel. Wo bleibt die Wirtschafts und Imageförderung Oberursels? - und der Bürgermeister schweigt!
Man kann sehr schnell lang gewachsenes kaputt machen - eine Glanzleistung der Verantwortlichen - nur wer ist es denn letztendlich? Wir werden es wohl nie erfahren und dürfen bei der nächsten Kommunalwahl die selben fähigen Leute wieder wählen!


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 05.03.2004 11:51:39
Hallo Stadtfreund,
wann ist noch mal Herr Krämer aus dem Amt des Bürgermeisters von Oberursel ausgeschieden?
Ich erwarte ehrlich gesagt keine Antwort von Herrn Bürgermeister Brum. Das zuständige Ressort sollte aber schon Stellung nehmen. Ansonsten, denke ich genau so!


Betreff : Kein Radrennen Autor: Susi Sonne Datum: 05.03.2004 11:57:03
@ Stadtfreund + Martha - auch ich bin ganz Eurer Meinung.


Betreff : Kein Radrennen Autor: B+A Datum: 06.03.2004 03:50:50
Vielleicht versöhnt es die Fangemeinde etwas, daß in diesem Jahr der angebliche "Imageverlust" beim internationalen Seifenkistenrennen mehr als wett gemacht wird ? (...immerhin Europameisterschaften - und hundertjähriges Jubiläum ! )


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 06.03.2004 08:27:16
In der heutigen Taunuszeitung ist ein Bericht über das Thema u.a. mit Stellungnahme des Fachressorts. Unseren neuen Bürgermeister kann man das nicht anlasten, das Kind ist lange vor dem September in den Brunnen gefallen.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Thomas Gerber Datum: 07.03.2004 21:47:51
Wie Martha schrib steht in der Taunuszeitung vom 6.3.2004 ein Bericht darüber. Es wird darin sogar Bezug zum Foum Oberursel genommen !

Immerhin, ich fände es schöner, wenn die Stadt auf die konkreten Fragen die hier gestellt wurden, auch hier im Forum geantwortet hätte !

Hier ist der Text der Taunuszeitung:
Oberursel. Ein "RiesenImage-Verlust", ein "Desaster", ein "Schlag ins Gesicht" – die Empörung unter den Oberurselern, die im virtuellen Forum der Stadt diskutieren, ist groß. Mehr als 30 Einträge unter dem Stichwort "Kein Radrennen" sind mittlerweile im Internet nachzulesen. Der Grund: Die Teilnehmer des Klassikers "Rund um den Henninger Turm" am 1. Mai werden diesmal nicht mit ihren Rädern über den Oberurseler Marktplatz rollen. Die Streckenführung wurde nämlich vom Veranstalter geändert. Diesmal werden die Profis zwar wieder auf der Kanonenstraße bis zum Hohemark-Kreisel fahren. Doch dann biegen sie nicht in die Hohemarkstraße ab, sondern nehmen den Abzweig zur B 455 in Richtung Königstein.
In den Beiträgen auf den Internetseiten wird gemutmaßt, dass die Strecke verändert wurde, weil die Stadt kein Geld für den Kurzbesuch der Pedaleure zahlen wollte. Laut Erstem Stadtrat Dieter Rosentreter (FDP) gab es bereits im Jahr 2002 Verhandlungen mit dem Veranstalter über eine finanzielle Beteiligung. Von 10 000 bis 15 000 Euro sei die Rede gewesen. Damals habe sich die Stadt geweigert, sich an den Kosten zu beteiligen. Auf das Rennen im vorigen Jahr hatte das keinen Einfluss.

Aber im Juli 2003 muss es dann noch einmal Verhandlungen gegeben haben. Laut Hermann Moos, Gründer des Radrennens, war damals auch eine Sprint-Wertung in der Brunnenstadt Thema. Ihre Kostenbeteiligung hätte die Stadt beispielsweise über Bandenwerbung oder Sponsoring refinanzieren können, ist er überzeugt. "Wir haben dann nichts mehr von der Stadt gehört", so Moos. Daraufhin schloss das Organisationsteam um Moos offensichtlich mit anderen Orten Vereinbarungen.

Zu einer finanziellen Beteiligung habe sich die Stadt nicht durchringen können, sagt Rosentreter. Von einer möglichen Sprintwertung ist ihm nichts bekannt. Der FDP-Politiker ist erst seit September Dezernent für Kultur und Sport.

Mitte vorigen Monats habe dann ein Mitarbeiter bei der Einweisung der Ordnungsämter und der Polizei erfahren, dass die Strecke gestrafft werden solle und die Radler nicht mehr durch Oberursel fahren. Dies konnte laut Rosentreter nicht mehr rückgängig gemacht werden. Die Stadt führe aber schon Gespräche mit dem Veranstalter für das Rennen im kommenden Jahr. Rosentreter will sich dafür einsetzen, dass die Profis 2005 wieder über den Marktplatz sausen. Er hofft, dass sich fürs Ereignis Sponsoren gewinnen lassen. (mj)


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 07.03.2004 23:15:46
Hallo Thomas -Stimmt!


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 07.03.2004 23:33:59
Am 9. Mai 2004 ist in Orschel was lod.
Martha meint die Einweihung des "ICE OBERURSEL" am 09.05.04 vormittags (Anmerkung der Redaktion)


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 19.03.2004 11:45:23
Heute ist in der Rundschau ein sehr ausführlicher Bericht zu dem Thema.


Betreff : Rund um den Henninger Turm Autor: HR Datum: 13.04.2004 12:17:20
ich habe gehört daß das diesjährige Rund um den Henninger Turm Radrennen wegen Schlamperei unserer Herrn Stadträte ausfällt !?!?

Ist das so???

Angeblich wurde ein Geldbetrag X nicht rechtzeitig
an die entsprechende Stelle überwiesen.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 13.04.2004 14:24:58
@ HR
finde ich auch, das Thema sollte Richtung 1. Mai noch einmal aufgegriffen werden.
Ich habs mal wieder rausgekramt.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Bertha Datum: 13.04.2004 15:59:03
Was nutzt mir ein Radrennen 1x im Jahr wenn ich das ganze Jahr nix zu essen habe, da bis auf einige tolle neue Supermärkte und das excellent ausgestattete Camp King in Oberursels Stadtteilen tote Hosen in Sachen Lebensmittel herrscht ?


Betreff : Kein Radrennen Autor: Thomas Datum: 13.04.2004 17:14:10
@Berta:
Was hat denn jetzt ein nicht durch Oberursel fahrendes Radrennen mit der möglichen oder unmöglichen Einkaufssituation zu tun?????
(sonst müsste ich ja jetzt sagen: Geld für ein Radrennen ist da, aber die Straßen in unserer Stadt können nicht repariert werden, z.B. Berliner, Oberhöchstadter...)

Bisher wurde festgestellt: Es ist für das Jahr 2004 verbockt, die Radler drehen am Kreisel Hohemark ab nach Königstein.

Die Idee mit der Leinwand finde ich nicht schlecht, denke aber, dass es wohl zu spät ist, wenn noch nichts organisiert ist. Durchaus schade ist auch, dass es hier noch keine Stellungnahme gab.

Letztlich bleibt aber jetzt doch nur zu hoffen, dass man frühzeitig in den Startlöchern steht, um für das Jahr 2005 wieder dabei zu sein und dann diese Chance wahrnimmt.

Und in 2004 freuen sich bestimmt auch andere Städte im Kreisgebiet, dass die Oberurseler Bürger etwas für deren Geschäft tun.

Info`s zum Rennen unter www.henninger-rennen.de


Betreff : Kein Radrennen Autor: Michael2 Datum: 19.04.2004 17:10:09
Ich frage mich, was daran verbock wurde, wenn das Rennen nicht durch Oberursel verläuft. Mittlerweiler verlangen die Betreiber Gelder. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Stadt gesagt hat,wir sehen nicht ein dafür hohe Beträge zu bezahlen. Gelder werden von anderen Gemeinden mittlerweile dafür bezahlt, das ist Fakt! Einer hat damit angefangen, und jetzt müssen die anderen nachziehen. Da die Strecke nur eine gewisse Länge haben darf, machen sich die Städte und Gemeinden erpreßbar. Oberursel macht da nur nicht mit.


Betreff : Kein Radrennen Autor: B+A Datum: 20.04.2004 13:36:06
Ich persönlich hätte bei diesen Einstiegspreis (2,5x Orscheler Sommer für wenige Minuten ! ) auch nicht gezahlt (...und habe so oder so andere Aktivitäten zum 1.Mai eingeplant, als mich auf den gepflasterten Marktplatz zu stellen)

Der richtige Ansprechpartner für die Finanzierung einer solchen Veranstaltung wären als direkte Nutznieser doch die anliegenden Gastwirtschaften und BikerShops (..vielleicht in Zusammenarbeit mit lokalen Sportvereinen und interessierten SponsorPartnern)



Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 20.04.2004 13:53:48
@Michael2
Die Organisatoren verlangen schon lange von den Anliegergemeinden einen Kostenbeitrag. In der Vergangenheit war Oberursel nur deswegen nicht betroffen, weil, wollte man die Radrenner Kanonenstraße runtersausen lassen, zwangsläufig einen Weg durch Oberursel nehmen musste. Früher ging es über Hohemarkstraße, Borkenberg und Altkönigstraße nach Königstein. Jetzt können die Renner am Kreißl Hohemark eben einfach abbiegen. In Kenntnis dieser Sachlage frage ich mich ehrlich, warum die Organisatoren so wohltätig für Oberursel waren, die Strecke dann über den Marktplatz zu führen ohne das Geld floss.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Steffen Haase Datum: 21.04.2004 14:56:58
Schade, dass das Radrennen nicht durch Oberursel geht , man hätte doch noch ein bisschen Kopfsteinpflaster einbauen können - - - Aber egal, was hälst Du davon, wenn wir uns das Bier in die Trinkflasche packen und mit dem MTB auf den Feldberg fahren, wir können dann oben den Radlern zuprosten !

Prost
Steffen
Bergziegenschleifer


Betreff : Kein Radrennen Autor: Michael2 Datum: 26.04.2004 18:57:55
@ Martha: Das Stimmt so. Allerdings hatte ich vorher schon gesagt, dass die Strecke verkürzt werden sollte, weil einige Organisationen das so verlangt haben. Da die Stadt wohl nichts gezahlt hat, hat man in Oberursel mit der Kürzung angefangen!


Betreff : Kein Radrennen Autor: Michael2 Datum: 26.04.2004 19:03:56
Ich denke, man wird es geduldet haben, oder man hat es schlicht und einfach vergessen. Irgend ein Mitglied der Veranstalter hat das gemerkt, und dann wollten die Geld haben.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Gast Datum: 27.04.2004 08:37:33
An alle die sich das Rennen am Kreisel an der Hohemark anschauen. Es wird einen Stand geben der Essen und Trinken zu fairen Preisen anbietet.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 27.04.2004 12:14:28
@michael2 - Du kennst mich ja, bin wohl als "alter Hase" zu werten. Die Verwaltung hat bestimmt nicht die Unwahrheit gesagt. Es empfiehlt sich in dem Zusammenhang aber noch einmal ganz genau zu lesen.
@B+A - Die Veranstaltung ist länger als nur einige Minuten in Oberursel. Es finden vorher schon Armateur und Jugendrennen statt. Außerdem betrachte ich die Berichterstattung mit einer möglichen Image-Werbung für unser Städtchen als sehr positiv.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Florian Datum: 27.04.2004 13:33:26
Worin genau liegt denn die vielzitierte "Imagewerbung" für Oberursel ?
Die Rad-Interessierten - das sind die, die sich das Rennen live (an der Straße oder im Fernsehen) anschauen kennen den Streckenverlauf und da sind doch so markante Punkte wie der Sandplacken, Schmitten u.a. allemal interessanter als die Durchfahrt durch Oberursel.
Wir fragten nach der Diskussion hier mal Bekannte und Kollegen aus - fast - der ganzen BRD und Oberursel war keinem irgendwie im Gedächtnis geblieben. Man kennt den Taunus, guckt sich Frankfurt an, aber durch welche Orte gefahren wird interessierte niemanden.
Ich kann diese Diskussion nicht ganz nachvollziehen, denn wenn ich will kann ich die Fahrer doch sehen. Sie müssen doch nicht unbedingt durch Oberursel brettern.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 27.04.2004 14:37:58
@Florian - Im Rahmen der Übertragung des Rennens kann auch die Übertragung eines Werbefilms gebucht werden. Ich denke doch, dass Oberursel da in Kürze gute Aussagen machen kann.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Kermit Datum: 27.04.2004 16:43:21
@Martha: Ein Werbefilm über Oberursel ?
Ich gucke mir ein Radrennen im Fernsehen an und kann einen Werbefilm über einen der Orte, durch den die Fahrer flitzen, kaufen ?
Hab ich noch nie was von gehört und wer ersteht denn einen solchen Film ? Und warum ?


Betreff : Kein Radrennen Autor: B+A Datum: 28.04.2004 07:08:07
Nicht Du (...die Stadt oder ein Sponsor wie FokusO oder die Wirte oder wer auch immer) sollen den Werbefilm bezahlen (...damit Du und andere RadFans ihn sich zwischen den Berichterstattungen im TV anschauen können)

Bin ehrlich gesagt nicht sicher, ob Oberursel so eine teure Imagewerbung wirklich nötig hat (...ich jedenfalls würde nichts bezahlen, um unsere Blumen oder unsere Markise 3 Sekunden über die Mattscheibe flimmern zu lassen)


Betreff : Kein Radrennen Autor: Siegfried Datum: 28.04.2004 10:58:35
Das halte ich mal für einen ziemlichen Quark.
Die Stadt bezahlt dann a) Gebühren für das Durchfahren der Radfahrer durch Oberursel und b) für einen Werbefilm (für wen auch immer).
Oder für b) bezahlen Gewerbetreibende oder sonstwer für eine Werbung, bei der ich mir nicht vorstellen kann dass sie was bringt.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Kermit Datum: 28.04.2004 11:27:52
Vielleicht stehe ich ja auf dem Schlauch, aber wer hat denn von einem solchen Film was ?
Wäre ich ein Fan von Radrennen würden mich, wenn ich mir ein Rennen im Fernsehen ansehe, die Werbeeinblendungen für die Orte x oder y stören. Denn es könnte sich, während die Werbung läuft, entwas Entscheidendes im Rennverlauf ergeben.
Abgesehen davon finde ich Werbung im Fernsehen ( mitten im Film und zum 5. Mal für ein Auto und eine Pharmafirma) ziemlich ätzend.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Gatekeeper Datum: 28.04.2004 23:50:40
Wer glaubt schon Politikern...
na dann ist Oberursel schon wieder um eine Atraktion ärmer,
naja auch egal bald verfällt dieses DORF ganz,
echt SCHADE.....


Betreff : Radrennen (in Oberursel ca. 12:40) Autor: B+A Datum: 01.05.2004 02:52:24
Zeitplan Profirennen (Stand 01.05.04 02:45):
12:25 Feldberg
12:30 Sandplacken
12:40 Oberursel

Zeitplan B+A
11:00 irgendwo unterhalb des Sandplackens
12:30 irgendwo in der Nähe von Oberursel

Ganz schön schnell (...die Profis)


Betreff : Kein Radrennen Autor: B+A Datum: 01.05.2004 12:24:52
Ämm - bei einem sooo intensiven Dauerregen bleib´ich doch lieber in Oberursel City (...und geh´in die Sauna - oder so)

Ganz schön nass (...die armen Profis)


Betreff : Kein Radrennen Autor: Arnulf Datum: 01.05.2004 12:59:51
Ironie des Schicksals. Wer hätte sich das Rennen bei dem Wetter freiwillig live angesehen?


Betreff : Kein Radrennen Autor: B+A Datum: 01.05.2004 13:53:20
Wenige (...auf den Hubschrauberaufnahmen waren am "Hohemarkkreisel" nur sehr wenige Fans zu sehen)

So ´n Mist:
Jetzt hatte ich die Hoffnung, das "Kronberger Schloßhotel" mal detailliert aus der Vogelperspektive zu sehen (...da zoomen die doch genau in diesem Moment auf die Strasse!)

Übrigens:
...nächstes Jahr fällt der 1.Mai auf einen Sonntag! Sad
......und übernächstes Jahr startet das Rennen aus Kompatibilitätsgründen nicht wie bisher am 1.Mai (...sondern an einem der nächstliegenden Wochenenden)


Betreff : Kein Radrennen Autor: Anko71 Datum: 01.05.2004 22:41:55
Und schon haben unsere Stadtväter wieder ALLES RICHTIG gemacht ... 15.000 EUR an einem Rennen gespart, dass sich sowieso keiner auf dem Marktplatz angeschaut hätte: Umsichtige und vorausschauende Planung (die wohl nur in Zusammenarbeit mit dem DWD geht, oder ?)
Andere Städte -- besonders die im Nebel oder ohne Hubschraueraufklärung -- werden sich ärgern, dass sie das Geld "zum Fenster rausgeworfen" haben .....

Und nächstes Jahr zahlen wir wieder, da das Rennen ja an einem Sonn(en)tag stattfindet ... Smile)


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 03.05.2004 09:29:53
Nun ich denke, gerade bei dem Regen, hätte die Tour durch Oberursel der Werbung gedient. Ich fand jedenfalls die Berichterstattung zu Königstein mit der Burg und nettem Werbetext zu dem Städtchen sehr, sehr gelungen. Ich habe mir dann vorgestellt, die Kamera auf unsere schöne St. Ursula Kirche mit Marktplatz und dann vielleicht noch ein Schwenk auf den Bahnhof mit der vorbildlichen Anbindung an den öPNV, vielleicht noch als Zuckerl das schöne Freibad. Aber, naja, war halt nichts mit Orschel.


Betreff : Kein Radrennen Autor: Flox Datum: 03.05.2004 09:53:20
Hallo Martha, dies soll wohl ein Scherz sein, oder ?


Betreff : Kein Radrennen Autor: Martha Datum: 09.02.2005 23:35:08
Jetzt ist der Euro so munter wie die Mark. In diesem Jahr geht das Rennen wieder durch das Städtchen, sogar eine Wertung gibt es auf dem Marktplatz.
Und! am Pfingstmontag gibt es ein großes Radsportereignis: Zieleinlauf eines Wettbewerbs der Radjunioren in der Henchenstraße mit ganztägigem Programm auf dem Epinayplatz.
Hoffentlich ist gutes Wetter.


Zuletzt bearbeitet von ... am 09.02.2005, 23:35, insgesamt 7-mal bearbeitet


 PRESSEBERICHTE      Verfasst am: 09.02.2005, 11:56       Nach oben   


Printausgabe der TZ vom 09.02.2005
Profis radeln wieder durch die Stadt
Oberursel. Das Geschäft ist perfekt: Nach Angaben der Stadt radeln die Profis beim diesjährigen Rennen «Rund um den Henninger-Turm» wieder durch Oberursel. Zudem ist am Marktplatz eine Sprintwertung geplant. Das hat die Stadt mit dem Veranstalter Bernd Moos-Achenbach ausgehandelt.

Wie berichtet, rollten die Radler im vorigen Jahr zwar bis zum Hohemark-Kreisel, aber dann an Oberursel vorbei. Der Grund: Die Stadt hatte sich nicht zu der vom Veranstalter gewünschten finanziellen Beteiligung – 10 000 bis 15 000 Euro – durchringen können. Nachdem die Strecke nicht mehr durch Oberursel führte, gab es einige Diskussionen. Kritiker sprachen von einem «Riesen-Image-Verlust» für die Stadt. Im Oktober hatte dann das Stadtparlament den Magistrat aufgefordert, erneut mit dem Veranstalter zu verhandeln.

Die nun veranschlagte finanzielle Beteiligung von 15 000 Euro soll, wie von den Stadtverordneten gewünscht, über Sponsoren finanziert werden. Einige Geldgeber sind nach Angaben von Nina Kuhn, Pressesprecherin der Stadt, bereits gefunden. «Der Betrag ist noch nicht ganz abgedeckt.» Aber die Stadt geht offenbar davon aus, bis zum Radklassiker am 1. Mai weitere Sponsoren fürs Projekt gewinnen zu können. «Es sieht sehr gut aus», hob Nina Kuhn gestern hervor.

Die Stadt will zudem – möglichst gemeinsam mit Sponsoren – ein Rahmenprogramm auf dem Marktplatz organisieren. Das Peloton wird dort, nach dem vorläufigen Streckenplan, zwischen 12.30 und 13 Uhr erwartet. Vorher können Radsportfans die Starter in der Klasse U 23 anfeuern, die ebenfalls über das Kopfsteinpflaster am Marktplatz brettern. Von der Königsteiner Straße aus geht es dann weiter in Richtung Billtalhöhe. Die Stadt verspricht sich vom Ereignis, das im Fernsehen übertragen wird, vor allem eines: Werbung für Oberursel.

Das Parlament hatte zudem vorgeschlagen, zu prüfen, ob noch weitere Aktionen rund ums Thema Fahrrad am Renntag in Oberursel gestartet werden könnten. Im Rathaus wurde unter anderem darüber nachgedacht, den «Tag des Fahrrads» – eine Veranstaltung der Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Oberursel – auf den 1. Mai zu verlegen. «Das ist leider nicht möglich», so Nina Kuhn. Denn zu den Zielen dieser Veranstaltung gehörten Verkaufsförderung und, die Kundenanbindung zu verbessern. Und dafür eigne sich ein Feiertag nicht so gut wie ein Samstag.

Das Rennen «Rund um den Henninger-Turm» ist übrigens nicht das einzige Radsport-Ereignis, dem Fans entgegenfiebern können. Denn Oberursel ist erneut das Ziel der Internationalen Drei-Etappen-Rundfahrt der Rad-Junioren. Nach Angaben des Kultur- und Sportfördervereins Oberursel (KSfO) nehmen in diesem Jahr zirka 18 Mannschaften teil. Teams aus Deutschland, Schweden, Litauen, Dänemark Finnland und der Schweiz werden erwartet. Der Sieger wird am Pfingstmontag, 16. Mai, gegen 12.30 Uhr, über die Ziellinie in der Henchenstraße rollen. Der KSfO will Radsportfans schon von 10 Uhr an ein Unterhaltungsprogramm auf dem Epinayplatz bieten. Dort ist auch die Siegerehrung geplant. (mj)

Printausgabe der TZ vom 13.10.2004
Politiker reden über zwei Neubaugebiete
Oberursel. Mit den Plänen für zwei Neubaugebiete wollen sich die Stadtverordneten bei der Parlamentssitzung am morgigen Donnerstag befassen...............
Zudem liegen fünf Anträge der SPD vor, über die laut Stadtverordnetenvorsteher Dr. Martin Heubel (CDU) einzeln diskutiert wird. Die Sozialdemokraten möchten unter anderem erreichen, dass die Teilnehmer des Radklassikers «Rund um den Henninger Turm» wieder durch Oberursel fahren. Falls der Veranstalter dafür einen Kostenbeitrag fordert, «ist eine Finanzierung durch Sponsoren anzustreben», heißt es in ihrem Antrag. Das Rennen am 1. Mai sollte nach Ansicht der Fraktion auch dazu genutzt werden, gemeinsam mit Oberurseler Vereinen und Fachgeschäften fürs Radfahren zu werben. So könnte beispielsweise am Nachmittag, nach der Stippvisite der Radprofis, ein Rennen für Kinder und Jugendliche ausgerichtet werden. Die Parlamentssitzung im Sitzungssaal des Rathauses beginnt um 19.30 Uhr.

Wer mehr über den Bebauungsplan «Ober den Birken» wissen möchte, kann bereits um 18 Uhr die öffentliche Sitzung des Bauausschusses im Raum E 10 des Rathauses besuchen. Außerdem wird es um den Bereich Schul- und Sportzentrum Stierstadt sowie das Gebiet An den Drei Hasen gehen. (mj)


Hat sich Martha das mit dem Werbefilm so vorgestellt ? :Bericht der FR vom 20.08.04
ORTSTERMIN
Ein Oskar für Oberursel
VON LIA VENN

Haben Sie's schon gesehen? Ihr Wohnort im Fernsehapparat? Doch, doch: ein Werbespot über Oberursel. Noch bis Sonntag, jeweils um 18.03 Uhr auf Rhein-Main TV. Zischt zwar so schnell vorbei wie eine Sternschnuppe am Himmel, aber immerhin: 20 Sekunden. Orschel als Filmsternchen sozusagen. Und das geht so:

Totale der Altstadt mit dem Turm von St.-Ursula. Dazu spricht ein Mann: "Oberursel, die sympathische Stadt zwischen Frankfurt und dem Taunus." Im Hintergrund swingt eine schmissige Musik à la Aufzug-Beschallung. Schwenk auf den Feldberg im Hintergrund, Überblende zur Frankfurter Skyline. "Neben der über Jahrhunderte gewachsenen Altstadt...", verkündet der Sprecher, dazu ein Blick durch Fachwerkhäuser auf St.-Ursula und Überblende auf die Sonnenuhr am alten Rathaus, ". . . mit historischen Bauwerken und Fachwerkhäusern, ist Oberursel ein lohnendes Reiseziel."
Währenddessen spazieren zwei Menschen am Vortaunusmuseum vorbei, beim Wort "Reiseziel" ein kurzer Blick in die Vorstadt. Dann der Aufruf: "Kommen Sie als Besucher zu uns und lernen Sie die Schönheiten Oberursels kennen." Man soll als Besucher kommen, nicht etwa als Napfkuchen. Nichts davon, dass Oberursel Ortsteile hat, dass es Gewerbegebiete gibt, dass in der Vorstadt (noch) das ein oder andere Einzelhandels-Kleinod lockt.
Im Anschluss kam am Mittwochabend noch die Stadt Taunusstein, außer Freibad und Motorola war nichts zu sehen. Dafür erfuhr man, dass es zehn Stadtteile gibt. Ganz objektiv: Dagegen war Orschel oskarverdächtig.


Bericht der Taunuszeitung vom 6.3.2004
Oberursel. Ein "RiesenImage-Verlust", ein "Desaster", ein "Schlag ins Gesicht" – die Empörung unter den Oberurselern, die im virtuellen Forum der Stadt diskutieren, ist groß. Mehr als 30 Einträge unter dem Stichwort "Kein Radrennen" sind mittlerweile im Internet nachzulesen. Der Grund: Die Teilnehmer des Klassikers "Rund um den Henninger Turm" am 1. Mai werden diesmal nicht mit ihren Rädern über den Oberurseler Marktplatz rollen. Die Streckenführung wurde nämlich vom Veranstalter geändert. Diesmal werden die Profis zwar wieder auf der Kanonenstraße bis zum Hohemark-Kreisel fahren. Doch dann biegen sie nicht in die Hohemarkstraße ab, sondern nehmen den Abzweig zur B 455 in Richtung Königstein.
In den Beiträgen auf den Internetseiten wird gemutmaßt, dass die Strecke verändert wurde, weil die Stadt kein Geld für den Kurzbesuch der Pedaleure zahlen wollte. Laut Erstem Stadtrat Dieter Rosentreter (FDP) gab es bereits im Jahr 2002 Verhandlungen mit dem Veranstalter über eine finanzielle Beteiligung. Von 10 000 bis 15 000 Euro sei die Rede gewesen. Damals habe sich die Stadt geweigert, sich an den Kosten zu beteiligen. Auf das Rennen im vorigen Jahr hatte das keinen Einfluss.

Aber im Juli 2003 muss es dann noch einmal Verhandlungen gegeben haben. Laut Hermann Moos, Gründer des Radrennens, war damals auch eine Sprint-Wertung in der Brunnenstadt Thema. Ihre Kostenbeteiligung hätte die Stadt beispielsweise über Bandenwerbung oder Sponsoring refinanzieren können, ist er überzeugt. "Wir haben dann nichts mehr von der Stadt gehört", so Moos. Daraufhin schloss das Organisationsteam um Moos offensichtlich mit anderen Orten Vereinbarungen.

Zu einer finanziellen Beteiligung habe sich die Stadt nicht durchringen können, sagt Rosentreter. Von einer möglichen Sprintwertung ist ihm nichts bekannt. Der FDP-Politiker ist erst seit September Dezernent für Kultur und Sport.

Mitte vorigen Monats habe dann ein Mitarbeiter bei der Einweisung der Ordnungsämter und der Polizei erfahren, dass die Strecke gestrafft werden solle und die Radler nicht mehr durch Oberursel fahren. Dies konnte laut Rosentreter nicht mehr rückgängig gemacht werden. Die Stadt führe aber schon Gespräche mit dem Veranstalter für das Rennen im kommenden Jahr. Rosentreter will sich dafür einsetzen, dass die Profis 2005 wieder über den Marktplatz sausen. Er hofft, dass sich fürs Ereignis Sponsoren gewinnen lassen. (mj)


Meinungsbildner - aus Oberurseler Stadtmagazin mai 04
Nichts ist umsonst –
Sportspektakel schon lange nicht
Was sind uns unsere Sportler wert? Viel zu viel, finden die einen und verweisen auf die Gehälter von Spitzensportlern. Nicht genug, klagen Lehrer und Wissenschaftler, die Bewegungsmangel für die motorischen Defizite einer wachsenden Zahl von Kindern und Jugendlichen verantwortlich machen.

Fakt ist, dass bei den großen internationalen Sportereignissen der ursprüngliche Zweck sportlichen Wettstreites, nämlich der zu immer besseren Leistungen anspornende Vergleich der Sportler untereinander längst in den Hintergrund getreten ist. Der Sport ist ein Geschäft, in dem es um Einschaltquoten, Werbeverträge und Profit geht.

Dass die Oberurseler Innenstadt nicht auf der Route der Radsportprofis liegt, die am 1. Mai zum traditionellen und international renommierten 43. Rennen „Rund um den Henninger Turm“ starten, ist leider diesem Profitdenken geschuldet. Weil die Stadt die vom Veranstalter eingeforderten Gelder nicht aufbringen kann (oder will), dirigiert dieser das T-Mobile-Team und dessen Konkurrenten nun um Oberursel herum. Erpressung oder nur branchenübliches Geschäftsgebaren nach dem Motto: kein Geld, also auch kein Service?

Und welchen Dienst erbrächten die Radler der Gemeinde? Natürlich – die öffentliche Aufmerksamkeit würde sich auf Oberursel richten und Besucher aus dem Umkreis anziehen. Das ist das eine. Und sonst?

Allzu sauertöpfisch sollte man die Dinge schließlich nicht sehen. Daher lautet meine Antwort auf die Frage „Wollen wir das Rennen überhaupt?“: sicher. Und wenn sich die Stadt im nächsten Jahr verstärkt bemüht, unter den ansässigen Unternehmen Sponsoren zu finden, werden wir die Fahrer auch wieder hier bei uns begrüßen können.

Charlotte Miller-Treis


Zuletzt bearbeitet von ... am 09.02.2005, 11:56, insgesamt 4-mal bearbeitet


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin