Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
       Verfasst am: 13.09.2006, 11:45       Nach oben   


FOTO vom 16.07.2006 ( ...an diesem Wochenende war Kerb in Oberstedten )


 FORUM : Neugestaltung Kreisel Oberstedten      Verfasst am: 13.09.2006, 11:09       Nach oben   


Weiterleitung zum Thema Neugestaltung Kreisel Oberstedten
Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 23.05.2005 12:17:18
Immer dann wenn Straßenreparaturen u.ä. stattfinden, hier ist es jetzt einmal die nicht Neu- sondern Erstgestaltung des Oberstedter Kreisels, stelle ich fest, daß offenbar die Einrichtung der Baustelle eine besondere Bedeutung genießt. Wie sonst ist es zu erklären, daß die betroffenen Verkehrsflächen meist Tage im Voraus geperrt werden, bevor die Arbeiten tatsächlich beginnen?
Im Falle des Oberstedtener Kreisels beginnt nun bereits die 3. Woche nachdem die "Baustelle eingerichtet" wurde, das heißt die Mittelfläche wurde leicht ausgekoffert und anschließend wurde der gesamte Kreisel mit dekorativ flatternden Gefahrenmarkierungsbändern versehen. Seitdem hat sich nichts Nennenswertes mehr getan.
Aber schön, daß wir eine Baustellen haben .......


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 25.05.2005 14:24:52
Muß noch einen kleinen Schmunzelanhang dazufügen:
Angeblich erzählt man sich in Oberstedten, die Gefahrenmarkierungsbänder seien nur deshalb in solcher Menge gespannt worden, damit nich schon wieder jemand quer über den Kreisel fährt ....


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 06.06.2005 09:15:27
Hallo, es hat sich etwas getan!
Ein Loch wurde gebuddelt und samt Verkehrsinsel mit weiteren Gefahrenmarkierungsbändern versehen. Dynamischer Fortschritt!


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Ein echter Stedter Datum: 06.06.2005 17:07:34
Ich mache Dir einen Vorschlag: Spende Geld, dann geht alles schneller.

Nehme mal an, das Du zu denen gehörst, die hier nur wohnen und nörgeln, aber noch nie etwas für Oberstedten getan hat


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: toertsche Datum: 07.06.2005 02:17:44
Was ist denn das für eine unsinnige Aussage?!

Das Geld sollte im Haushalt dafür eingeplant sein und ist es hoffentlich auch. Wenn man mit einem Bau beginnt, sollte dieser zügig fertiggestellt werden und nicht monatelang dahindümpeln. Dies verursacht eher höhere Kosten...


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 07.06.2005 09:02:15
An den "echten" Stedter
vielleicht darf man wie ich kein echter Stedter sein, um zu begreifen, daß unnötig wochenlang vorgehaltene Baustellen kein Geld sparen, sondern welches kosten. Davon abgesehen darf man hoffentlich darauf vertrauen, daß die Stadt nicht Baustellen einrichtet, wenn deren Finanzierung nicht sicher ist.
Du siehst (hoffentlich), dass die Weisheit nicht auf "echte" Stedter beschränkt ist, sonder sich auch solche, die "nur hier wohnen" (auch wenn das inzwischen 35 Jahre sind) sich mittelmäßiger Intelligenz erfreuen.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Unechter (?) Stedter Datum: 07.06.2005 10:36:54
Wann darf man sich dann "echter Stedter" nennen? Wenn man in Stedte geboren ist? Wenn man aktiv im Vereinsleben steht? Oder doch noch irgendwelche andere Kriterien? Ganz schön anmassend. Und wer Kritik übt, ist gleich ein unechter Stedter? Ich finde es auch nicht besonders toll, wie der Kreisel seit Wochen aussieht. Und die Bemerkung, dass es der Sicherheit dient, damit keiner mehr drüber fährt, finde ich auch zum Schmunzeln. Immer locker und tolerant bleiben, dann bleibt es in Stedte weiterhin schön zum Leben.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: B+A Datum: 07.06.2005 16:57:35
Vielleicht handelt es sich hier ja gar nicht um eine städtische Baustelle ? (..sondern um eine privat finanzierte Initiative wie am Hommkreisel )

Ich habe eine Pressemitteilung von Anfang Mai in Erinnerung, in der von "Spatenstich" und "selbstbewussten Oberstedtern" die Rede war (...die für rund 40.000 € eine steinerne Fahne in einem rundum begrünten Brunnen aufstellen wollten )

Wenn dem so ist, gibt es da doch nichts zu meckern (...habe mein Haus auch nicht in einem Monat renoviert )


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 07.06.2005 18:45:56
B+A:
... aber Du hast es vermutlich nicht 4 Wochen vor Beginn der Reservierung bereits ausgeräumt ????


Betreff : Homm-Kreisel und Oberstedter-Kreisel Autor: Fahrenheit Datum: 08.06.2005 08:32:11
Welche privat finanzierte Initiative gab es denn wann am Homm-Kreisel ?

Diese Presse-Mitteilung vom Oberstedter-Kreisel ist mir auch noch im Gedächtnis.
Nur: Wie kann man denn im öffentlichen Straßenverkehr privat finanzierte Baustellen einrichten ?

Und: Wofür sind die 40.000 EUR gedacht ?
Für eine steinerne Fahne ? Was ist denn damit gemeint ?

(Möglicherweise läßt sich auch ein "gelbes M" in den Kreisel sponsern. Smile)


Betreff : Echter Oberstedter Autor: Tim Datum: 08.06.2005 08:36:08
Da kann ich Auskunft geben:

Nach den ungeschriebenen Gesetzen des Stadtteils Oberstedten ist ein echter Stedter nur, wer in Stedten geboren wurde und zeitlebens dort wohnen bleibt.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: B+A Datum: 08.06.2005 08:49:21
Edson schrieb:
... aber Du hast es vermutlich nicht 4 Wochen vor Beginn der Reservierung bereits ausgeräumt ????

Doch ( 4 Jahre )


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Forum Oberursel Datum: 08.06.2005 16:10:47
Stellungnahme des Bau & Service Oberursel:
"Wie bereits bei dem Spatenstich zur Neugestaltung des Kreisels mitgeteilt, haben es Oberstedter Bürger übernommen den Brunnen und die Skulptur auf dem Kreisel selbst herzustellen. Der BSO hat die Vorarbeiten geleistet. Der weitere Baufortschritt liegt in der Verantwortung der Initiatoren. Der Beitrag der Stadt/BSO wird neben den vorbereitenden Arbeiten durch einen Kostenzuschuss geleistet. Der Kreisel ist somit keine städtische Baustelle."


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Egon Datum: 08.06.2005 20:38:12
Stedter wird nur wer das Bachrecht erworben hat.
d. h. wer in den Dornbach getunkt wurde.
Wohne seit 30 Jahren in Stedte bin aber immer noch kein Stedter



Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: toertsche Datum: 09.06.2005 00:20:51
Danke für die Antwort, als nicht regelmäßiger Leser der Tagespresse bekommt man so etwas natürlich nicht mit. Schon garnicht, wenn man kein echter Stedter ist Wink


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: B+A Datum: 09.06.2005 08:30:55
@Stedter,
wie auch immer eine steinerne Fahne aussehen mag (...wünsche gutes Gelingen OHNE zeitlichen Stress )


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: wohnhaft in Stedte Datum: 09.06.2005 09:33:47
Ist das genau so eine Privatinitiative wie der komische Baumpark ?

Hier wollen sich wohl einige Stedter ein Denkmal setzen.




Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: appreciative1 Datum: 09.06.2005 12:36:30
Ja und?
Da fließen 40000 aus nicht öffentlichen Geldern und es wird trotzdem nur gemeckert.
Und wenn sich der edle Spender in Stein dort verewigt währe es mir wurscht solange es gut aussieht und auch in Zukunft gepflegt wird.
Ist doch schön wenn statt 0 8 15 Kreiselbegrünung es etwas netter aussieht.
Schließlich ist das dank dem güldenen M ein oft befahrener Zuweg nach Oberursel/Oberstedten.

Gruß



Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: noch ein stedter Datum: 09.06.2005 17:04:39
Kann es sein, das Du da was mißverstanden hast. Woher sollen den die 40.000 Euro kommen ? Das ist der Zuschuß der Stadt


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: B+A Datum: 09.06.2005 21:17:05
??? (...dann habe ich da auch was falsch verstanden )
Confused


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: patriot Datum: 13.06.2005 19:45:32
Hoffentlich brauche ich als einer der 28 Jahre in Stedten wohnt und immer noch kein Stedter ist (laut dem gefasel hier)keine Monats oder Jahreskarte um den Kreissel umfahren zu dürfen
um in mein Stedter Domizil zu kommen wo ich gerne wohne.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Tim Datum: 14.06.2005 09:13:43
Gefasel ?

Was denn für ein Gefasel ?


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Kerstin1 Datum: 14.06.2005 13:08:17
Heute haben Arbeiten am Kreisel begonnen.
Man muß sogar eine Umleitung fahren, um aus Oberstedten raus zufahren ( über Industriestraße und Hans-Mess-Straße ).


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Stedter Bürger Datum: 20.06.2005 15:31:48
Der Kreisel soll 60.000 Euro kosten. Die Stadt zahlt davon 5.000 Euro.

Auf Ihr Stedter:

Auch hier muss gespendet werden, damit einige sich ein Denkmal setzen können


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: ebenfalls stedter Datum: 20.06.2005 17:23:10
Es wird gemunkelt, das in den Kreissel eine Statue von einem Geschäftsmann dort hingestellt wird, der Schwimmbäder verkauft.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: toertsche Datum: 21.06.2005 11:01:49
Und auf dem Kreisel befindet sich dann ein Schild in dessen Hand, 50 m links?


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 23.06.2005 12:26:13
Ich finde es nicht besonders fair, hier jemanden persoenlich anzugreifen, der sich (wenn auch vielleicht gelegentlich zum eigenen geschaeftlichen Vorteil) darum bemueht etwas fuer den Stadtteil positives zu bewirken.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Lexi Datum: 22.07.2005 12:26:20
Im Moment geht's am Stedter Kreisel ja wieder recht langsam weiter. Ich sehe mittags - wenn überhaupt - gelegentlich nur eine einzelne Person bei der Arbeit.
Ich kann nur hoffen, dass die angebrachten Platten nur eine Verschalung für ein erheblich niedrigeres Objekt sind. Denn so ist es eine echte Sichtbehinderung. Aus der Gegenrichtung ankommende (niedrigere) Autos sind erst spät sichtbar. Nicht nur ich, sondern auch vor mir Fahrende müssen nicht selten stark abbremsen oder das gerade geplante Losfahren noch mal stoppen.
Wäre schön, wenn wir bald wieder etwas bessere Aussichten haben.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 05.08.2005 14:53:31
Lexi hat leider recht behalten. Es geht einfach nicht weiter.Und aussehen tuts fürchterlich - bis jetzt jedenfalls.
Leute bitte bringt es jetzt bald zu Ende; ganz Stedten wird es Euch danken.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 08.08.2005 14:54:05
Zu bemerken ist noch, daß dieser einzelne Arbeiter, der gelegentlich an der Baustelle gesichtet wurde, vermutlich den überwiegenden Teil seiner Zeit damit verbacht hat die Firmenwerbung eines Unternehmens für "fast alle Fälle" anzubringen.
Wenn die potentiellen Kunden dieser Fachfirma allerdings sehen, wier rasant es da voran geht !!!!!?????


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Seppl Datum: 08.08.2005 21:00:25
Wobei man nicht so genau weiß, ob es auch eine >Fachfirma< für diese Arbeiten ist...


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 10.08.2005 12:09:44
Komisch, kaum ist das Thema aufgewärmt, geht es weiter.
Nachdem die Verschalung entfernt wurde, kann man erkennen, daß ein rund 1 Meter hoher Ring betoniert wurde, der den Kreisel dominiert.
Hoffentlich wird mein spontaner Gedanke nicht wahr:
Nachdem bereits kurz nach dem Einrichten des Kreisels so einige (nicht nüchterne?) Autofahrer die Einfassung kurz und klein gefahren haben, ist nun leider zu befürchten, daß es nicht mehr lange dauert, bis der erste frontal gegen die Rinmauer donnert. Wie gesagt, ich hoffe inständig, daß ich unrecht habe.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: michael2 Datum: 10.08.2005 19:54:27
Ich bitte Euch! Haltet den Ball flach!

Hier wird kein Fertighaus gebaut, wo der Keller bereits vorhanden ist. Ich bin auch kein Freund dieser Firma, aber man sollte schon fair bleiben. Der Beton ist nicht von heute auf morgen trocken und hart. Bei diesem Wetter dauert das eh länger!


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 11.08.2005 09:06:28
@michael2
Keine Ahnung, warum Du meinst, die Firma verteidigen zu müssen. Meines Wissens wurde sie keineswegs angegriffen, wenn man mal davon absieht, daß es lange Zeit nicht voran ging.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: michael2 Datum: 12.08.2005 15:03:23
@Edson: Keine Ahnung??? Habe ich doch geschrieben, oder?

Vor allem würde ich nichts zu dieser besagten Firma schreiben, wenn noch nicht mal die finanzielle Situation zu diesem Bau beschrieben wurde. Vielleicht verzichtet derjenige auf bestimmte Gelder und muß sich auch gleichzeitig noch um andere Aufträge kümmern damit der Verlust nicht zu hoch ist. Kann ja sein.
Und so lange ich davon nichts weiß, halte ich mich mit den Anschuldigungen zurück. Vor allem, weil ich auch kein Freund dieser Firma bin!


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: tosel Datum: 21.08.2005 16:24:37
Mal ne bescheidene Frage...wird das Loch im Betonpfeiler zugemacht? Dann sieht man ja gar nichts mehr vom Gegenverkehr...ob das gut ist???


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Kerstin1 Datum: 21.08.2005 18:16:41
Ich denke, in das Loch soll das Wappen von Oberstedten rein.
Meiner Ansicht nach, ist der Kreisel ne Nummer zugroß geworden. Etwas flacher wäre besser gewesen, damit man den Verkehr besser einsehen kann.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: merlin.themagic Datum: 19.12.2005 14:19:08
In gewissen Kreisen hat das unfertige Ding schon seinen Namen verpasst bekommen: FLASCHENÖFFNER
Fehlt nur noch der Kronkorken in der Öffnung ...
Aber bitte dann nur von einem Hersteller, der einen ordentlichen "Baukostenzuschuss" springen lässt ...
Der Stedter Raal von der (leider immer noch) totgeschwiegenen Stedter Fastnacht wird hoffentlich seinen "Senf" hierzu geben (...und wenn ich was merk, dann reg ich mich uff. Dann kimmt de Knibbel enaus ...)


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Skeptiker Datum: 19.12.2005 14:34:57
Also mein Spitzname für das Ding ist
"Guillotine".
Das passt auch zu der Art, wie im Stedter Ortsbeirat Politik gemacht wird... Smile


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 19.04.2006 12:10:34
Die Blumenbepflanzungen am Oberstedter Kreisel haben mich sehr erfreut. Der greisliche "Flaschenöffner" allerdings dominiert den Anblick. Wann wird es weitergehen und wann wird der Kreisel sein endgültiges Gesicht erhalten?
Mit dem Feuerwehrhaus droht bereits eine neue Baustelle.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Tim Datum: 24.04.2006 12:41:51
Soweit bekannt, liegt der Gang der Dinge bei einer Gruppe von Initiatoren aus Oberstedten.
Da gibt es auch einen Forenschreiber der sich offenbar abwechselnd "Stedter", "Stedter Bürger" und "Stedter Patriot" nennt. Hat der auch etwas damit zu tun?


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Stedter patriot Datum: 03.05.2006 09:59:46
Ja ich habe was damit zu tun,ich fahre täglich daran vorbei,und jetzt kann ich mich an dem herrlichen Blumenschmuck erfreuen den eine Frau vom Vereinsring in Eigeninitiative angelegt hat.Hierfür herzlichen Dank von Stedter Patriot


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Kreisverkehr Datum: 03.05.2006 22:40:33
Jedes Mal wenn ich nach Oberstedten reinfahre, freue ich mich über den liebevoll gepflanzten Blumenschmuck. Obwohl ich der Ansicht bin, ihr Meckerheinis habt das gar nicht verdient, dass jemand seine Freizeit für das Gemeinwohl opfert!
Sorry, musste ich mal loswerden.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: merlin.themagic Datum: 22.05.2006 14:52:05
Jetzt hat man den Betonkern mit zweifarbigem Marmor verkleidet ...
Ich kann mir nicht helfen, aber es sieht immer noch wie ein Flaschenöffner (wenn auch marmoriert) aus ...


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: W. Steffek Datum: 23.05.2006 08:00:38
Hinweis zu dem Kommentar vom 22.05.06

.. es handelt sich nicht um Marmor, sondern um Granit.

"Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit. "
Johann Wolfgang von Goethe, (1749 - 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann



Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 23.05.2006 17:35:02
Ob Marmor oder Granit scheint mir nicht so wichtig. Beides sind durchaus edle Materialien. Wichtig scheint mir, daß nach so langer Zeit endlich der "Flaschenöffner" zum endgültigen und ansprechenden Portal für Oberstedten wird.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: merlin.themagic Datum: 28.05.2006 13:57:23
..."Ich weiss, dass ich nichts weiss"...


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 23.06.2006 18:37:04
Wie schon gesagt: Schön wenn es weiter ginge.
Das war vor 4 Wochen. Wir werden wohl auch noch die diesjährige Kerb ohne fertigen Kreisel erleben.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Frank B. Datum: 29.06.2006 09:29:23
Wenns nur die diesjährige Kerb ist ...


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Stedter Bürgerin Datum: 10.07.2006 08:24:53
Das der Brunnen bis zur Kerb noch nicht fertig ist, finde ich gar nicht so schlimm. Was mich ärgert ist die Bepflanzung die im Moment nur aus überwuchernden Unkraut besteht. Ich finde das ist kein schönes Ortseingangsbild für die Kerb. Tja, es langt halt nicht etwas ins Leben zu rufen, man muß sich dann auch regelmäßig darum kümmern.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 10.07.2006 13:05:36
Nachdem wir jahrelang ohne McD und Kreisel ausgekommen sind, währe letzterer (nach Fertigstellung) eventuell geeignet den EIndruck von ersterem etwas zu mildern. Aber die ewige Baustelle ist nur ein Ärgernis.


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 11.07.2006 11:49:45
Die "Stedter Bürgerin" schein mächtig Eindruck gemacht zu haben. Jedenfalls wird seit heute Morgen das Unkraut entfernt. Gratulation!!


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Stedter Bürgerin Datum: 11.07.2006 14:46:33
Schön zu hören !!


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Edson Datum: 14.07.2006 12:13:13
Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

Tatsächlich prangt am Kreiselbrunnen das Stedter Hufeisen! Na endlich!

Ich freue mich schon aufs Wasser (und Beleuchtung?). Das wird eine tolle Ortseinfahrt!


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: B+A Datum: 18.07.2006 00:52:16
Foto unter
http://www.phorumursellis.de/viewtopic.php?p=3618


Betreff : Neugestaltung Kreisel Oberstedten Autor: Tim Datum: 12.09.2006 15:33:39
Siehe Kommentar der Stedter Bürgerin vom 10.07.2006.
Das der Brunnen bis zur Kerb noch nicht fertig ist, finde ich gar nicht so schlimm. Was mich ärgert ist die Bepflanzung die im Moment nur aus überwuchernden Unkraut besteht. Ich finde das ist kein schönes Ortseingangsbild für die Kerb. Tja, es langt halt nicht etwas ins Leben zu rufen, man muß sich dann auch regelmäßig darum kümmern.

Gibt es eigentlich jemand, der für die Pflege verantwortlich ist, oder ist man hier auf freiwillige Dienste angewiesen.
In letzterem Fall kann man nicht auf Verbesserung drängen. Sollte aber jemand verantwortlich sein, dann wäre ein sanfter Tritt fällig.


 PRESSEBERICHTE      Verfasst am: 18.06.2005, 00:00       Nach oben   


Pressemitteilung der FR vom 03.05.2007
Stedter feiern ihren Kreisel
Bürger haben sich mit Spenden einen Brunnen gebaut / Bodenständiger Entwurf siegte
Fast dreieinhalb Jahre haben sie gewartet, nun ist er endlich fertig und am Samstag dürfen die Bürger Oberstedtens sich und ihren "Oberstedter Kreiselbrunnen" feiern. Fast 100 000 Euro haben sie dafür aufgebracht - durch Spenden und ihrer Hände Arbeit.

Oberursel - Autofahrer, kommst du nach Oberstedten, so sollst du gleich erkennen, dass die "Stedter" ein stolzes Volk sind, die auch 35 Jahre nach der Eingemeindung noch gerne ihre Eigenständigkeit betonen. Wer von Homburg her oder von Oberursel beim Hamburger-Brater in den Ortsteil ein- oder ausfährt, wird die Fahne aus Stein mit dem Hufeisen auf dem Wappenschild nicht übersehen. Rund 40 000 Euro haben spendenfreudige Bürger investiert, damit der Brunnen auf dem Kreisel rund um die Fahne nun endlich sprudelt, mehr noch die Betriebe vor Ort, die mit materiellen Leistungen und viel Arbeitszeit zum Gelingen des Projekts beigetragen haben.

Ortsvorsteher Michael Braun (CDU) und Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) werden bei der "Einweihung" am Samstag das besondere bürgerschaftliche Engagement loben, denn die Stadt hatte gleich abgewunken, als es um die Gestaltung des Kreisels ging, dessen Rohbau sie finanziert hat. Mehr als Steingut war nicht drin: "Grundstück und Bordsteinkante haben wir von der Stadt bekommen", so der Vereinsring-Vorsitzende Willi Steffek, Initiator des Kreisel-Projekts. Den Wasseranschluss und diverse Kleinigkeiten hat die Stadt aber noch finanziert und am Ende doch rund 14 000 Euro draufgelegt, wie es im Rathaus heißt. Um die Zier des Rondells mit zwölf Meter Durchmesser, mussten sich die kreativen "Stedter" aber selbst kümmern.


Idee von Doris Schneider

Gekümmert hat sich der Vereinsring schon im Spätherbst 2003, als der Kreisel als Lösung der Verkehrsprobleme bei der Ein- und Ausfahrt ins Gewerbegebiet Hans-Mess-Straße spruchreif wurde. Damit das Rondell kein "dummer Kreisel mit drei schnöden Wasserspritzern" werde, so Ortsbeiratsmitglied Willi Steffek (CDU) damals, sollten die Bürger selbst Pläne machen, wie das Schmuckstück am Ortseingang aussehen könnte. Ein Wettbewerb wurde ausgeschrieben, rund 50 Entwürfe wurden eingereicht.

Das Rennen gemacht hat das Modell Brunnen mit "Stedter Fahne" aus Granit mit Wappenscheibe und Hufeisen aus Edelstahl, entworfen von der Familie Doris und Alfred Schneider aus dem Eichwäldchen. Das Bodenständige hatte sich im Ideenwettbewerb durchgesetzt. Die enorme "Oberstedtia" etwa, mit riesigen Brüsten im Stile Niki de Saint Phalles und einem extragroßen Big Mäc in der Hand, hatte bei der Jury ebenso wenig eine Chance wie die Idee vom bewegten Käsedreieck auf einer Drehscheibe.

Am Kreisel wird längst gekreiselt, am Samstag wird er um 14 Uhr für die Brunneneröffnungsfeier zumindest auf einem Viertel gesperrt, kündigt der Vereinsring an. Damit Platz für die Honoratioren, Sponsoren und die Musiker der Ortsfeuerwehr ist, die zum feierlichen Anlass aufspielen werden. Für die Namen der wichtigsten Finanziers wird eine Tafel aus Bronzeguss am Brunnensockel angebracht. Jürgen Streicher

Printausgabe der TZ vom 04.05.2007
Stedter weihen Brunnen ein
Oberstedten. Der Vereinsring ist stolz auf den neuen Brunnen am Stedter Kreisel. Der Wasserspeier, der durch das Engagement und die Spenden vieler Bürger realisiert werden konnte, wird am morgigen Samstag um 14 Uhr offiziell eingeweiht. Mit dabei ist die Familie Schneider, nach deren Entwurf die Brunnenanlage mit dem Stedter Wappen entstanden ist. Gäste sind beim kleinen Fest an der Niederstedter Straße willkommen. Gemeinsam soll auf das Projekt angestoßen werden. (csc)

Printausgabe der TZ vom 18.06.2005
Vereinsring startet Spendenaktion für den Kreisel von Christoph Rech
Oberstedten. Die Gestaltung für den neuen Kreisel in Oberstedten ist noch nicht vollständig gesichert. In mehreren Bauabschnitten soll ein Brunnen am Ortseingang entstehen. An der Finanzierung des ersten Bauabschnittes wird sich die Stadt mit rund 5000 Euro beteiligen. Ob vom städtischen Kämmerer auch die weiteren Abschnitte vorfinanziert werden können – das wollte Dr. Yvonne Ott (SPD/OBL) bei der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats wissen, erhielt bei der Versammlung am am Donnerstagabend aber keine verbindliche Antwort.

Der Vereinsring, bei dem die Gestaltung des Brunnens liegt, wird die weiteren Kosten tragen müssen. «Wir werden den Kreisel schon hinkriegen. Es müssen Spenden fließen», meinte Willi Steffek (CDU) optimistisch, der auch Vorsitzender im Vereinsring ist. Da sich schon einige Sponsoren angeboten haben, ist Steffek von einem zügigen Bau des Brunnens überzeugt, der voraussichtlich im Spätsommer fertig gestellt sein soll. Die Gesamtkosten werden sich auf rund 60 000 Euro belaufen. Sobald der Rohbau fertig ist, wird der Vereinsring eine große Spendenaktion starten.

Außerdem stand im Ortsbeirat ein Antrag zu einer Bedarfsampel an der Niederstedter Straße auf der Tagesordnung. Das Gremium beschloss einstimmig die Prüfung einer Ampel kurz hinter der Brücke. «In diesem Bereich gibt es leider sehr viele Unfälle», begründete Ott. Der Antrag soll mit Blick auf die Erweiterung von Rad- und Fußgängerwege geprüft werden.

Für das Jahr 2005 wurden keine finanziellen Mittel für eine Ausweitung der Fuß- und Radwege in Oberstedten bewilligt. Ein entsprechender Antrag werde aber im kommenden Jahr eingebracht und muss dann noch vom Stadtparlament beschlossen werden.

Eine Sammelstelle für Grünabfälle wird es in Oberstedten nicht geben, teilte Erster Stadtrat Dieter Rosentreter (FDP) mit. Die Erfahrungen mit einem solchen Grüncontainer in Bommersheim seien schlecht, denn auch andere Abfälle seien über eine solche Sammelstelle entsorgt worden. «Es ist frustrierend, dass es nicht klappt und die Leute nicht diszipliniert genug sind», kommentierte Ott.

Rosentreter informierte im Ortsbeirat zudem darüber, dass ein zusätzlicher Lärmschutz an den Tunnelportalen (B 455) am Wacholderweg vorgesehen ist. «Das Genehmigungsverfahren läuft», so Rosentreter. Die Ausführung sei für Juli oder August geplant. Wie berichtet, hat der Ortbeirat auch einen Prüfungsantrag zur Erneuerung der Zufahrt zum Sportplatz gestellt. Die marode Straße soll verbreitert und besser ausgeleuchtet werden, da die Zufahrt auch von vielen Jugendlichen genutzt werde. Die Kosten für die Erneuerung bezifferte Rosentreter mit 230 000 Euro. Außerdem soll auch die Saalburgstraße zwischen der Straße Zum Hainmüller und der Kirchstraße erneuert werden.

Anwohner befürchten zunehmenden Verkehr und hätten nach zusätzlichen Parkplätzen gefragt, teilte Arnold Richter, Geschäftsbereichsleiter der Stadtentwicklung, mit. Ein Parkstreifen ist bei der Erweiterung vorgesehen. Beim geplanten Straßenausbau sollen zudem wegen Anwohnerbeschwerden die Schwellen entfernt werden.


Printausgabe der TZ vom 07.05.2005
Oberstedten: Fahne für den neuen Kreisel
Oberursel. Die Oberstedter demonstrieren Selbstbewusstsein und schmücken ihren neuen Kreisel am Ortseingang mit einer steinernen Fahne, die inmitten eines Brunnens aufgestellt werden soll. Außerdem soll das Verkehrsrund, das einer Ampel vorgezogen wurde, großzügig begrünt werden. Gestern war erster Spatenstich für das 40 000 Euro teure Projekt.


 VERKEHR : Oberstedter Kreisel      Verfasst am: 26.01.2004, 13:47       Nach oben   


Weiterleitung zum Thema Oberstedter Kreisel vom 27.11.2003 17:49:26
Einleitender Beitrag:
Beim Bau des Oberstedter Kreisel wurde wohl gleich eine neue Bushaltestelle für MC Donalds mitgebaut. Oder was sollen die Ausbuchtungen bedeuten?
War nicht mal von einer Informationsinsel am Ortseingang die Rede. Aber, was soll dann die Haltebucht auf der anderen Seite?


Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: xXx Datum: 28.11.2003 08:17:04
Zusätzlich zu dem Kreisel kommt auf beiden Seiten noch eine Bushaltestelle hinzu.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 30.11.2003 09:38:28
Was soll das überhaupt mit dem Kreisel? Und dann die Bushaltestelle!!!! Sind die Kiddies jetzt schon zu faul mal ein Stück zu laufen?Das wird morgens und abends während der Rush Our ein schönes Chaos geben wenn zusätzlich zum Verkehr auch noch der Bus den Verkehr lahmlegt.Bin ja mal gespannt über die Entwicklung...

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Spätzlekenig Datum: 30.11.2003 22:57:01
@tosel: Vielleicht wird das auch eine Wartespur für den McDrive...? Ok, war ein Scherz. Ich persönlich finde Kreisverkehre ganz ok, man kann nicht mehr so einfach in die Orscheler Kolonie brettern. Aber die Haltestelle hätte wirklich wonders besser hingepasst. Bis dann, schöne Woche Smile

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: xXx Datum: 01.12.2003 09:50:51
Der Kreisel soll vor Unfällen schützen. Es sind in der letzten Zeit genug Unfälle passiert da. Von daher sehr sinnvoll. Und wenn man schon was baut da, warum nicht auch gleich Bushaltestellen?? Damit kann man evtl. auch verhindert, dass nicht mehr so viel McD-Müll in das Stedter-Dorf "transportiert" wird!? (das bleibt aber allerdings abzuwarten)

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: geisslfr Datum: 01.12.2003 21:09:02
Diese Argumente finde ich gut und nachvollziehbar. +++ Ich frage mich nur, wie man der Lage an der vorgelagerten Kreuzung (der Abfahrt von der B456 aus Richtung Dornholzhausen kommend) Herr werden will. +++ Die Wartezeiten als Linksabbieger in Richtung Oberstedten sind jetzt teilweise schon dramatisch und werden sicherlich mit jeder weiteren Ansiedlung im Oberstedter Gewerbegebiet länger werden. +++ Man kommt da speziell abends eigentlich nur noch weg, wenn man sich in relativ kleine Lücken mogelt (mit entsprechendem Unfallrisiko).

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 02.12.2003 10:08:59
@ spätzlekenig: " Kolonie" ? Es wird mit Kreisel vielleicht langsamer in den" Ortseingang " Wink)gefahren, mag sein, aber @ xXx : der Müll verteilt sich doch ohnehin bis zum Hirschgarten.Mit oder ohne Bushaltestelle. Und die Unfälle kommen wohl daher, das man vor lauter Hunger den Gegenverkehr beim Abbiegen übersieht.Danke, Nudelkaiser für die schöne Woche...

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: toertsche Datum: 02.12.2003 22:02:45
Kommt halt noch ein Kreisel hin Wink

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Spätzlekenig Datum: 02.12.2003 22:33:59
@tosel: Aber die Haltestellen haben auch einen gravierenden Vorteil: Du kannst vor dem Abbiegen ertsmal anhalten und nachschauen, ob es noch für einen Big Mäc reicht. Tut´s nicht? Prima, dann hast du Dir

-das Abbiegen erspart,

-eine unangenehme Situation beim Bezahlen verhindert (Mist! Kein Geld...! Wie peinlich) und somit keine vernichtenden Blicke der Leute hinter Dir ertragen müssen

-und Dir zum Hunger und dicken Hals das Schlangestehen Richtung Hauptstrasse erspart.

Also kurz den Blinker und ab nach Hause Wink))

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 03.12.2003 08:54:36
@ " Schwobenudleferscht" : danke, Aber ausser Kaffee habe ich bei Mc D noch nichts konsumiert, der war zwar lecker, aber den kann ich zur Not auch zu Hause bekommen! Was den Kreisel angeht: wenn eine stark befahrene Strecke damit "entschärft" wird, ist das schon Ok, aber... ist die Strasse denn stark frequentiert???

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: xXx Datum: 03.12.2003 09:09:39
Seit der McDonalds da ist hat es zugenommen an Verkehr ja. Aber der Kreisel wird ja auch mit Hinblick darauf gebaut, da in Zukunft noch viele Projekte dort hinten verwirklicht werden. Im März soll das Bowling-Center fertig sein und eine Disco soll auch gebaut werden.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Kerstin P. Datum: 03.12.2003 13:54:08
Aber der Kreisel war ja schon geplant, da war an Bowlingbahn und Discothek noch gar nicht zudenken.
Weiß jemand, ob die Informationstafel trotzdem
kommen soll? Oder ist die jetzt gestorben?

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Tetzlafs Datum: 03.12.2003 20:29:26
Warum eigentlich nicht? Ist vermutlich besser als eine Ampel. Und dass der Verkehr auf der Niederstedter Straße (so heißt doch glaube ich die Verbindung Oberstedten - Bad Homburg) zunimmt, davon kann man doch schon ausgehen. Mit jeder neuen Ansiedlung für den Freizeitbereich kommen natürlich auch mehr Besucher in unser Eckchen. +++ Ich bin häufiger in England unterwegs, und die kreiseln dort auch ganz kräftig (und dann auch noch verkehrt herum Wink). Klappt aber richtig gut und vor allem flüssig

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: toertsche Datum: 03.12.2003 22:35:01
Ich habe das auch nicht unernst gemeint, solange es danach nicht so aussieht:

http://www.bredenkoetter.de/fotos/fun/5_kreisverkehr_2.jpg

Wink

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Spätzlekenig Datum: 03.12.2003 23:36:16
@ toertsche: Ach du Sch...- wo ist DAS denn?


@ tosel: Wäre doch nicht schlecht, wenn hier schon für die Zukunft geplant und gebaut wird. Stedes Gewerbegebiet wächst noch, vielleicht gibt es mal ein Kennzeichen "OS"- aber bis das soweit ist, gibts keine Autos mehr... Wink))

Mal im ernst: Die Abbiegerei Richtung Möbel- Braum ist wirklich nicht gerade prickelnd. Aber wenn das als schlimm bezeichnet wird, dann fahr mal die A 661 bis Bonames und biege da mal links ab. Ich empfehle für den Test Decken und heiße Getränke mitzunehmen...

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 04.12.2003 07:19:52
@: Spätzlekenig: Möbelbraum???? Wie meinst Du das denn?

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Spätzlekenig Datum: 04.12.2003 20:50:08
@ tosel: Wenn ich von Oberursel an der Alten Leipziger Richtung Bad Homburg fahre, vorher aber nach Oberstedten abfahre, unten dann nach links abbiege auf die Strasse Richtung Möbel Braum, Opel Jäger und Konsorten, an der auf der rechten Seite Alleebäume stehen und dahinter freies Feld ist, hinter dem die Autobahn liegt, auf deren anderen Seite wieder die Zivilisation anfängt, in der ich gerade am Laptop sitze und Dir zu erklären versuche, welche Strasse ich meine... Wink

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Tetzlafs Datum: 05.12.2003 08:14:01
Klar, die zweite Abfahrt von der Bundesstraße wirft für Linksabbieger natürlich genau die gleichen Probleme auf. +++ Also der dritte Kreisel?!

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Orscheler Datum: 05.12.2003 12:53:41
Da wird wieder viel Geld für den Edelstadtteil aus dem Fenster geworfen. Und die anderen gehen leer aus. Aber das ist wohl immer so.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 06.12.2003 08:57:21
Hach Spätzlekenig, Du meinst das " Möbelland Hochtaunus" ! Jetzt hab ichs geschnallt. Aber da haste recht, ist ne miese Ausfahrt! Aber wegen der paar Autos nen Kreisel?

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: B+A Datum: 06.12.2003 23:26:28
@tosel
"möbellandhochtaunus" = "möbelbraum1/2" (...und seit "Europa" sind Kreisel doch fast schon ein "Muss"...)

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Spätzlekenig Datum: 07.12.2003 20:15:44
@ tezlaffs: Im Rheingau zwischen Rüdesheim und Eltville auf der Bundesstrasse ist so was technisch ganz gut geregelt worden: Die Linksabbieger biegen auf eine Art Beschleunigungsspur oder Wartespur ab, die zwischen den Richtungsfahrbahnen liegt. Ein Abbiegen in Etappen. Aber das klappt gut. Erst über die Spur des Gegenverkehrs rüber, dann in der "Warteschleife" auf eine auseichend große Lücke warten. Wenn Lücke, dann Gas geben und rein ins Loch. Weiter gehts... Smile A scheene Woch no, Eiern Spätzlekenig

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: michael Datum: 08.12.2003 16:42:51
@ Tetzlafs: es kann sehr nervend sein, wenn man so viele Kreisel umfahren muß. Wer ein Vorgeschmack haben möchte, der sollte mal nach Limburg fahren. An der Landstraße zwischen Offheim und Dietkirchen befinden sich in 300 m gleich 3 Kreisel. und nach 500 m noch einer. Die haben zwar für Autofahrer den Verkehr vereinfacht ( die Ausfahrtsituation wie in Oberstedten, B455 zur Niederstedter Straße nur hier heißt die Straße B49), aber für LKW und Busse war das direkt eine Katastrophe. Die Kreisel waren zu eng. Einige Schilder wurden umgefahren. Hier wird's hoffentlich nicht so eng werden.

@Spätzlekenig: Die Idee finde ich gut. Ich bin die B42 schon oft nach Koblenz gefahren. Es klappt prima. In Österreichs Bundesstraßen ist das gang und gebe.

Aber überhaupt sehe ich die zukünftige Bushalte stelle eher als eine Verkehrsgefährdung. Vor allem im wenn's dunkel ist. Die Einfahrt ist nicht breit genug. Entweder der Bus hält den Verkehr auf, oder er wird überholt. Die Überholer werden vielleicht von Áutofahrern aus dem von Dornholzhausen/Usingen kommend, die da heraus in Richtung Oberstedten fahren wollen übersehen.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 09.12.2003 12:57:29
@Michael: ganz meine Meinung! Hat bisher ohne Kreisel prima geklappt!

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: john Datum: 09.12.2003 14:04:17
Der Kreisel ist doch gut und die Bushaltestelle auch.
Ihr Leut, da wird ein neues Gebiet erschlossen!
Ist doch besser jetzt schon richtig vorzusorgen als später, wenn vielleicht noch mehr Unfälle passieren, wie das jetzt schon der Fall ist. Man muss nicht mehr, von McDonalds und in Zukunft auch einiges mehr kommend, zu sehr spekulieren, wann kann/sollte ich fahren, wann nicht!? Ein Kreisel verlangsamt den Verkehr und bietet somit Übersicht und Schutz. Feierabend!!!
Und an Bushaltestellen hat man sowieso langsam vorbei zufahren, grade wenn ein Bus da steht. Bzw. man sollte hinter dem Bus warten.
Also, bitte mal etwas mehr über die Sache nachdenken.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Fred Binsenschneider Datum: 09.12.2003 15:36:32
Kreisel find ich gut!

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Michael Datum: 12.12.2003 13:43:05
@John: Alles schön und gut. Ein Kreisel verlangsamt den Verkehr, der sich aber nach verlassen des Kreisels stark beschleunigt. Ich stelle auch nicht den Kreisel in Frage, sondern den Ort der Haltestelle. Die Haltestelle wäre hinter dem Kreisel sicherer. Nur dann wäre sie zu nah an der nächsten. Natürlich sollte der Verkehr langsam und "umsichtig" an einem stehenden Bus vorbeifahren. Die Realität sieht aber ganz anderst aus. Vor allem außerhalb geschlossener Ortschaft!

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Nikolaus Datum: 15.12.2003 19:16:03
Ich halte diesen Kreisel - insbesondere wegen der sicher nicht unerheblichen Kosten - für überflüssig, überflüssig wie einen Kropf.

Wäre das Ganze relativ großzügig ausgefallen, hätte ich noch Verständnis gehabt, weil immerhin ein wenn auch vielleicht nicht nötiges, aber wenigstens für den beabsichtigten Zweck brauchbares Bauwerk entstanden wäre. Angesichts der Enge der Durchfahrtsradien muß man sich allerdings fragen, wer sich das ausgedacht hat. Wenn ein Bus aus seiner Haltebucht heraus und anschließend in den Kreisel hineinfährt, kommt mir das ziemlich eng vor. Unfallschwerpunkt vorprogrammiert.

Vielleicht wäre es besser gewesen, sich das zu ersparen und den Eltern dafür die letzte Erhöhung der KiGa - Beiträge: Die arme Kommune hat ja kein Geld, jedenfalls nicht für Kindergärten sondern für überflüssige Kreisel.

Im Hinblick auf den geplanten Bahnhofsumbau könnte man dann auch anregen, diesen nach Oberstedten vor den Eingang von Mc Donalds zu verlegen, damit die fettleibigen, bewegungsfaulen esskulturunwilligen Konsumenten es etwas bequemer und OPberstedten mehr Müll hat.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: John Datum: 16.12.2003 08:59:39
Gott sei Dank hat der Nikolaus nichts zu melden!

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Nikolaus Datum: 16.12.2003 12:54:33
Daß der Nikolaus nichts zusagen hat, kann ich verkraften, solange das auch für die gilt, die sich (wie John?) von der letzten Bemerkung angesprochen fühlen.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: John Datum: 16.12.2003 15:25:26
Nikolaus: Les dir doch selber mal deinen Text durch. Da muss doch selbst dir schlecht werden!?

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Nikolaus Datum: 17.12.2003 09:26:43
Lieber John, ich glaube es macht Sinn, den Dialog hier zu beenden, denn der sachliche Inhalt läßt sehr zu wünschen übrig. Angesichts Deiner Argumentation kann auch ich nicht anders, als Dir zu empfehlen, nach Deinem nächsten Big Mac wenigsten zur Verdauung dreimal um Deinen geliebten Kreisel zu rennen, dann wird's Dir wenigsten 1x weniger schlecht.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: H´nDoc Datum: 17.12.2003 09:38:12
.... man könnte da ja auch Engel aufstellen ... oder ?

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: John Datum: 17.12.2003 10:01:25
Recht hast du vielleicht!? Renne ich halt mal drumherum Smile
Gut, dass wir abbrechen, dann kannst du wenigstens keinen inhaltlosen Mist mehr schreiben!

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 20.12.2003 12:17:14
Also, zuerst möchte ich mal anmerken, das es ziemlich überflüssig ist , so hier rumzugiften...
Mal ganz abgesehen ob der Kreisel sinnvoll ist oder nicht, er war ziemlich schnell fertig.Es wurde bis in die Dunkelheit hinein in die Hände gespuckt! Man mußte wohl , um seine Termine einhalten zu können, eine viertel Stunde mehr Zeit einplanen aber die Behinderungen hielten sich in Grenzen.Hiermit wollte ich kundtun, das ich nicht nur Kritik übe, sondern auch weiß, wann eine Anerkennung angebracht ist, in diesem Sinne ToSel

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Tetzlafs Datum: 17.01.2004 13:07:21
Da kann ich nur zustimmen, Kompliment an die Bauleitung. Der Bau ist wirklich schnell und mit so wenig Behinderung wie möglich durchgeführt worden. +++ Ich persönlich, als jemand, der in diesem vorderen Ortsbereich wohnt, finde den Kreisel auch eine gute Sache. Die Geschwindigkeit im Ortseingangsbereich wird etwas reduziert und trotzdem kommen alle recht flott voran.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Lexi Datum: 17.01.2004 19:16:19
Dem kann ich nur zustimmen. Doch sollte mit Schildern auf die geänderte Verkehrsführung hingewiesen und allmählich die Markierungen angebracht werden. Mitte dieser Woche war das erste Opfer (jedenfalls das erste, das ich sah) aus FFM zu verzeichnen, dass in der Frühe auf der Insel des Kreisels zu bewundern war. Ich hoffe, dass der Betroffene einigermaßen weich gelandet ist.
Einziges Ärgernis ist eigentlich nur, dass mind. 50 % der Fahrer nicht wissen, wie man sich in einem Kreisel verhält und somit nicht beim Rausfahren blinken (oder Ihnen einfach egal ist, dass da einer unnötig auf ihn wartet). Man bleibt also häufig stehen, um Vorfahrt zu gewähren, obwohl man fahren könnte. Schade eigentlich, sonst könnte der Verkehr wirklich gut fließen.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Thomas Kapell Datum: 17.01.2004 20:06:35
Als "Neu-Stedter" muss ich auch sagen , daass es echt flott ging.
Wenn jetzt noch die Bushaltestelle vor der Haustüre verlegt wird steigt auch meine Hoffnung, die Mülltonne nichjt regelmäßig in der Gegend aufsammeln zu müssen.

Als Vorschlag zur Kennzeichnung der Kreiselanfahrt sollten in meinen Augen die "Leuchtknubbel" dienen, die auch am Kreisel Oberurseler Straße sind.
Die sind wenigstens ordentlich zu sehen und die Chance, dass (wieder) ein Auto abhebt, ist doch geringer.

TKa

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 18.01.2004 11:23:05
@Thomas Kapell : Wilkommen in Stedten...
Übrigens war das schon der dritte der versucht hat den Kreisel mittig zu durchqueren! Kann mich gar net erinnern das zuvor in so kurzer Zeit so viele Unfälle passierten...
@lexi: Habe auch schon eine Vollbremsung hingelegt ( aber ne gekonnte *gg*) weil manche meinten sie hätten die Vorfahrt gepachtet oder sie hatten Hunger und wollten schnell zu Mc D...
@Tetzlaffs: Schon mal beobachtet wenn ein großer LKW mit Anhänger um den Kreisel fuhr?
Ich wünsch Euch was,ToSel

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Nikolaus Datum: 19.01.2004 09:46:29
Wenn man bedenkt, daß der Kreisel mit einer Verminderung des Unfallrisikos begründet wurde, ist die Bilanz nach knapp 4 Wochen wirklich ernüchternd. Daß bereits die ersten (viel zu scharfkantigen) Randsteine umgefahren wurden, bestätigt meine seinerzeitige Vermutung, Radius und Fahrbahnbreite seien doch etwas eng gewählt.

Hoffentlich kommt nicht der berühmt gewordene österreichische Fahrschüler vorbei. Der soll angeblich 30 mal um einen Kreisel gefahren sein, weil davor ein 30-er Schild stand. Als er die Prüfung nicht bestand, vermutete er, daß er sich dabei wohl verzählt hätte!

Abgesehenm von denen, die die Verkehrsinsel aufs Korn nehmen, gibt es auch noch Autofahrer (übrigens mit Hut im Auto sitzend) die den Kreisel zuerst unter Mitnahme der rechten (äußeren) und gleich anschließend der inneren Randsteine durchfahren. Ich kann's beschwören, war direkt dahinter.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 19.01.2004 15:36:33
@ Nikolaus : lach mich kaputt...

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Tetzlafs Datum: 23.01.2004 20:21:07
@ToSel: Ich wollte Dir ja eigentlich schon Recht geben, weil mir der Radius auch ziemlich eng vorkam. Aber dann habe ich gestern einen 3-Achser mit Anhänger beobachtet - und der hat den Kreisel ganz schön flott umrundet. Scheint also kein Problem zu sein.
Gruß

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: tosel Datum: 24.01.2004 09:00:26
@ Tetzlaffs: schön für Dich, habe aber auch schon den Tengelmann Laster gesehen, der kam ganz schön in Schwierigkeiten... egal, der eine kanns besser der andere nicht, Greets...

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Roland Ruppel Datum: 24.01.2004 17:51:40
Ein Kreisel ist eine der sinnvollsten Verkehrslenkungsmaßnahmen überhaupt.
Ich kann es nicht verstehen wie man sich darüber aufregen kann. Eine Ampelanlage wäre viel zu teuer und außerdem gäbe es nur Staus.
Auch im Hinblick auf die Erweiterung des Gewerbe--und Freizeitgebietes halte ich den Kreisel für die beste Lösung.
Allerdings sollten vielleicht einige Autofahrer(innen) noch mal für 1-2 Stunden in den Fahrschulunterricht, um ihre Kenntnisse aufzufrischen.

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Stedter Datum: 26.01.2004 13:47:32
@Roland Ruppel: Allgemeines Blabla sagt garnichts. Tatsache ist, daß erst Probleme gibt seit der Kreisel da ist.

Eine normale Abbiegerspur hätte es auch getan. Schließlich hat die Hans-Mess-Straße keinen Durchgangsverkehr und das Fahrzeugaufkommen und damit das Problem gibt es merklich nur zu bestimmten Stoßzeiten , wenn die Mac-Fans anreisen, denen die Gier nach Junkfood bereits die Sicht trübt.

Für die Stadt und ihre Bürger wäre es z.B. viel sinnvoller gewesen eine viel befahrene Durchgangsstraße wie die Hohemarkstraße mal mit einem wenigstens annähern ebenen Belag zu versehen. Was sich da zwischen Eichwäldchenweg und Heidegraben in Richtung Innenstadt abspielt ist eine glatte Zumutung.

Betreff : Schäden durch zu engen Radius und senkrechte Randsteine Autor: Z+L Datum: 04.02.2004 14:59:52
Z (itat):
"Das Kreuz mit dem Kreisel"
Über finanzielle und politische Konsequenzen des zu eng bemessenen Kreisels und senkrecht angebrachter Randsteine berichtete die TZ am 04.02.04

L (ink):
http://www.rhein-main.net/sixcms/list.php?page=fnp2_news_article&id=1486930

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: Gesch Datum: 05.02.2004 14:04:33
@stedter: was gibt es denn für Probleme seit dem es den Kreisel gibt?
Ein Kreisel bremst immer den Verkehr; bringt ihn aber in der Regel nicht so zum Stillstand wie eine Ampel und ist - sofern der Platz vorhanden - eine sehr sinnvolle Verkehrslenkungsmaßnahme, ich verstehe hierzu die "Aufregung" nicht!
Und das der Verkehr hier deutlich zugenommen hat und weiter zunehmen wird ist doch wohl unbestritten!

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: ToSel1 Datum: 06.02.2004 07:43:02
@Gesch: Haste schon mal gelesen wieviel Unfälle es seitdem gab? @All: Am Mittwoch den 11.2. soll in der Taunushalle Vorschläge unterbreitet werden wie der Kreisel aussehen soll.Werde mich auf alle Fälle mal da hin begeben.Ihr auch? Grüße ausStedten,ToSel

Betreff : Oberstedter Kreisel Autor: toertsche Datum: 07.02.2004 01:52:46
Im Normalfall sind Unfälle etwas häufiger in Kreiseln, dafür allerdings wesentlich weniger heftig, da die Geschwindigkeit niedriger und Aufprallwinkel "angenehmer" ist, da nicht im rechten Winkel.


Zuletzt bearbeitet von ... am 13.09.2006, 07:32, insgesamt 2-mal bearbeitet


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin