Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 REGIONALPARK : Spazierweg „Malerische Natur“      Verfasst am: 09.10.2008, 07:05       Nach oben   


Pressemitteilung der Stadt Oberursel vom 25. 09. 2008
Erstes Regionalpark-Projekt umgesetzt: Spazierweg „Malerische Natur“ wurde heute eingeweiht
Der neue Spazierweg „Malerische Natur“ wurde heute eingeweiht, damit ist jetzt in Oberursel das erste Regionalpark-Projekt in die Tat umgesetzt. Der Weg – eine Nebenroute des Regionalparks in Oberursel – ist ein besinnlicher, kurzer Spazierweg über Wiesen und unbefestigte Wege und verläuft von der Stierstadter Heide aus durch die Atzelhöhl und den Maasgrund bis zum Waldmuseum.

„Der Weg ermöglicht den Besuchern das Erleben der biologischen Vielfalt in einer alten Kulturlandschaft: Kunstwerke von bedeutenden Künstlern, die als Motive Landschaften, Pflanzen und Tiere zeigen, werden auf den verschiedenen Infotafeln des Weges dargestellt und damit an den „Ort ihrer Entstehung“ zurückgebracht“, betonten Claudia Jäger, Aufsichtsratsvorsitzende der Regionalpark Dachgesellschaft und die Initiatoren des Projektes Dr. Gudrun Koeniger und Prof. Nikolaus Koeniger vom BUND.

Die Tafeln sollen aufzeigen, dass diese Kunstwerke keine verlorene Idylle darstellen, die es nur noch in Wohnungen oder Museen gibt. Für den Wanderer und Betrachter ergibt sich damit die sehr reizvolle Gelegenheit, eine Verbindung zwischen Kunstwerk und Wirklichkeit herzustellen. Um dies zu verdeutlichen, werden auf den Tafeln neben den Kunstwerken die dargestellten natürlichen Zusammenhänge erläutert. „Der Blick für den Schutz der einzigartigen und mittlerweile stadtnahen Landschaft wird dadurch geschärft“, so Bürgermeister Hans-Georg Brum. Damit steht nach Claudia Jäger das erste Regionalparkprojekt in Oberursel ganz im Zeichen der Regionalparktradition, deren Anliegen es ist, genau diese stadtnahe Landschaft aufzuwerten.

Neben der Eingangstafel, die sowohl an der Stierstadter Heide als auch am Waldmuseum steht, werden die folgenden sieben Bilder entlang der Strecke gezeigt:


Hans Thoma: “Schafherde bei Oberursel“ mit Texten zur Vegetationsform der Heidelandschaft
Hans Thoma: „Taunuslandschaft bei Oberursel“ mit Erklärungen zur Edelkastanien im Vortaunus
Hanny Frank: „Blühender Apfelbaum“ mit Erläuterungen zum Thema Apfelblüte und Bestäubung
Peter Burnitz: „Blühende Wiesenböschung“ mit Erläuterungen zu Gestalt und Aufbau der Doldenblütler und deren Bedeutung als Lebensraum für Tiere
Georg Hieronymi: „Frühling im Maasgrund“ mit Erklärungen zu Feucht- oder Sumpfzonen und künstlichen Gewässern
Hans Thoma: „Wiese mit drei Pferden“ mit Erläuterungen zur Entwicklung und Nutzung von Pferden
Jakob Maurer: „Blick von den Kronthaler Wiesen auf den Melibocus“ mit Texten zur Waldnutzung durch den Menschen

Die Idee zu dem Weg „Malerische Natur“ wurde in Zusammenarbeit mit dem BUND, Ortsgruppe Oberursel / Steinbach, dem Verein für Geschichte und Heimatkunde und der Fachhochschule Wiesbaden, Bereich Kommunikationsdesign, entwickelt.
Der Spaziergang auf dem Weg „Malerische Natur“ dauert etwa eine Stunde. Der Einstieg in den Weg von der Stierstadter Heide aus liegt auf einem Pfad, der sicherlich vielen noch unbekannt ist. Durch die gute Beschilderung mit dem Regionalpark-Symbol sollte es aber leicht möglich sein, den Weg zu finden.

Eine Ideenskizze für den Pfad war bei der Dachgesellschaft Regionalpark RheinMain als Projekt zur Bezuschussung beantragt worden. Die Dachgesellschaft fördert das Projekt mit der Übernahme von 2/3 der Kosten.

Die Projektgesamtkosten belaufen sich auf 15.000,- Euro für die Gestaltung und Herstellung der Tafeln. Die Kosten sind vergleichsweise gering, weil ein hohes Engagement von Oberurseler Bürgern und Museen erfolgte: Die Oberurseler Besitzer, das Vortaunusmuseum Oberursel und das Städel Museum Frankfurt stellten die Gemälde kostenlos für die Reproduktionen zur Verfügung. Einen sehr erheblichen Beitrag leisteten auch die Initiatoren, Dr. Gudrun Koeniger und Prof. Nikolaus Koeniger, die ehrenamtlich die Konzeption des Weges entwickelten und mit viel Engagement die inhaltliche Ausarbeitung der Tafeln übernahmen.

Mit der Gestaltung der Tafeln wurden Studenten der Fachhochschule Wiesbaden, Bereich Kommunikationsdesign, im Rahmen einer Semesterarbeit beauftragt.

Bei der heutigen Einweihung des Weges wurden im Rahmen eines kleinen Spaziergangs vom Maasgrundweiher aus in Richtung Waldmuseum die Tafeln zu den Themen „Stauteich“, „Pferde“ und „Wald“ vom Oberurseler Ehepaar Koeniger erläutert. Beide haben das Projekt inhaltlich mit viel Engagement unterstützt.


Regionalpark RheinMain

Mit dem Regionalpark RheinMain wird ein Netz von landschaftlich reizvollen Wegen und Anlagen geschaffen, das zu abwechslungsreichen Ausflügen in die heimische Landschaft einladen soll. Streuobstwiesen, Kunstwerke und Zeugnisse von prähistorischer Zeit bis hin zur Industriegeschichte, Parkanlagen, Alleen und Baumhaine, aber auch Aussichtspunkte und Spielangebote entlang der Route geben immer wieder neue Einblicke in die Umgebung und sollen die Entdeckerfreude wecken.

Der Regionalpark soll die Interessen der Erholungssuchenden mit denen der Land- und Forstwirtschaft sowie des Natur- und Denkmalschutzes verbinden. Schon jetzt wurden in 50 Kommunen Routen von über 250 km Länge geschaffen, das Ziel ist ein Routennetz von fast 1.000 km


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin