Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 Bommersheim : Burgwiesenhalle eröffnet      Verfasst am: 03.02.2009, 08:41       Nach oben   


Bericht der TZ vom 02.02.2009
Lokales Bommersheim Oberursel
Große Fenster und doppelt so viel Platz für den Sport
Bommersheim. Die neue Burgwiesenhalle hat ein Erd- und ein Obergeschoss. Das Gebäude mit einer Gesamtfläche von 1600 Quadratmetern steht künftig für den Schulsport der benachbarten Grundschule, für kulturelle Veranstaltungen und das örtliche Vereinsleben zur Verfügung.

Das Investitionsvolumen liegt bei rund 6 Millionen Euro, inklusive Abriss der alten Halle sowie der Kosten für die Planungen und den Architektenwettbewerb. Bauherr des vom Stuttgarter Architekturbüro Dasch, Zürn, von Scholey konzipierten Neubaus ist der städtische Eigenbetrieb Bau und Service Oberursel (BSO). Baubeginn war im Oktober 2007, der Grundstein für das Gebäude wurde im März vorigen Jahres gelegt.


Bericht der TZ vom 02.02.2009
Wo Tradition die Zukunft trifft
Von Jasmin Takim

Bommersheim. Das Warten hat ein Ende: Nach zweijähriger Bauzeit wurde die Burgwiesenhalle am Samstagvormittag mit einem feierlichen Akt eingeweiht. Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) und der Erste Stadtrat Dieter Rosentreter (FDP) nahmen den symbolischen überdimensionalen Schlüssel aus den Händen des BSO-Betriebsleiters Gerhard Bank auf der Bühne der Mehrzweckhalle entgegen.

«Zeitlich entsprechen wir ganz der vor dem Baustart anvisierten Terminplanung», verkündete Rosentreter in seiner Begrüßungsrede. «Lediglich der Vorplatz ist noch nicht fertiggestellt.» Sowohl Bürgermeister als auch Erster Stadtrat bedauerten zunächst unisono die «viel zu hohen Kosten», relativierten jedoch schnell, dass das Geld in dem Vorzeigeprojekt gut angelegt sei: «Ein neuer Mittelpunkt für das gesellschaftliche Leben in Bommersheim» soll der schmucke Bau nach Brums Vorstellungen werden, «eine Halle für die Zukunft, in der einerseits traditionelles Brauchtum etwa von Seiten des Karnevalvereins gepflegt und andererseits die Jugend gefördert wird». Als «klares Bekenntnis der Stadt an seine Vereine» will Brum das Bauprojekt verstanden wissen. Die Halle soll dazu beitragen, Bommersheim als lebendigen Stadtteil zu erhalten, statt «anonyme Schlafstadt für Pendler zu werden», so der Bürgermeister.

Als Vertreter der Bommersheimer Vereine kam Winfried Schmidt zu Wort. Er freute sich über die problemlose Hallenvergabe an die Vereine: «Das klappte diesmal wie am Schnürchen.» Er äußerte aber auch Kritik daran, dass bei der Planung Zugeständnisse gemacht worden seien, als der Bau doch teurer kam als zunächst kalkuliert. Marion Michaela Wiehl, Leiterin der Burgwiesenschule, lobte vor allem das variable Raumkonzept der Halle, das sich bereits in der ersten Woche der Nutzung durch ihre Schüler bewährt habe. Die Schule hat einen eigenen Zugang zum Gebäude.

Nach dem zweistündigen offiziellen Akt inklusive Segnung der Halle durch Pfarrer Ralf Fettback und Diakon Jan Klementowski nutzten die Gäste die Gelegenheit, das gesamte Haus in Augenschein zu nehmen. Und hier zeigte sich: Nicht nur im Erdgeschoss mit der lichtdurchfluteten Halle und dem edlen, in Grau, Weiß und Schwarz gehaltenen Foyer besticht der Bau durch puristische Eleganz – auch im Obergeschoss bieten zwei Mehrzweckräume mit Parkettböden, eine Naturholztheke sowie fünf Vereinsräume den Nutzern ein ästhetisches und angenehmes Umfeld. Die Räumlichkeiten können übrigens auch von Festgesellschaften angemietet werden. «Wir haben uns auf wenige helle Naturfarben sowie einige hochwertige Materialien wie den Juramarmor für den Foyerboden konzentriert», erklärte Rainer Nitschke vom Architekturbüro.

Die Bommersheimer zeigten sich zwar angetan, jedoch nicht unbedingt euphorisch: «Mit dem Namen ,Burgwiesenhalle‘ kann ich mich nicht identifizieren», meinte Josef Rehberg (83) vom Spielmannszug. «,Haus Bommersheim‘ wäre besser gewesen.» Und Renate Schmid war verhalten: «Die Halle finde ich in Ordnung. Mängel stellen sich ja meist erst später heraus.»


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin