Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 FORUM - Bürgermeister Brum lädt zur Diskussion über die Zuku      Verfasst am: 19.11.2011, 06:36       Nach oben   


FORUM - Bürgermeister Brum lädt zur Diskussion über die Zukunft des Forums

Weiterleitung zum Thema EINLADUNG


20.07.2011 11:24 Uhr - Autor: hg-brum - EINLADUNG
Liebe Nutzer des FORUMS,

wiederholt ist die Frage nach dem Sinn des FORUMS gestellt worden. Eine ganze Reihe aktiver Nutzer hat sich zurückgezogen. Einige kritisierten die Stadtverwaltung heftig wegen nicht beantworteter Fragen und anhaltender Passivität. Andere äußerten ihr Unverständnis über die Beiträge im FORUM. Verschiedentlich ist die Forderung nach Abschaltung geäußert worden.

Es stellt sich in der Tat die Frage, ob das Forum in der gegebenen Form noch zeitgemäß ist. Als Informationsmedium? Als städtisches Forum? Als Bürgerforum? Als Diskussionsforum? Als Meckerecke?

Wir nehmen die Kritik sehr ernst und wir können uns verschiedene Wege der Weiterentwicklung des Forums vorstellen. Dazu allerdings ist es erforderlich, dass die Aufgabe und Funktion, die ein solches Forum erfüllen soll, geklärt und das gegenseitige Verständnis verbessert werden.

Vor diesem Hintergrund laden wir alle Interessierten zu einem Meinungsaustausch ein:

für kommenden Dienstag, den 26.07. um 19,00 Uhr
im Rathaus im Hieronymi-Saal
(bisher Hessentagsbüro; bitte Nebeneingang an
der Abfahrt zur Tiefgarage benutzen.)

Dies ist ein erstes Gespräch,um eine Grundlage für die Zukunft des Forums zu schaffen.

Ich hoffe, dass viele Interessenten kommen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Brum


Antworten Zitieren20.07.2011 12:23 Uhr - Autor: ?MERLIN! - EINLADUNG
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .


. . . E N D L I C H . . .



Antworten Zitieren21.07.2011 01:01 Uhr - Autor: B+L - EINLADUNG
Ah - dieses so gut wie nie benutzte Veranstaltungsforum ist seit heute verschwunden
Smile

Da ich am Dienstag vielleicht nicht teilnehme, möchte ich hier dokumentieren, dass ich an einem offiziellen Forum nach wie vor interessiert bin.

Das Problem ist ja auch nicht das Forum selbst - sondern vielmehr die mangelnde Zeit und Bereitschaft, schriftliche Stellungnahmen hier (für die Ewigkeit) zu hinterlassen.


Antworten Zitieren21.07.2011 02:09 Uhr - Autor: ?MERLIN! - EINLADUNG
. . . ui, ui, ui . . .

". . . mangelnde Bereitschaft . . ."

- zur Information . . .
- zur Diskussion . . .
- zum Dialog mit den Bürgern . . .

? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?


schaun mer mal . . .



Antworten Zitieren21.07.2011 07:16 Uhr - Autor: B+L - EINLADUNG
Och - mit der ersten "Information" klappt´s ja ansatzweise schon ganz gut (wenn man die rechte Spalte "Kurz gemeldet" berücksichtigt)
...während es zu "Diskussion" und "Dialog" ja überhaupt nicht erst kommt.

Das wäre so eine der Ideen:
Man könnte die "kurzen Meldungen" hier in´s Forum kopieren, um daraus bei Bedarf eine Diskussion zu machen
...aber meistens sind diese
"kurzen Meldungen" so eindeutig, dass sie überhaupt keiner weiteren Diskussion bedürfen.



? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ? ?


Naja - schaun mer mal . . .


PS:
Eine (zugegeben schlechtere) Alternative zu diesem offiziellen Forum wäre eine Diskussion auf den Homepages der kommunalen Parteien.
Auf diese Weise würden die Anregungen der Bürger zmindest einen Weg in´s Parlament finden (wenn´s schon mit Bürgermeister und Sachbearbeiter nicht klappt).

Eine (noch schlechtere) Alternative wäre das Betreiben einer privaten Plattform (zB das mittlerweile auch etwas vernachlässigte Phorumursellis für Antworten und Diskussionen wieder freigeben)


27.07.2011 00:41 Uhr - Autor: B+L - EINLADUNG
Fazit des Abends:
Wir brauchen eine Sandy
...oder eine Kristin oder Gabriela mit mehr Befugnissen.


Antworten Zitieren27.07.2011 01:38 Uhr - Autor: ?MERLIN! - EINLADUNG
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

Auch Fazit des Abends:
Schaun mer mal . . .


Antworten Zitieren27.07.2011 21:42 Uhr - Autor: B+L - EINLADUNG
Bereits die ersten Versuche zeigen, dass "facebook" oder "wkw" kein adäquater Ersatz für ein gut strukturiertes Forum sind.

Hier sollte es die Möglichkeit geben, Fotos, Zitate und Links einzufügen - und alles wäre gut.


Antworten Zitieren01.08.2011 10:52 Uhr - Autor: findus - Internetforum
Liebe Nutzerinnen und Nutzer des FORUMS,

in der vergangenen Woche diskutierte eine kleine Gruppe Forumsnutzer und am städtischen Forum interessierter Bürger mit den zukünftig für das Internetforum zuständigen städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie dem Bürgermeister, Hans-Georg Brum, und dem Stadtverordnetenvorsteher, Dr. Christoph Müllerleile, wie das Internetforum der Stadt Oberursel neu gestaltet werden soll.

Im Fokus der Diskussion standen die Fragen:

> Warum ist die Beteiligung am Stadtforum rückläufig?
> Was sind die Gründe für die starke Zurückhaltung der Stadt im Forum?
> Welche Formen der Diskussionsforen soll es geben?
> Wie kann das Forum zukünftig auch stärker als Instrument der Bürgerbeteiligung genutzt werden?

In der Diskussion trafen die unterschiedlichen Sichtweisen und Vorstellungen aufeinander. So ist es für die Nutzer des Forums sehr wichtig, dass die Stadt aktiv mitdiskutiert. Die städtischen Vertreter stellten dar, dass sie als Teilnehmer die Themen zunächst recherchieren und intern abstimmen müssen, um offizielle Auskünfte geben zu können. Einige Teilnehmer berichteten von guten Erfahrungen mit einem Forum auf Basis eines sozialen Netzwerks wie „Facebook“. Anderen ist es wichtig, den Bekanntheitsgrad des städtischen Internetforums zu erhöhen und die Struktur zu verändern. Einigkeit bestand darin, dass sich etwas verändern muss.

Wir haben uns die Ziele gesetzt, das Forum attraktiver zu gestalten, damit deutlich mehr Interessenten dies nutzen, es zum Zwecke auch der Bürgerbeteiligung einzusetzen, die Präsenz der Stadt zu stärken und als Stadt selbst aktuelle Themen zur politischen Diskussion vorzustellen. Wir sehen das Forum als wichtiges Medium der politischen Information, auch der Meinungsbildung und als Instrument zur Bürgerbeteiligung.

Dazu wollen wir einige Vorschläge vorbereiten

> Wir könnten uns u.a. vorstellen, den öffentlichen Dialog im Forum auf Grundlage der Registrierung wieder mit Nicknames (also faktisch wieder anonym) zuzulassen.

> Notwendig erscheint uns eine bessere Strukturierung des Forums. Denkbar ist ein reines „Bürgerforum“ zur lockeren Diskussion der Nutzer untereinander und ein „städtisches Forum“, in dem die Nutzer Fragen, Hinweise, Kritik und Beschwerden äußern und die Stadt antwortet.

> Es ist sicher zu stellen, dass Fragen, Hinweise, Kritik und Beschwerden seitens der Stadt – ähnlich dem Bürgertelefon – über eine verbindliche Routine abgearbeitet werden und zeitnah eine Stellungnahme erfolgt (ggf. auch nur eine Zwischeninformation).

> Wichtig ist, dass die Diskussion im Forum von einer, ggf. auch mehreren (anerkannten / unabhängigen) Person(en) moderiert und dadurch auch ein Stück gesteuert wird.

> In einem separaten Bereich könnten aktuelle Entwicklungen zu einzelnen Themenfeldern zur Diskussion gestellt werden, um damit ein erstes Meinungsbild zu erhalten.

> Als Input müssten die Fachabteilungen ihre Projektplanungen zunächst vorstellen, damit darüber diskutiert werden kann.

> Die Verbesserung der technischen Darstellungsmöglichkeiten mit dem Import von Fotos, Zeitungsartikeln, Zitaten und Links – wie von Bernd vorgeschlagen – wird geprüft.

> Das städtische Forum soll weiter als Teil der Internetseiten der Stadt angeboten werden und allen Interessierten zur Information und Kommunikation offen stehen. Die sozialen Netzwerke halten wir für diesen Zweck für wenig geeignet.

Wie geht es weiter?

> Wir prüfen die Möglichkeiten zur Neugestaltung und zur Verbesserung des Dialoges im Forum.

> Vorschläge aus den Reihen der Nutzer und Interessierten sind uns willkommen. Diese sollten im Forum zur Diskussion gestellt werden. Wir werden im Einzelnen dazu Stellung nehmen.

> Wir bereiten einen Vorschlag für die Neugestaltung des Forums vor und werden dazu eine konkrete und ergebnisorientierte Meinungsumfrage (Ende August – Mitte September 2011, ca. 4 Wochen) durchführen.

> In den nächsten Tagen bereits werden wir mehrere aktuelle Themen aus der Stadtpolitik in das Forum einstellen, auch um das Interesse an diesen Fragen auszuloten.

Unabhängig von der Diskussion zum städtischen Internetforum besteht weiterhin die Möglichkeit konkrete Hinweise, Vorschläge, Kritiken, Beschwerden, Anzeigen, Lob, die keiner Diskussion bedürfen, über das Bürgertelefon oder per E-Mail anzuzeigen.

Viele Grüße

Gabi Wölki & Kristin Vlk & Markus Obst

Antworten Zitieren01.08.2011 12:35 Uhr - Autor: B+L - Internetforum
Smile
Bravo
...das spiegelt die Eindrücke des Abends gut wieder.

Vorschlag:
Ihr könnt ja mit der Abschaffung der MouseOver-Funktion beginnen ?
Das lässt sich sofort realisieren und kostet nichts.

Bereits das könnte einige der alten Teilnehmer wieder zurück bringen.


01.08.2011 15:48 Uhr - Autor: B+L - Internetforum
Einer Teilnehmerin in wkw scheint der folgende Punkt besonders wichtig zu sein:

>>>> Wichtig ist, dass die Diskussion im Forum von einer, ggf. auch mehreren (anerkannten / unabhängigen) Person(en) moderiert und dadurch auch ein Stück gesteuert wird.

Antworten Zitieren01.08.2011 15:50 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . ui . . .

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa
(freu . . .)


Antworten Zitieren02.08.2011 16:45 Uhr - Autor: WModerau - Internetforum
Lob an die Stadt, das sind m. E. die richtigen Pläne, um das Forum ansprechender zu machen.

Ob mein Name in Zukunft sichtbar bleibt oder künftig verdeckt wird ist mir ehrlich gesagt egal. Weder Text-Inhalt noch "Benehmen" würde sich bei mir ändern.

Besonders gefällt mir aber der Vorsatz der Stadt:

"Es ist sicher zu stellen, dass Fragen, Hinweise, Kritik und Beschwerden seitens der Stadt – ähnlich dem Bürgertelefon – über eine verbindliche Routine abgearbeitet werden und zeitnah eine Stellungnahme erfolgt (ggf. auch nur eine Zwischeninformation."

Da habe ich jetzt Hoffnung, als nicht so prominenter User auch mal eine Frage beantwortet zu bekommen. Bis jetzt drängte sich doch der Eindruck auf: "Forum Oberursel? Das ist ein kleiner Kreis von Leuten, die sich untereinander kennen (im Forum manch Privates besprechen), und die in der Stadtverwaltung bekannt sind. Denen beantwortet man Fragen, mir nicht.

Nur zur Info:
Nach wie vor würden mich Antworten auf die Fragen interessieren, die ich in den folgenden zwei Beiträgen gestellt hatte:


"22.02.2010 12:47 Uhr - Autor: WModerau - Verkehrsüberwachungsclub Oberursel e.V.?

Aufgaben der Verkehrsüberwachung an Private aus Bad Homburg delegiert? Da bleiben Fragen offen:
Gibt es tatsächlich auf Oberursel's Straßen eine Art Privatpolizei?
Welche Ausbildung, welche Befugnisse hat diese?

Ich bitte die Stadt um Aufklärung."

"25.11.2009 12:40 Uhr - Autor: WModerau - Plakate in Oberursel
Ich gehe langsam durch die Stadt, und mir missfällt hier und da die (wilde?) Plakatierung. Z. B. diejenige an der Kreuzung Feldberg- Liebfrauenstraße. Lesen kann man vieles vom Gehweg aus nicht. Von der gegenüberliegenden Straßenseite kann ich noch entziffern „Festliches Adventskonzert mit Gunther Emmerlich“. Mehr nicht, der Rest ist klein gedruckt, da müsste ich zum Lesen schon auf der Fahrbahn stehen bleiben.

Wer mich kennt wird jetzt evtl. einwenden, „wenn Du das gelesen hast, dann willst Du doch gar nicht mehr wissen“. Stimmt zwar, aber man sollte auch an anders interessierte Mitmenschen denken. Und die Zielgruppe, die allabendlich in einem der Senioren-Fernsehprogramme (Mutantenstadl o. ä.) beim kollektiven rhythmischen Klatschen auf 1 und 3 zu sehen ist, diese Fans würden bestimmt gerne lesen wollen, wann wie wo es in Oberursel mit Gunther E. adventlich festlich wird. Können sie aber an besagter Kreuzung nur schwer. Auf der Fahrbahn stehen bleiben, Lesebrille rausholen und informieren würde ich nicht empfehlen, dann wird es in diesem Leben vielleicht nichts mehr mit Adventskonzert. Und mit dem Auto auf der Kreuzung lesend stehenbleiben verzeiht bestimmt kein Oberurseler Autofahrer, hupen können sie alle. Der Lärm würde unerträglich, auch mit abgeschaltetem Hörgerät.

Manche Plakate sind also sinnlos angebracht. Einige hängen bereits zerstört in Fetzen herab. Und m. E. ist eine Plakatierung zur Fahrbahn hin den Autofahrer ablenkend und verkehrsgefährdend.

Was mich interessieren würde, liebe Stadt, ist folgendes:
Ist das genehmigt, sind die Plätze für die Plakate von der Stadt vorgegeben, nimmt die Stadt für den Quatsch wenigstens Gebühren ein.
Falls ja, könnte man nicht Auswüchse wie an besagter Kreuzung verhindern und vor öffentlichen Gebäuden, - gefahrlos vom Gehweg aus lesbar - die Plakate anbringen lassen?
Oder plakatieren die Veranstalter alle wild? ... "

Antworten Zitieren05.08.2011 08:51 Uhr - Autor: Rathaus - Internetforum
Hallo Herr Moderau,
vielen Dank für die Stellungnahme zu unseren geplanten Verbesserungsversuchen zum städtischen Internetforum. Danke auch für das Feedback zum Bürgertelefon bezüglich der schnellen Beantwortung von Fragen, Hinweisen, Kritiken und Beschwerden.
Mit dem städtischen Internetforum wollen wir aber noch mehr erreichen. Hier sollen Meinungen von Bürgerinnen und Bürger zu konkreten Maßnahmen diskutiert werden.

Hier nun die Beantwortung auf die Fragen:
"22.02.2010 12:47 Uhr - Autor: WModerau - Verkehrsüberwachungsclub Oberursel e.V.?"
Der Verkehrsüberwachungsclub hat in der Vergangenheit - ähnlich wie die Verkehrswacht - im Rahmen von Veranstaltungen Straßensperren bewacht.
Konkret betrifft dies den Stadtlauf und den Karnevalszug.
Die Aufgaben bestehen in der Sicherung der Lauf- und Zugstrecken. Sie weisen die Verkehrsteilnehmer nur auf bereits verkehrsbehördlich angeordnete Sperrungen hin. Hoheitlich tätig werden die Vereinsmitglieder nicht. Sie haben keine besonderen Befugnisse nach der Straßenverkehrsordnung. Es handelt sich demnach um keine "Privatpolizei".

"25.11.2009 12:40 Uhr - Autor: WModerau - Plakate in Oberursel"
Plakatierung im Oberurseler Stadtgebiet ist ein sehr sensibles Thema, das auch in der Politik immer wieder zu Diskussionen führt. Es gibt immer wieder wildes Plakatieren, was häufig das Stadtbild verschandelt. Es werden deshalb auch immer wieder wild angebrachte private Werbeplakate von unseren Ordnungskräften abgehängt. Das Problem lässt sich aber durch eine einfache Verordnung nur schwer lösen. Wir wollen das wilde Plakatieren eindämmen, dabei aber insbesondere den Vereinen für ihre Aktivitäten Werbemöglichkeiten lassen, und arbeiten an einer Verbesserung der Situation.

Zu den Fakten:
Das Aufhängen von Plakaten an öffentlichen Flächen im Oberurseler Stadtgebiet ist genehmigungspflichtig.

Plakatieren an privaten Flächen ist möglich, soweit der Privateigentümer dem zustimmt.

Die offiziellen Werbeflächen können über die Firma Stroer angemietet werden.

Nach der Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Oberursel (Taunus) § 5 ist wilde Plakatierung in Oberursel verboten und kann mit einer Geldbuße bis zu 5.000 EURO geahndet werden.

Viele Grüße aus dem Rathaus

Antworten Zitieren05.08.2011 16:57 Uhr - Autor: WModerau - Internetforum
Dankeschön, jetzt weiß ich, was ich wissen wollte.


Antworten Zitieren11.08.2011 15:01 Uhr - Autor: Spätzlekenig - Internetforum
"Liebe Nutzerinnen und Nutzer des FORUMS,
in der vergangenen Woche diskutierte eine kleine Gruppe Forumsnutzer und am städtischen Forum interessierter Bürger mit den zukünftig für das Internetforum zuständigen städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie dem Bürgermeister, Hans-Georg Brum, und dem Stadtverordnetenvorsteher, Dr. Christoph Müllerleile, wie das Internetforum der Stadt Oberursel neu gestaltet werden soll."

- Schade, daß ich nicht dabei sein konnte (eigentlich kann ich ja nie dabei sein...)
- Eine kleine Gruppe Forumsnutzer? Die letzten ihrer Art...?



"Im Fokus der Diskussion standen die Fragen:

1.) Warum ist die Beteiligung am Stadtforum rückläufig?
2.) Was sind die Gründe für die starke Zurückhaltung der Stadt im Forum?
3.) Welche Formen der Diskussionsforen soll es geben?
4.) Wie kann das Forum zukünftig auch stärker als Instrument der Bürgerbeteiligung genutzt werden?"

Zu 1.)
Warum wohl? Weil die Stadt nie auf Kritik reagiert hat, die von den Usern, also den AKTIVEN im Forum an das Rathaus kommuniziert wurde. Es wurde nie Stellung bezogen. Früher war das anders, als das Forum noch "schwarzes Brett" hieß oder in der Version danach. Es gab da die Zeiten, da war die Stadt selbst aktiv, da hat man auch mal den Bürgermeister als Gesprächspartner gehabt. Das war bis jetzt bei Herrn Brum nicht der Fall- das einzige Mal, daß er für mich "interaktiv auffällig" wurde war, als er sein Werbefilmchen für die BM- Wahl online hatte. Aber ansonsten war da gar nix!

Zu 2.)
Das frage ich mich auch. Warum ist das denn so? Auch das war früher ganz anders. Wer hat denn da nur die firewall zur Stadt hin installiert? Wie oft wurde im Forum bei der Stadt angefragt. JETZT, am 05.08.2011 wurden Fragen aufgegriffen und beantwortet, die zum Beispiel November 2009 (!) und Februar 2010 gestellt wurden. Wenn man das sieht, dann beantwortet sich 1.) schon von ganz alleine...!

Zu 3.)
Ich kann mir gut eine Form vorstellen, die der des guten, alten schwarzen Brettes ähnelt. Es muß dem ganzen wieder DAS Leben eingehaucht werden das es damals hatte- es hat seine Gründe daß altgediente Schreiber weg sind. Früher hat man sich hier verabredet, es wurden dieverse Aktionen über das schwarze Brett/ Forum organisiert, da hat man sich schriftlich an den Haaren gezerrt und dann doch wieder vertragen. SO sollte es wieder sein, dann hat man auch wieder Spaß zusammen. Heute werden alle paar Tage mal kurze Kommentare verfasst, zu "Hoch- Zeiten" hat sich sechs Wochen lang nichts getan. Und dafür ist das ganze in meinen Augen zu teuer!

Zu 4.)
Indem man im Rathaus mal öfter auf die Seiten des Forums schaut, sich die Beiträge durchliest und auch mal einen kommentar dazu schreibt, damit der Bürger sieht ER WIRD HIER WAHRGENOMMEN. Wir sind keine "Freaks" (oh ich weiß, jetzt kommen bestimmt wieder die Kommentare wie damals- aber mir fällt im Moment kein anderes Wort ein, sorry) die einen Platz zum Austoben brauchen, sondern Bürger die sich mit der Stadt Oberursel identifizieren und was dafür tun wollen.



"(...)Die städtischen Vertreter stellten dar, dass sie als Teilnehmer die Themen zunächst recherchieren und intern abstimmen müssen, um offizielle Auskünfte geben zu können."

Wie lange bitteschön muß man denn wegen Plakate und Verkehrsüberwachungsclubs recherchieren und warum???



"Wir haben uns die Ziele gesetzt, das Forum attraktiver zu gestalten, damit deutlich mehr Interessenten dies nutzen, es zum Zwecke auch der Bürgerbeteiligung einzusetzen, die Präsenz der Stadt zu stärken und als Stadt selbst aktuelle Themen zur politischen Diskussion vorzustellen. Wir sehen das Forum als wichtiges Medium der politischen Information, auch der Meinungsbildung und als Instrument zur Bürgerbeteiligung."

Ach- auf ein Mal??? Wo sind denn die ganzen Anfragen der User gelandet, die Kritiken und Hinweise derer? Wenn man das so liest, dann scheint es als hätte sich nie jemand an die Stadt gewandt... Das was hier oben groß umschrieben wird, das haben die Forianer schon seit der Umstellung des Forums gewünscht und gefordert. Aber die Stadt hat sich mehr in Zurückhaltung geübt. Werden jetzt Forumsvorschläge als Ideen der Stadt präsentiert?
Meinungsbildung klingt ja ganz gut- aber das heißt, auch mal Beiträge stehen zu lassen, die NICHT mit der Meinung der Stadt konform gehen. Auch das dauernde Löschen kritischer Beiträge war schon so oft ein Streitpunkt



"Dazu wollen wir einige Vorschläge vorbereiten
Wir könnten uns u.a. vorstellen, den öffentlichen Dialog im Forum auf Grundlage der Registrierung wieder mit Nicknames (also faktisch wieder anonym) zuzulassen."

Schon lange auf der Wunschliste!
Mit diversen Einstellmöglichkeiten wie Benutzernamen oder realer Namensgebung, der Option bei mouseover auch die Emailadresse anzeigen zu lassen (Haken für Name, Haken für Email- je nach Gusto und Bedürfnis/ Bedarf). So können sich Teilnehmer auch "auf den kurzen Dienstweg" austauschen, diskutieren oder Details besprechen. Wer das nicht will, kann ja den Haken weglassen. MIT Haken wäre das schon fast wie Orscheler facebook- man knüpft Kontakte, stellt sich vor und findet so vielleicht neue Freunde, die man in der Stadt schon mal gesehen hat.



"Notwendig erscheint uns eine bessere Strukturierung des Forums. Denkbar ist ein reines „Bürgerforum“ zur lockeren Diskussion der Nutzer untereinander und ein „städtisches Forum“, in dem die Nutzer Fragen, Hinweise, Kritik und Beschwerden äußern und die Stadt antwortet."

Der Begriff "Bürgerforum" und die Beschreibung hierzu klingt nach "Spielplatz zur Selbstdarstellung", "städtisches Forum" ist demnach nur für mutmaßlich sinnvolle Beiträge? Warum wird nicht einfach beides wie früher in einen Pott geschmissen? Das hat immer funktioniert, außerdem ist jede Wortmeldung eine Diskussionsgrundlage und stiftet weitere Schreiber an.



"Es ist sicher zu stellen, dass Fragen, Hinweise, Kritik und Beschwerden seitens der Stadt – ähnlich dem Bürgertelefon – über eine verbindliche Routine abgearbeitet werden und zeitnah eine Stellungnahme erfolgt (ggf. auch nur eine Zwischeninformation)."

Da besteht aber gewaltiger Nachholbedarf! Wie oft wurde hier im Forum MEHRFACH um Stellungnahme gebeten? Wie oft las man von den Teilnehmern "ich hab noch immer keine Antwort..."?



"Wichtig ist, dass die Diskussion im Forum von einer, ggf. auch mehreren (anerkannten / unabhängigen) Person(en) moderiert und dadurch auch ein Stück gesteuert wird."

Das ist eine gute -wenn auch schon alte- Idee aus den Reihen der Schreiber, die sich immer daran störten, daß Beiträge kommentarlos oder durch eine kleine Notiz zur Information gelöscht wurden. Dadurch war entweder das ganze Thema weg, oder der Zusammenhang verschwunden. Wenn es nicht das Phorum Ursellis gäbe, dann könnte keiner mehr nachlesen um was es eigentlich gegangen wäre.
Wenn mehrere Menschen "Korrektur lesen", dann sind das mehrere Meinungen und Ansichten. Denn eine Meinung alleine kann auch mal die falsche sein und etwas lesen was so zwar geschrieben steht, aber so nicht gemeint war. (z. B.: "Komm, wir essen Opa" STATT "komm, wir essen, Opa")



"In einem separaten Bereich könnten aktuelle Entwicklungen zu einzelnen Themenfeldern zur Diskussion gestellt werden, um damit ein erstes Meinungsbild zu erhalten."

Warum werden da nicht gleich ALLE mit einbezogen?



(...)

"Die Verbesserung der technischen Darstellungsmöglichkeiten mit dem Import von Fotos, Zeitungsartikeln, Zitaten und Links – wie von Bernd vorgeschlagen – wird geprüft."

Ich für meinen Teil brauche keine Fotos im Forum, ein Link hierzu würde mir reichen. Das Laden der Seite ginge schneller, und wer mehr sehen will bekommt mehr zu sehen, wenn er auf den Linkbutton klickt. Vielleicht denken noch mehr so, vielleicht stehe ich mit meiner Meinung auch alleine. Kann man so was auch in den persönlichen Einstellungen lösen? Nach dem Motto "nur Text mit Linkbutton" oder "alles in Farbe und bunt"?



"Das städtische Forum soll weiter als Teil der Internetseiten der Stadt angeboten werden und allen Interessierten zur Information und Kommunikation offen stehen. Die sozialen Netzwerke halten wir für diesen Zweck für wenig geeignet."

Gute Idee- immerhin zeigt das Forum auch die Aktivität der Bürger und Teilnahme am orscheler Leben. Ich kann mir als Laie durchaus vorstellen, daß mit ein paar gezelten Mausklicks seitens der Entwickler so etwas wie ein internes wer-kennt-wen erstellt werden könnte...



"Wie geht es weiter?
Wir prüfen die Möglichkeiten zur Neugestaltung und zur Verbesserung des Dialoges im Forum."

Verbesserung des Dialogs: Ich schreib schonmal die Kündigungen Wink)) (ok, kleiner Scherz)



"Vorschläge aus den Reihen der Nutzer und Interessierten sind uns willkommen. Diese sollten im Forum zur Diskussion gestellt werden. Wir werden im Einzelnen dazu Stellung nehmen."

Es gab schon des Öfteren Ideen und Vorschläge aus den User- Reihen. Teilweise wären sie nach Aussage der Schreiber besser und umfangreicher, zudem weitaus günstiger als das derzeitige Forum.



"Wir bereiten einen Vorschlag für die Neugestaltung des Forums vor und werden dazu eine konkrete und ergebnisorientierte Meinungsumfrage (Ende August – Mitte September 2011, ca. 4 Wochen) durchführen."

Ich bin gespannt auf die Ideen



"In den nächsten Tagen bereits werden wir mehrere aktuelle Themen aus der Stadtpolitik in das Forum einstellen, auch um das Interesse an diesen Fragen auszuloten."

Warum nur Stadtpolitik? Warum nicht auch dirket Hinweise auf Umleitungen, Behinderungen, geplante Maßnahmen etc?



"Unabhängig von der Diskussion zum städtischen Internetforum besteht weiterhin die Möglichkeit konkrete Hinweise, Vorschläge, Kritiken, Beschwerden, Anzeigen, Lob, die keiner Diskussion bedürfen, über das Bürgertelefon oder per E-Mail anzuzeigen."

...besteht die Möglichkeit... Warum soll man Lob nicht auch mal hier loswerden? Es wird immer nur gemeckert und kritisiert (ich schließe mich da nicht aus)- warum nicht auch mal sagen daß mal von Stadtseite auch mal was gut gelaufen ist? Außerdem würde das auch wieder eine gefächerte Information sein für andere. Am Telefon bekommt nur einer mit was auszusetzen ist. Hier wären das etliche mehr, und der eine oder andere sagt sich "das ist bei mir auch so"- und schon sind zwei Fliegen (oder mehr) mit einer Klappe geschlagen wo es telefonisch nur eine gewesen wäre...



"Viele Grüße
Gabi Wölki & Kristin Vlk & Markus Obst"

Viele Grüße an elle- ond des send net wenig
Von der "Wind Lift 1" - Eiern Spätzlekenig

Antworten Zitieren11.08.2011 22:00 Uhr - Autor: Rathaus - Internetforum
Danke für die umfangreiche Meinungsäußerung. Im Raum stehen Forderungen wie Verbesserung der aktuellen Information, Kommunikation und bessere Struktuierung des Internet-Forums.

Wir arbeiten daran!
Wir wünschen einen schönen Abend.
Viele Grüße aus dem Rathaus

Antworten Zitieren11.08.2011 23:20 Uhr - Autor: Spätzlekenig - Internetforum
> Danke für die umfangreiche Meinungsäußerung.
Immer wieder gerne Smile

> Im Raum stehen Forderungen wie Verbesserung der
> aktuellen Information, Kommunikation und bessere
> Struktuierung des Internet-Forums.


> Wir arbeiten daran!
Das klingt gut Smile

> Wir wünschen einen schönen Abend.
Ich Ihnen auch (SO spät noch am Arbeiten?)

> Viele Grüße aus dem Rathaus
Beste Grüße von See

Antworten Zitieren31.10.2011 09:00 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . ui, ui, ui . . .

Beim letzten Treffen am 26.07.2011 wurde von Herrn BM Brum ein zeitnahes (ca. 3 Wochen) Folgetreffen angekündigt.

Mittlerweise sind 14 ( ! ) Wochen vergangen . . .


Lapidarer Kommentar aus dem Rathaus:

"Wir arbeiten daran"


Wie heisst es schon:
"Die Botschaft hör' ich wohl . . ."

Antworten Zitieren02.11.2011 11:25 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . ui, ui, ui . . .

". . . allein mir fehlt der Glaube . . ."


08.11.2011 04:31 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

"Wir arbeiten daran"


Bald kommt die kalte Jahreszeit -

Winterschlaf . . .

Anschliessend übergangslos -

Frühjahrsmüdigkeit . . .

Im Sommer folgt -

Ferienzeit . . .


Dies zum Begriff "zeitnah". . .

Antworten Zitieren08.11.2011 19:17 Uhr - Autor: Spätzlekenig - Internetforum
Tja, lieber Merlin- wie sagte schon Theo Lingen in der "Feuerzangenbowle"?:

"Traurig, traurig, traurig..."


Und so schwindet mehr und mehr an Glaubwürdigkeit. Hinhalten und aussitzen sind so was von MEGA OUT

Beste Grüße an elle
Eiern Spätzlekenig

Antworten Zitieren08.11.2011 21:15 Uhr - Autor: B+L - Internetforum
Hei Frank (Seebär)
Smile
Möchtest Du bei´m nächsten Treffen dabeisein ?


Antworten Zitieren09.11.2011 20:21 Uhr - Autor: Spätzlekenig - Internetforum
Natürlich gerne- ich bin noch bis 27.11.an Land, anschließend dann bis 2. Weihnachtstag an Bord.

Beste Grüße an elle
Eiern Spätzlekenig


Antworten Zitieren10.11.2011 00:37 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

Treffen noch in diesem Jahr ? ? ?
Wovon träumt ihr denn an Heiligabend ?

Sofort bedeutet in unserem Rathaus doch:
Unmöglich.

Zeitnah bedeutet wohl:
Möglichst noch in dieser Legislaturperiode . . .


Mit Wundern ist allerdings schon eher zu rechnen . . .

Antworten Zitieren13.11.2011 21:36 Uhr - Autor: Spätzlekenig - Internetforum
Wir können doch, wie früher Briefe schreiben...

Ich fang schon mal an




"Liebes Christkind
heute schreibe ich Dir meinen Wunschzettel..."

In diesem Sinne einen schönen Abend
Eiern Spätzlekenig

Antworten Zitieren14.11.2011 00:07 Uhr - Autor: B+L - Internetforum
Der neue Stadtverordnetenvorsteher Dr. Christoph Müllerleile hat heute per E-Mail seinen "Wunschzettel" verschickt, in dem er alle Oberurseler, die sich mit ihrer Stadt vernetzen möchten, zur aktiven Teilnahme am Forum auffordert.

Dafür schon mal vielen Dank !

Darüberhinaus wirbt er für die kostenlosen monatlichen "Oberurseler Standortnews" unter http://www.oberursel.de/oberurseler-standortnews-2011-november (Anmeldung zum Newsletter unter http://www.oberursel.de/stadtleben/wirtschaft/standortnews )

Wer den künftigen E-MailNewsletter der Abteilung Bürgerbeteiligung im Rathaus bekommen und zu Bürgerversammlungen und -dialogen eingeladen werden möchte, solle sich doch melden bei Gabriela Wölki, mailto:gabriela.woelki@oberursel.de , bitte mit Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse.

Antworten Zitieren14.11.2011 01:12 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . ui, ui, ui . . .

. . . und wer künftig bei online-Verarschungen dabei sein möchte (being a part of it)

Der melde sich hier an . . .


Antworten Zitieren14.11.2011 07:38 Uhr - Autor: Kermit - Internetforum
Der neue Stadtverordnetenvorsteher Dr. Christoph Müllerleile hat heute per E-Mail seinen "Wunschzettel" verschickt, in dem er alle Oberurseler, die sich mit ihrer Stadt vernetzen möchten, zur aktiven Teilnahme am Forum auffordert.


Wer bekam denn den Wunschzettel ?

Ich habe auch einen Wunschzettel, möchte Antwort auf Fragen. An wen muss ich den senden ?


Antworten Zitieren14.11.2011 09:36 Uhr - Autor: B+L - Internetforum
Kermit,
ich schätze mal, alle, deren E-Mail-Adresse gerade zur Hand war.
Wo Du Deinen Wunschzettel hinschickst, hängt doch von dessen Inhalt ab...

Jojo,
OnLine-Verarschung ?
...weil die Diskussionen immer erst dann stattfinden, wenn bereits alles entschieden ist ?


14.11.2011 11:15 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

"The same procedure . . ."

onLine-Verarschung wird hier im Netz betrieben.

Live-Verarschung (onLocation) findet statt bei Bürgerversammlungen, Bürgerdialogen etc.

Dort darf der Bürger auch mal (grosszügigerweise) eigene Meinung zum Thema äussern, auch Fragen stellen.

Eine Entscheidung beeinflusst dies allerdings nicht.

Man braucht sich nicht zu wundern, dass die Meinung entstanden ist :
"Da kannst du hinweisen, sagen und fragen, was du willst - es ist ja bereits eh alles entschieden."
Alles nur "Alibi-Veranstaltungen"

Informieren geht nur auf der Strasse, in der Öffentlichkeit, über die Medien.


Verändern ( ! ) geht dann nur über die Wahl-Urne . . .

Antworten Zitieren14.11.2011 19:37 Uhr - Autor: Rathaus - Internetforum
Hallo zusammen,

wir laden alle Interessierten am 18.11.2011, 18:00 Uhr in das Rathaus Oberursel in den kleinen Sitzungssaal (Raum E/10) zur zweiten Runde zum "Internetforum" ein.

Viele Grüße aus dem Rathaus

Antworten Zitieren15.11.2011 08:21 Uhr - Autor: tappenden_de - Internetforum
Das ist etwas kurzfristig, aber ich versuche wieder dabei zu sein.


Antworten Zitieren15.11.2011 11:15 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

A Wunder . . .

Antworten Zitieren15.11.2011 13:26 Uhr - Autor: B+L - Internetforum
Man muss das Forum schon sehr lieben, um Freitag abend dafür frei zu sein.

Ich werde kommen Smile


Antworten Zitieren15.11.2011 13:42 Uhr - Autor: Christoph_Muellerleile - Internetforum
Schade, kann ich leider nicht. Bin in Frankreich.

> Hallo zusammen,
>
> wir laden alle Interessierten am 18.11.2011, 18:00 Uhr
in das Rathaus Oberursel in den kleinen Sitzungssaal
(Raum E/10) zur zweiten Runde zum "Internetforum" ein.
>
> Viele Grüße aus dem Rathaus

Antworten Zitieren15.11.2011 14:05 Uhr - Autor: Martha - Internetforum
Mal schau´n ob das Forum wiederbelebt werden kann - werde wohl auch kommen - oder heißt es widerbelebt?
Bis Freitag dann


Antworten Zitieren15.11.2011 19:10 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Internetforum
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

Lieben ist wohl stark untertrieben -

Ich nenne es eher stark abhängig / süchtig / hörig . . .


Antworten Zitieren17.11.2011 17:51 Uhr - Autor: Spätzlekenig - Internetforum
Auto ist getankt, Köfferchen gepackt.

Ich bin dabei

Bis morgen abend dann- ich freu mich

Grüßle an elle- ond des send net wenig

Eiern Spätzlekenig


Antworten Zitieren20.11.2011 06:34 Uhr - Autor: B+L - Internetforum
Hei Käptn,
schön, dass Du extra wegen "uns Forum" gekommen bist (ist ja ´n weiter Weg von der Küste nach Orschel)
Smile

Dieses Thema wird ja am Montag nach "Forum im Gespräch" verschoben
...und unser Küstengebabbel landet im neu angelegten Ordner "Forumsgeplauder
"

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin