Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
 ORSCHELER SOMMER: 2012      Verfasst am: 22.03.2012, 13:09       Nach oben   


Artikel der TZ vom 19. März 2012, 19.58 Uhr (letzte Änderung 20. März 2012, 04.08 Uhr)
Ein Sommer, so lang wie noch nie
Kunstgriff plant 40 Veranstaltungen für den OSO – Das ist Rekord
Nach der "Hessentags-Diät" findet dieses Jahr wieder ein Orscheler Sommer mit Vollprogramm statt. Nicht nur das. Die 28. Auflage der Kultveranstaltung wartet mit vielen Sahnestückchen auf. Einen Vorgeschmack gibt es bereits dieser Tage.

Von Klaus Späne

Doro Ignatz singt am 25. März beim Jazz-Frühschoppen. Oberursel. Vom Sommer zu reden scheint auf den ersten Blick etwas verfrüht. Trotzdem lohnt sich bereits jetzt ein Blick auf die warme Jahreszeit – in kultureller Hinsicht. Die Rede ist vom Orscheler Sommer (OSO), für den sich der Verein Kunstgriff dieses Jahr einiges vorgenommen hat. "Er wird so lange wie noch nie mit 40 Veranstaltungen an 30 Tagen", kündigt Dirk-Müller-Kästner, Zweiter Vorsitzender des Vereins, an.

Über zehn Wochen – vom 16. Juni bis zum 26. August – werde sich das Programm abspielen. Ein Kontrast also zum vorigen Jahr, als man wegen des Hessentags mit abgespecktem Angebot aufwartete.

Auch wenn das endgültige Programm erst Mitte bis Ende Mai feststeht, zeichnet sich bereits jetzt ein Höhepunkt ab. Dieser besteht aus einem einwöchigen Festival nach den Ferien, das man unter der Woche mit Theater und Workshops bestücken will. Dazu kommen von Freitag bis Sonntag Konzerte und Kinderprogramm sowie der Orientierungslauf. Das ehrgeizige einwöchige Konzept ist allerdings noch nicht in trockenen Tüchern, scheint aber auf einem guten Weg zu sein. "Die Gespräche mit potenziellen Partnern laufen ganz gut, das Ganze hängt aber von der Finanzierung ab", zeigt sich Müller-Kästner vorsichtig optimistisch, genügend Sponsoren an Land zu ziehen.

Auch der restliche OSO hat es in sich. Vor den Sommerferien steigt am 22. Juni das Open-Air-Konzert auf dem Rathausplatz, das die Kunstgriffler zusammen mit der Schülervertretung des Gymnasiums Oberursel organisieren. Wer außer der Gymni-Band "Red Smile" auftritt, steht allerdings noch nicht fest. Zwei Tage später gibt es am 24. Juni das Fischerstechen auf dem Maasgrundweiher. Fans deftiger Rockmusik können sich schon einmal den 6. Juli rot im Kalender anstreichen, wenn sich Metal-Bands im Rushmoor-Park die Ehre geben. Welche Gruppen auftreten, steht im Moment noch nicht fest, wie auch bei den übrigen Konzerten des Orscheler Sommers. "Wir sind gerade mitten im Bandbooking", sagt Müller-Kästner. Der Fokus richte sich dabei auf "Qualität und junge Bands aus der Region". Und dabei kann Cheforganisator und Kunstgriff-Boss Lothar Weise wohl wieder von seinen guten Kontakten in die hiesige Musikszene profitieren.

Eingeplant in der 28. Auflage der Kultveranstaltung ist auch der sonntägliche Jazz-Frühschoppen im idyllischen Museumshof. Dieser soll dieses Jahr unter anderen Vorzeichen als bisher stehen. "Wir wollen nachhaltiger werden", gibt Dirk Müller-Kästner die generelle Marschrichtung vor. Dazu gehört auch, dass im Museumshof fair gehandelter Kaffee angeboten wird. "Fair gehandeltes Bier kriegen wir wohl nicht", meint er.

Aber noch einmal zurück zum Inhaltlichen. Das Kurzfilmfestival wird dieses Jahr erweitert und findet vom 17. bis zum 19. August im Rushmoor-Park statt. Eine Änderung ist auch für einen weiteren Oberurseler Klassiker geplant: Das Seifenkistenrennen soll wieder in die Stadt zurückgeholt und auch nicht wie 2011 an den Sporttag angedockt werden. Nachdem die kleinen Kisten im Vorjahr über die Karl-Hermann-Flach-Straße flitzten, wird der Parcours dieses Mal wohl über den Holzweg bis zum Epinay-Platz führen. Der favorisierte Standplatz für die Startrampe liegt in Höhe der Videothek im Holzweg.

Dass der Kunstgriff eine wahre Kreativküche ist, zeigt sich auch beim Blick auf andere Vorhaben. So läuft seit Ende Februar eine neue Konzertreihe im Artcafé Macondo in der Strackgasse. Diese ist als Fortsetzung der Orscheler-Sommer-Jazzkonzerte gedacht und sieht bis zum 13. Mai noch drei weitere Veranstaltungen vor.

"Wir haben hier einen Versuchsballon steigen lassen", deutet Müller-Kästner zart eine spätere Wiederauflage an. Die Resonanz auf das erste Konzert mit der brasilianischen Sängerin Juliana da Silva sei auf jeden Fall sensationell gewesen. Nächster Termin ist am 25. März. Entertainerin Doro Ignatz will dann im Artcafé Titel unter anderem von Van Morrison, Miles Davis, Bill Withers und Marvin Gaye singen. Beginn ist um 11 Uhr.

Was den Verein Kunstgriff selbst betrifft, wird dieser die kommenden zwölf Monate mit bewährter Besetzung angehen. Bei den Vorstandswahlen auf der jüngsten Jahreshauptversammlung wurde das bisherige Team wiedergewählt, bestehend aus dem Vorsitzenden Lothar Weise, Vize Dirk Müller-Kästner, Schriftführerin Birgit Kindler und Kassiererin Marianne Walther. Als Beisitzer kommen hinzu Robert Kommraus, Peter Macho und Robert Hurst. ks (ks)


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin