Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
       Verfasst am: 12.03.2013, 18:59       Nach oben   


Pressemitteilung der Stadt Oberursel vom 12. 03. 2013
Neubaugebiet Altkönigstraße/Steinmühlenweg: Kanalbaumaßnahmen beginnen am 18. März
Mit den Kanalbaumaßnahmen für das neue Baugebiet an der Altkönigstraße/Steinmühlenweg wird ab Montag, 18. März 2013 begonnen. Der Steinmühlenweg wird daher in der Zeit vom 18. März bis 26. April 2013 voll gesperrt. Da es sich hierbei um eine für den Durchgangsverkehr gesperrte Straße handelt, sind von dieser Vollsperrung nur die Anwohner des Steinmühlenweges/Sandweges betroffen. Diese wurden bereits über den Beginn und die Dauer der Baumaßnahme informiert.


       Verfasst am: 02.10.2012, 06:08       Nach oben   


Pressemitteilung der Stadt Oberursel vom 21. 12. 2012
Verkauf der Wohnbaugrundstücke am Schwimmbadparkplatz mit gutem Ergebnis abgeschlossen

Mit der Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung zum Bau des neuen Hallenbades wurde vom Stadtparlament indirekt auch der Weg für den Verkauf des ehemaligen Schwimmbadparkplatzes geebnet. Da die Parkplätze für Frei- und Hallenbad zukünftig auf der eigentlichen Schwimmbadfläche, in etwa im Bereich des alten Hallenbades, nachgewiesen werden, war der Verkauf dieser Fläche, parzelliert in Wohnbaugrundstücke, von Anfang an Teil der Planung zur Finanzierung von Frei- und Hallenbad.

Zum Verkauf standen insgesamt 14 Baugrundstücke, von denen nach den Festsetzungen des rechtskräftigen Bebauungsplanes 12 mit Einzelhäusern und zwei mit Doppelhäusern bebaut werden können.

„Das Interesse von Bauwilligen an diesen Grundstücken ist seit Monaten groß“, weiß Bürgermeister Hans-Georg Brum. „Weit über 150 Interessenten haben sich im Geschäftsbereich Stadtentwicklung gemeldet und als potentielle Käufer vormerken lassen. Wir sehen darin deutlich positive Signale für den Wohnstandort Oberursel und die zunehmende Attraktivität der Stadt im Allgemeinen.“

Verkauf im Bieterverfahren
Die schwierige Haushaltslage verpflichtet die Stadt, alle Chancen zu nutzen, um Einnahmen zu generieren. Aus diesem Grund und unter Berücksichtigung der vielen Bewerber um ein Baugrundstück, wurden die Verkäufe öffentlich in einem Bieterverfahren ausgeschrieben. Der Mindestgebotspreis lag für alle Grundstücke bei 800,-€/m² und damit im Bereich des aktuellen Richtwertes für Grundstückspreise in diesem Teil der Stadt.

Im Bieterverfahren wurde festgelegt, dass jeder Interessent nur ein Baugrundstück erwerben kann – damit sollten Bauträgergesellschaften bewusst ausgeschlossen werden. Und es wurde vorgeschrieben, dass das erworbene Grundstück innerhalb von zwei Jahren bebaut werden muss – damit sollen brachliegende Spekulationsgrundstücke vermieden werden.

Nach dem Ende der Gebotsfrist am letzten Mittwoch, 12.12.2012, wurden die bis dahin geschlossenen Angebote geöffnet und das Ergebnis zusammengestellt. Insgesamt hatten 72 Bewerber ein Gebot abgegeben, überwiegend sogar auf mehrere Grundstücke nach Prioritäten sortiert.

Nach der Auswertung aller Angebote zeigt sich der Bürgermeister ausgesprochen zufrieden mit dem Ergebnis. Hans-Georg Brum: „Ich bin in zweierlei Hinsicht zufrieden: zum Einen überzeugt das Ergebnis in monetärer Hinsicht. Durch den Verkauf werden wir deutlich über sieben Millionen Euro an Einnahmen generieren können, ein Betrag, der uns im städtischen Haushalt deutlich weiterhelfen wird. Zum anderen sehe ich es positiv, dass viele Oberurseler geboten und auch den Zuschlag bekommen haben. Anfängliche Befürchtungen, dass in einem Bieterverfahren die Grundstücke zu Fanta-siepreisen überregional weggekauft würden, haben sich nicht bewahrheitet.“

Da die Stadtverordneten bereits mit dem Beschluss zum Bieterverfahren die Verwaltung legitimiert hatte, die Grundstücksgeschäfte nach dem Ende des Bieterverfahrens unmittelbar zu tätigen, wird es für einige Mitarbeiter der Stadt und für in Oberursel ansässige Notare zwischen den Jahren eher turbulent werden. Verständlich, da viele der Erwerber noch in 2012 den Kauf protokollieren wollen um die ab 1. Januar 2013 greifende Erhöhung der Grund-erwerbssteuer von 3,5 auf 5% zu umgehen.


Pressemitteilung der Stadt Oberursel vom 28. 09. 2012
Schwimmbadparkplatz wird dauerhaft gesperrt
Ab Montag, den 15. Oktober 2012 werden die Zufahrt zum Schwimmbadparkplatz sowie der gesamte Parkplatz selbst dauerhaft gesperrt.

Zu Anfang erfolgen auf dem Parkplatz Vermessungs- und Rodungsarbeiten, daran anschließend erste Erschließungsmaßnahmen. Später dient der Parkplatz als Baustelleneinrichtungs- und Lagerplatz für den Hallenbadneubau. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird auf dem Parkplatzgelände ein Baugebiet entstehen


       Verfasst am: 27.08.2012, 20:43       Nach oben   


Mi, 29.08.2012 17:45 Uhr
Rathaus Oberursel

ÖFFENTLICHE SITZUNG

6. Bürgerfragestunde

10. Bebauungsplan Nr. 218 „Altkönigstraße/ Steinmühlenweg“
10.1. Entscheidungen über Anregungen aus der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 (2) Baugesetzbuch (BauGB) und der Behörden gemäß § 4 (2) BauGB, jeweils i.V.m. § 13 a (2) Nr. 1 und § 13 (2) und (3) BauGB


       Verfasst am: 17.06.2012, 14:26       Nach oben   


Der Schwimmbadparkplatz: Ein Idyll mit schattigen Parkplätzen unter alten Bäumen

Der Vorschlag der Stadt, wie der Schwimmbadparkplatz bebaut werden soll: Die schattenspendenden alten Bäume verschwinden (siehe orange Sterne)
...und die Anlieger leben ohne Sichtschutz direkt an der Baustelle!

Gegenvorschlag: Die alten Bäume (orangefarbene Sterne) und ein Teil der schattigen Parkplätze (grau) bleiben erhalten.
Die jetzigen Bewohner behalten ihren Wald als Sichtschutz.
Ein kleiner öffentlicher Fußweg führt von den Parkplätzen zum Altkönigsportplatz und zum Bachpädsche.


 Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmba      Verfasst am: 17.06.2012, 14:21       Nach oben   


Weiterleitung zum Thema Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht


15.06.2012 12:22 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Ich traf heute zufällig einen besorgten Anwohner.
Daraufhin sah ich mir zuhause noch einmal diesen Bebauungsplan genauer an:
http://www.fnp.de/sixcms/media.php/rmn01.a.7225.de/thumbnail_514/fnp_import_tzo_bebauung_steinmuehlenweg.jpg

Bei der Variante wird doch tatsächlich der mit alten Bäumen bewachsene Wald auf der ganzen Länge entfernt (und die Bewohner des Kolbenbergwegs, die den Wald seit Jahrzehnten pflegen, stehen plötzlich vollkommen nackig da)

Ich konnte die Aufregung des Anwohners gut verstehen (so daß ich noch hier zuhause an der Tastatur ganz zittrig bin)

Überhaupt ignoriert dieser Entwurf vollkommen die Topographie des jetzigen Schwimmbadgeländes (die Hangsituation zum Sandweg hin ist in dem Plan noch nicht einmal eingezeichnet)

Angeblich hat man den Anwohnern das an ihr Grundstück angrenzende Baumgrundstück noch nicht einmal zum Kauf angeboten (wobei das ja sogar eine Variante wäre, die der Stadt keinen finanziellen Verlust brächte)

Mit diesem Wutbürger und mir sind es immerhin schon zwei, die um diesen bedrohten Waldstreifen kämpfen werden (und ich glaube, wir bleiben nicht lange alleine...)

Wenn wir jetzt nichts unternehmen, schaffen es die neuzeitlichen "Planer" in wenigen Jahren, Oberursel den letzten Zauber genommen zu haben (an vielen Stellen ist es ja bereits jetzt schon leider zu spät)


15.06.2012 12:39 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Hmmm - hat der Wutbürger mir nur die halbe Wahrheit erzählt ?

In einem Zeitungsbericht vom 16.März 2012 habe ich folgende Passage entdeckt:

SPD und OBG wollten in der Ausschusssitzung wissen, warum ein schmaler, gut 60 Meter langer Grünstreifen auf der Südwestseite des jetzigen Schwimmbadparkplatzes den Baugrundstücken nicht zugeschlagen wurde. "Ich sehe keinen Grund, warum er nicht mitverkauft werden sollte", meinte Dr. Eggert Winter (SPD).

"Das ist ein ganz sensibler Punkt", sagte Bürgermeister Brum. Es sei geplant, den Grünstreifen an Anwohner aus dem Kolbenbergweg zu verkaufen, deren Grundstücke unmittelbar neben dem Neubaugebiet liegen, erläuterte Eva Maria Back, Leiterin der Abteilung Stadt- und Verkehrsplanung. Diese hatten sich offenbar eine klare Abgrenzung zum Neubaugebiet gewünscht.

Aber der gleichzeitig publizierte Bebaungsplanentwurf spricht eine andere Sprache. Dort ist der bewaldete Grünstreifen überhaupt nicht mehr zu erkennen.
??????????

Vielleicht sind sich die Anwohner auch nicht einig über den Kaufpreis ?
Vielleicht brauchen die unsere (finanzielle) Unterstützung ?

Mein Vorschlag:
Kolbenbergweg - Grünstreifen als halböffentlichen Schutzstreifen - öffentlicher Gehweg - öffentliche Parkplätze - Erschliessungsstrasse - Grundstücke für Neubebauung - Hang zum Sandweg - Sandweg
Dann passt´s auch wieder zur Topografie !


27.06.2012 23:55 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
In facebook unter https://www.facebook.com/#!/groups/235552639810177/ ist die Diskussion schon etwas weiter:

Der Bestand, die geplante Bebauung und eine Alternative sind zu sehen
Graham hat ein Panoramafoto hochgeladen
Rainer bedauert die Entwicklung
...und es gibt einen Hinweis auf die Stadtverornetenversammlung am Do, 28.06.2012 18:30 Uhr im Rathaus:

https://oberursel.ratsinfomanagement.net/tops/?__=LfyIfvCWq8SpBQj0Ne.LawIWr8Vo8Xi2QezGJ

?4. Bebauungsplan Nr. 220 „Frei- und Hallenbad Oberursel“

?10. Grundstücksgeschäfte
10.1 Verkauf von 14 Wohnbaugrundstücken im Bereich des BPlanes Nr. 218

F) Anträge
5. Geplante Finanzierung des Schwimmbad-Neubaus offenlegen

Antworten Zitieren28.06.2012 00:16 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Ich lese gerade in facebook, dass die Stadtverordnetenversammlung wegen des EM-Spiels Deutschland-Italien bereits um 17:30 statt um 18:30 beginnt
...und dass der Parkplatzverkauf auch ganz am Anfang in der Fragestunde schon Thema sein wird.
Antworten Zitieren28.06.2012 00:59 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht

> Ich lese gerade in facebook, dass die
> Stadtverordnetenversammlung wegen des EM-Spiels
> Deutschland-Italien bereits um 17:30 statt um 18:30
> beginnt

nein, 18:30 statt um 19:30

Antworten Zitieren28.06.2012 01:10 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Und auch der Bahnsteighöhe am S-Bahn-Bahnsteig ist Thema (I.9), nur kann ich hier im Forum auf den alten Thread nicht antworten, weil er schon archiviert ist.
Antworten Zitieren28.06.2012 07:44 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht

Ja - und andere wichtige Themen wie die Anbindung der Nassauer Strasse an die Weingärtenumgehung - die Erhöhung der KITA-Gebühren - die FIS - die Südumgehung - die Waldorfschulenerweiterung und...
...aber diese Themen haben alle nicht diesen Makel der Unwiderrufbarkeit (denn wenn hier die Bäume weg sind, sind sie für immer weg)

Wobei die Themen FIS und Waldorfschule ähnlich gelagert waren
...aber da hat man -glaube ich- eine gute Lösung zugunsten der Bäume gefunden ?


Antworten Zitieren28.06.2012 08:50 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
>
> nein, 18:30 statt um 19:30
>

Ob das Parken in der Stadthalle ebenfalls eine Stunde früher günstiger wird? Wink
Antworten Zitieren29.06.2012 00:54 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht

Yoah - zwischen 20:20 und 20:30 haben unsere Volksvertreter alle scheinbar unkomplizierten Themen in Windeseile durchgewunken
...während die Themen, deretwegen ich dort war, ungeklärt blieben und auf September vertagt wurden.
Mir ist auch unklar, wie Grundstücke im Juli verkauft werden sollen, zu denen erst im September ein Beschluss gefasst werden kann
...es sei denn, es wurden in dieser Windeseile dem Magistrat "gewisse" Vollmachten übertragen!?


Aber das beste Erlebnis zum Thema Konsenz und Arroganz hatten wir, als wir vor der Rathaustür warteten, bis der Regen nachließ:

Da fragte uns eine Dame zunächst ganz freundlich, welches Thema uns heute abend hierher führte.
Als wir ihr dann unser Anliegen schilderten, sagte sie von oben herab mit einer deutlichen Brise Arroganz und Ungeduld, daß dieses Thema doch schon längst durch sei (obwohl es für diesen Abend auf der Tagesordnung stand)
Und überhaupt verstehe sie nicht, warum die meisten Bürger sich immer erst dann beschwerten, wenn die Dinge bereits beschlossen seien - würden wir denn keine Zeitung lesen?
Als wir später bei einem Glas Wein im Cafe zusammensaßen, fanden wir OnLine heraus, dass es sich bei dieser Vertreterin der Arroganz sogar um eine Stadtverordnete handelte!!!

Als Neubürger oder Quereinstieger wäre ich mir da echt blöd vorgekommen (und auch als jemand, der schon jahrelang Orscheler Zeitungsberichte sammelt, kann ich auf solch hochnäsige Politiker getrost verzichten)

Antworten Zitieren29.06.2012 01:42 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Ich versuche jetzt aus unserer Diskussion nach der Versammlung und den Thread bei Facebook nun einige konkrete Frage zu stellen, dann dann hoffentlich vom Rathaus leicht zu beantworten sind.

1. Heute ist der B-Plan Nr. 220 beschlossen worden. Das ist aber für das Frei- und Hallenbad. Ist in diesem B-Plan auch den ehemaligen Platzplatz überhaupt enthalten?

2. Stimmt es, dass die Baumreihe zwischen dem Parkplatz und den Häusen wegkommen soll?

3. Da das Ausschreibungsverfahren zum Verkauf der Grundstücke am Parkplatz erst Ende Juli stattfinden soll, und die Grundstücke erst dann vermessen, wäre die Frage ob es möglich ist wie von B+L im Facebook angeregt diese Streife mit den Bäumen zu kaufen, oder ist die Parzellierung bereits beschlossen?

4. Soll der Verkauf vor dem 29.08.2012 abgeschlossen werden?

5. Sofern es möglich wäre, die Streife zu kaufen, was ist der eingetragenen Richtwert für ein Quadratmeter?

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net


29.06.2012 08:10 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Arroganz von Politikern
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

Hi, Bernd,
für Deinen letzten Absatz gibt es nur eine Antwort :

A B W Ä H L E N !


Antworten Zitieren29.06.2012 09:06 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Merlin,
keine Sorge - diese Dame würde ich garaantiert nicht wählen.

Graham,
ich denke, es handelt sich um den B-Plan 218.
Eigentlich müsste der hier ja auch irgendwo auf oberusel.de zu finden sein
...aber unter http://www.oberursel.de/stadtleben/oberursel/bebauungsplaene/ liegt zur Zeit nichts aus.
Antworten Zitieren29.06.2012 10:13 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht

> ich denke, es handelt sich um den B-Plan 218.

Ach, der war am 29.3.2012 auf der Tagesordnung, wurde geändert und nochmal 17.4.-18.5. öffentlich ausgelegt.

Antworten Zitieren01.07.2012 03:12 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
17.04. - 18.05.2012
Na ja - da sind wir ja doch noch ganz nah dran (schon unverschämt, was uns diese Dame da vorgaukeln wollte)

Und zur letzten Stadtverordnetenversammlung:
Warum legt man so einen Termin überhaupt in die EM-Zeit (wo man doch weiß, dass mehr Bürger anwesend gewesen wären, wenn es kein Fußballspiel gegeben hätte)
...und dann auch noch so knapp vor den Beginn der großen Ferien (so daß man die unbehandelten Themen erst im September wieder aufgreifen kann)

Hier passt doch irgend etwas nicht
:---I

Übrigens auch ein facebook-Thema Smile


Antworten Zitieren01.07.2012 18:19 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
>>> ich denke, es handelt sich um den B-Plan 218.
>>Ach, der war am 29.3.2012 auf der Tagesordnung, wurde
>>geändert und nochmal 17.4.-18.5. öffentlich ausgelegt.
>Na ja - da sind wir ja doch noch ganz nah dran (schon
unverschämt, was uns diese Dame da vorgaukeln wollte)

Genau, und eines verstehe ich nicht (vielleicht kann jemanden mit mehr Durchblick in Planungssachen uns das erklären?)

Der B-Plan "Entwurf" lag zum o.g. Zeitraum aus und sollte auch hier auf der Homepage zu sehen gewesen sein.

Da es weder im Mai noch im Juni dann in der Stadtverordnetenversammlung behandelt wurde, heißt das die Sache ist noch nicht endgültig beschlossen, oder sehe ich das falsch?

Man kann zwar nicht mehr fristgerecht Stellungnahme dazu nehmen, aber vielleicht könnten die Anwohner trotzdem zum Befragungsteil des Bauausschusses hingehen und den Kauf vorschlagen?

Auf jeden Fall die Aussage der Dame am Donnerstag, das alles "seit langem" abgeschlossen wäre, scheint mir auch etwas merkwürdig zu sein.

Antworten Zitieren02.07.2012 02:43 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

Klarer Fall von nicht vorhandener Transparenz ...


Antworten Zitieren13.07.2012 00:07 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
@Rathaus: Ich hoffe meine Fragen (zumindest ab Punkt 2) sind nicht untergegangen in diesem Thread?

@B+L: vielleicht sollten die Nachbarn dort die Termine der Bauausschuss freihalten, falls B-Plan 218 auf der Tagesordnung ist und sie die Befragungszeit nutzen möchten.

http://www.oberursel.de/rathaus/politik/ausschuesse/bua/

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net/oberursel

Antworten Zitieren16.07.2012 22:22 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Ach weisste - was diese Ausschüsse und Versammlungen betrifft, bin ich mittlerweile irgendwie soooooooooooooooooooooooooooooo müde (und wenn der Wald eben sterben soll, stirbt er eben)
Sad

Ich habe diesem Nachbarn alle Pläne und Sitzungstermine ausgedruckt und persönlich vorbeigebracht, in facebook und wkw gepostet (und sogar angeboten, mein dreijähriges Urlaubsgeld in diesen "Wald" zu investieren)

Einzige Reaktion:
war von Rainer und Dir (aber 2000,- € war´s euch dann wohl auch nicht wert)

Aber immerhin:
hast Du ein Panorama-Erinnerungs-Foto des sterbenden Waldes angefertigt Smile

Einziger Trost:
Vielleicht hat Merlin tatsächlich Recht, daß am am 21.12.2012 die komplette Welt untergehen soll (dann käme es auf die paar schattenspendenden Bäume auch nicht mehr an)


Antworten Zitieren17.07.2012 08:24 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Eigentlich warte ich noch auf einige Antworten, u.a. was der Quadratmeter kosten soll.

Aber hier müssten die Nachbarn mehr unternehmen, glaube ich, wenn sie wirklich die Bäume noch erhalten wollen.

Wie der Zufall es haben will, haben ich gestern die Fakten, so wie ich sie kenne zusammengeschrieben für einen Leitartikel heute: http://ow.ly/chKUH

Vielleicht kommt noch rechtzeitig die Antworten hier, damit die Nachbarn die Baumreihe kaufen können, dann wäre es aber schade wenn sie am Ende doch keine Interesse daran haben.

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net/oberursel
Antworten Zitieren17.07.2012 18:31 Uhr - Autor: Rathaus - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht

Der Bebauungsplan sieht für den Streifen, auf dem heute der "Wald" steht, "nicht überbaubare Fläche" bzw. "private Grünfläche" vor, dass heißt grundsätzlich:
Eine Bebbauung mit Gebäuden ist ausgeschlossen und nur in den dafür festgesetzten Bereichen zulässig.
Im Fall der südöstlichen Grundstücke in Richtung Steinmühlenweg ist es tatsächlich so, dass ein Teil der Bäume für die Bebauungsmöglichkeit entfernt werden muss. Für die übrigen Bereiche ist der Erhalt des Grünstreifens bzw. Teilen davon jedoch nicht ausgeschlossen.
Man muss wissen, dass sich der Grünstreifen auf einem Erdwall befindet. Unterhalb des Erdwalls verläuft ein in Funktion befindlicher Abwasserkanal, für den ein Leitungsrecht festgesetzt ist und der nicht verlegt werden kann. Um den bestand des Kanals zu sichern, muss sicher gegangen werden, dass möglichst wenig Wurzeleinwüchse geschehen. Dies wird in nächster Zeit untersucht.

Die Teilbereiche, für die "private Grünfläche" festgesetzt ist, könnte von den angrenzenden Grundstückseigentümern genutzt bzw. erworben werden. Diese Flächen haben aber keine Baulandqualität.

Viele Grüße
aus dem Rathaus
Gabi Wölki


17.07.2012 22:30 Uhr - Autor: tappenden_de - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Danke für die Antwort - ich habe meinen Artikel entsprechend ergänzt.

Ich denke die betroffene Nachbarn sollten jetzt aktiv werden, wenn sie ihre Kaufinteresse anmelden wollen.

--
Graham Tappenden
www.allthingsgerman.net/oberursel


Antworten Zitieren18.07.2012 07:34 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
http://www.oberursel.de/rathaus/politik/ausschuesse/bua/

Die nächsten Sitzungstermine des BUA (Bau- und Umweltausschuss):
29. August 2012
26. September 2012
07. November 2012
29. November 2012

Die Einladung / Tagesordnung zur jeweils nächsten Sitzung wird ca. eine Woche vor dem Termin veröffentlicht unter
https://oberursel.ratsinfomanagement.net/termine

Antworten Zitieren27.08.2012 16:27 Uhr - Autor: ?MERLIN! - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
. . . uiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii . . .

Termin Bauausschuss am Mittwoch, 29.8.2012

B-Plan 218 steht auf der Tagesordnung -
Mit Fragestunde für die anwesenden Bürger ...


Antworten Zitieren28.08.2012 23:36 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
Soll ich Dich morgen abend mitnehmen ?

Ich hoffe ja, daß bis morgen auch eine erste Antwort des Amtes für ländlichen Raum, Forsten und Naturschutz vorliegt.

In -ich glaube, es war Kelkheim- gab es wohl vor kurzem einen ähnlichen Fall (wo dann gegen die Investoren zu Gunsten des betroffenen Wäldchens entschieden wurde)
Antworten Zitieren28.09.2012 20:46 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht

Bald wird gerodet:
Sad

Zitat:
Pressemitteilung
Schwimmbadparkplatz wird dauerhaft gesperrt
28. 09. 2012

Ab Montag, den 15. Oktober 2012, werden die Zufahrt zum Schwimmbadparkplatz sowie der gesamte Parkplatz selbst dauerhaft gesperrt.

Zu Anfang erfolgen auf dem Parkplatz Vermessungs- und
Rodungsarbeiten, daran anschließend erste Erschließungsmaßnahmen. Später dient der Parkplatz als Baustelleneinrichtungs- und Lagerplatz für den Hallenbadneubau. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird auf dem Parkplatzgelände ein Baugebiet entstehen.


Christof Fink
Erster Stadtrat
Zitat Ende

Antworten Zitieren05.11.2012 14:34 Uhr - Autor: B+L - Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmbadparkplatz bedroht
:-I
Wo sind die Ents...........?


Seit heute ist die Bedrohung traurige Realität !

Ich war grad nochmal dort, um ein paar Fotos zu machen.
Morgen vielleicht nochmal - dann ist der Spuk vorbei...

Ich könnte ja jetzt...
...aber man soll ja hier im Forum niemanden beleidigen oder persönlich angreifen.


Zuletzt bearbeitet von ... am 07.11.2012, 00:29, insgesamt einmal bearbeitet


 Bewaldeter Grünstreifen zwischen Kolbenbergweg und Schwimmba      Verfasst am: 15.06.2012, 11:30       Nach oben   


Artikel der TZ vom 16. März 2012, 03.24 Uhr (letzte Änderung 16. März 2012, 05.04 Uhr)
Villen statt Parkplätze
Der Verkauf der Baugrundstücke am Schwimmbad soll im Sommer beginnen
14 Grundstücke, die Millionen in die Kasse der Stadt spülen sollen: Die Einnahmen aus dem Verkauf des jetzigen Schwimmbadparkplatzes sollen für den Bau des Hallenbads verwendet werden. Der Opposition ist das nicht genug.

Von Martina Jensong

Oberursel. Ein großer Batzen soll mit dem Verkauf des jetzigen Schwimmbadparkplatzes zusammenkommen. Und der ist auch nötig. Plant die Stadt doch, mit dem Geld einen großen Teil des Hallenbadbaus zu finanzieren.

Im Herbst will sie mit den Erschließungsarbeiten auf der rund 11 000 Quadratmeter großen Fläche beginnen. In 14 Baugrundstücke soll das städtische Areal eingeteilt werden: Zehn frei stehende und zwei Doppelhäuser sieht die Planung vor. Die Grundstücksgrößen liegen für die Einzelhäuser (zwei Wohneinheiten sind möglich) bei circa 620 Quadratmeter.

Geht man von einem Preis von 800 Euro pro Quadratmeter aus, der in dieser Lage zu erzielen sein dürfte, würden allein durch den Verkauf dieser zehn Flächen knapp fünf Millionen Euro zusammenkommen. Davon sind allerdings die Erschließungskosten – die Stadt geht von mehreren 100 000 Euro für das gesamte Gelände aus – abzuziehen.

Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) hat keinen Zweifel, dass sich für die nicht gerade billigen Grundstücke Käufer finden. "Das ist eine ganz tolle Lage, nach drei Seiten hin Grün", schwärmt er und beginnt quasi gleich mit der Vermarktung. Er geht davon aus, dass im Frühjahr 2013 mit dem Bau der ersten Häuser begonnen wird.

Doch zunächst einmal muss der Bebauungsplanentwurf "Altkönigstraße/Steinmühlenweg" für das Projekt geändert werden. Denn er bezog sich ursprünglich auch auf die Fläche des Altkönigsportplatzes, den die alte Koalition (CDU/FDP) ebenfalls versilbern wollte, um die Finanzierung des Schwimmbadprojekts zu sichern. Diese Planung war allerdings von Anfang an umstritten.

Zu den Gegnern gehörten seit jeher SPD, Grüne und OBG, die inzwischen in der Regierungsverantwortung sind. Ihr Ziel: den Altkönigsportplatz erhalten und das Schwimmbadprojekt über den Verkauf anderer städtischer Grundstücke finanzieren.

CDU und FDP bezweifeln allerdings, dass so genügend Geld zusammenkommt. Wie erwartet, plädierten sie daher am Mittwoch im Bau- und Umweltausschuss dafür, den Geltungsbereich des Bebauungsplans nicht zu verändern, also den Sportplatz drin zu lassen. Was wiederum die Koalition aus SPD, Grünen und OBG ablehnte. Sie stimmte geschlossen für die B-Plan-Änderung.


Ein Haus mehr

Wie schon im ursprünglichen Entwurf soll die Zufahrt zu den neuen Häusern vor allem über den Steinmühlenweg und eine Erschließungsstraße, die mitten durchs Wohngebiet führt, erfolgen. Diese Straße haben die Planer aber nun etwas verschwenkt, um mehr Bauland zu erhalten. Ergebnis: ein Baugrundstück mehr. Die Erschließungsstraße mündet zwar in die "Planstraße B" am Schwimmbadgelände (siehe nebenstehende Grafik). Für Autofahrer geht es an dieser Ecke aber nicht weiter. Diese Anbindung soll nur Fußgängern, Radfahrern und Müllfahrzeugen offen stehen.

SPD und OBG wollten in der Ausschusssitzung wissen, warum ein schmaler, gut 60 Meter langer Grünstreifen auf der Südwestseite des jetzigen Schwimmbadparkplatzes den Baugrundstücken nicht zugeschlagen wurde. "Ich sehe keinen Grund, warum er nicht mitverkauft werden sollte", meinte Dr. Eggert Winter (SPD).

"Das ist ein ganz sensibler Punkt", sagte Bürgermeister Brum. Es sei geplant, den Grünstreifen an Anwohner aus dem Kolbenbergweg zu verkaufen, deren Grundstücke unmittelbar neben dem Neubaugebiet liegen, erläuterte Eva Maria Back, Leiterin der Abteilung Stadt- und Verkehrsplanung. Diese hatten sich offenbar eine klare Abgrenzung zum Neubaugebiet gewünscht.

Stimmt das Stadtparlament am 29. März der Änderung des B-Plans zu – wovon auszugehen ist – wird der Entwurf im April/Mai offengelegt. Vier Wochen lang haben Bürger dann Zeit, Anregungen und Kritik vorzubringen. (mj)


Bericht der FR vom 07. Februar 2011
Votum für Stadtvillen
Oberursel

Der Sportplatz Altkönigstraße. Foto: Michael Schick
Die Bebauungspläne für den Bereich Altkönigstraße/Steinmühlenweg werden nun im Rathaus ausgelegt. Geplant ist am Rand der Atzelhöhl??? ein Wohnquartier mit 35 Gebäuden.

Stadtvillen und großzügige Einfamilienhäuser auf großzügigen Grundstücken sind aktuell der gefragte Bautypus. Die Stadt will diese etwa in der Kronberger Straße genehmigen; den Bebauungsplanentwurf für 16 Einfamilienhäuser und vier Stadtvillen mit jeweils drei Wohneinheiten hat eine große Mehrheit des Stadtparlaments in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Nur die Grünen erhoben Einwände gegen die Bebauung am Rand der Atzelhöhl.

Den Beschluss, den Altkönig-Sportplatz und den Schwimmbad-Parkplatz in Bauland umzuwandeln und einen Bebauungsplan dafür aufzustellen, hatte das Stadtparlament bereits im Dezember gefasst. Knapp 3,2 Hektar in bester Lage will die Stadt verkaufen und nach Abzug aller Kosten mindestens 13 Millionen Euro zur Finanzierung der neuen Bäder einnehmen. Im Haushalt 2011 sind bereits 100 000 Euro für die Baufreimachung des Sportplatzes eingestellt.

Im neuen Wohnquartier sind 35 Gebäude mit 46 Wohneinheiten in großzügiger Bebauung vorgesehen, darunter ebenfalls so genannte Stadtvillen entlang der Altkönigstraße mit mehreren Wohneinheiten. Die einzelnen Baugrundstücke sollen bis zu 900 Quadratmeter groß sein.

Bürgerinitiative wehrt sich
Ungeachtet möglicher juristischer Streitigkeiten ob der Nutzungsrechte am Altkönig-Sportplatz und der Ankündigung der Gegner des Verkaufs, bei neuen Mehrheiten nach der Kommunalwahl das Thema neu zu verhandeln, wird in der kommenden Woche der Bebauungsplanvorentwurf Nr. 218 Altkönigstraße/Steinmühlenweg öffentlich ausgelegt. Was die Stadt plant, kann vom 15. Februar bis 15. März im Infocenter Geschäftsentwicklung (Rathaus, 4. Stock) während der Geschäftszeiten eingesehen werden. Eine Bürgerinitiative wirbt für den Erhalt der Sportflächen. (jüs)


Bericht der FR vom 21. Februar 2011
Altkönig-Sportplatz
Showdown in der Vorstadt

Von Anton J. Seib

Befürworter und Gegner streiten in Oberursel um den Verkauf des Altkönig-Sportplatzes - und kommen sich dabei zumindest räumlich sehr nahe.

Drei Stunden standen sich am Samstagvormittag die Kontrahenten Auge in Auge gegenüber. Hier die Bürgerinitiative, die gegen den Verkauf des Altkönig-Sportplatzes kämpft, in Sichtweite Wahlkämpfer von CDU und FDP, die den Verkauf propagieren, um mit dem Erlös den Neubau des Schwimmbads finanzieren zu können. Und auch die Sozialdemokraten, Kämpfer für den Erhalt der Sportanlage, haben ihren Wahlkampfstand an Oberursels Hotspot aufgebaut – Showdown in der Vorstadt.

150 Menschen haben am Samstagvormittag mit ihrer Unterschrift am Stand der BI dokumentiert, dass sie gegen den Verkauf des Sportplatzes sind. „Wir sind nicht gegen das Schwimmbad, aber es gibt andere Möglichkeiten, den Bau zu finanzieren“, sagt Heid.

„Es muss so viel Grünfläche wie möglich erhalten bleiben. Man darf das Gelände nicht verscherbeln für kommerzielle Zwecke“, meint Wolfgang Hoffmann, der sich in die Unterschriftenliste einträgt. Ihm schließt sich ein junger Familienvater an, der sagt der Platz müsse für den Schulsport erhalten bleiben.

Es gibt aber auch die andere Seite, die im Interesse des Schwimmsports dem Sportplatz-Verkauf zustimmt, wenn auch zähneknirschend. „Eine schwierige Entscheidung“ , räumt Stefanie Herbert ein. „Aber auch ein Schwimmbad ist wichtig“, gibt ihre Begleiterin Christiane Petermann zu bedenken. Also solle man den Sportplatz in ein Baugebiet umwandeln.

Und liegt damit auf der Linie der Wahlkämpfer von CDU und FDP. „Es ist eine Entscheidung für oder gegen das Schwimmbad“, sagt Katja Adler, stellvertretende FDP-Vorsitzende an ihrem Stand. „Es gibt keine andere Möglichkeit“, pflichtet ihr ein paar Meter weiter CDU-Fraktionschef Jens Uhlig bei. Die „unangenehme Botschaft“ müsse man ehrlicherweise vor der Kommunalwahl unters Volk bringen, sagt Uhlig.

„Wir haben einen super Zuspruch, wir sind zufrieden mit der Resonanz“, sagt BI-Sprecher Heribert Heid, der weitere Aktionen ankündigt und die Protestunterschriften noch vor der Wahl Bürgermeister Hans-Georg Brum (SPD) übergeben will. Der kommt kurz vor Mittag am BI-Stand vorbei und wird sofort in eine Diskussion verwickelt.

Brum sieht anders als seine Partei den Sportplatz-Deal für unverzichtbar an. „Das tut mir selbst leid um die schöne Anlage“, bekennt er. „Aber es geht um die Frage: Kann das Bad gebaut werden oder nicht?“


Zuletzt bearbeitet von ... am 21.12.2012, 08:21, insgesamt 5-mal bearbeitet


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Phorum-Ursellis -> OBERURSELER-FOREN (Übersicht, Links und Zitate) -> ALLE Forumsthemen.......
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  







 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren   ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen  LoginLogin